z.B. 02/10/2023
Sonntag, 18. Juni 2023
Radtour
Bahnhof Bergedorf

Ausgang Weidenbaumsweg (CCB)

10:00 - 14:00

5€ / erm. 3€

Fahrradtour: Das KZ Neuengamme und seine Umgebung

In den Vier- und Marschlanden sind noch heute Verbindungen zwischen dem ehemaligen KZ und seiner Umgebung sichtbar. Mit dem Fahrrad werden diese Geschichtszeugnisse aufgesucht und fachkundig erklärt. Darunter der Bahnhof Curslack, an dem die Häftlinge ankamen oder die Dove-Elbe, die von Häftlingen unter mörderischen Bedingungen zu einem schiffbaren Wasserweg ausgebaut wurde. Die Tour beginnt am S-Bahnhof Bergedorf und führt auf verkehrsarmen Wegen zur KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

Mit Anmeldung.

Mehr (KZ Gedenkst. Neuengamme)
Samstag, 17. Juni 2023
Konzert
Gängeviertel

21:00
Einlass:
20:00

No Sun Rises + Dystyches + Dzonot

No Sun Rises
Post Black Metal aus Münster
Dystyches
Black Metal aus HH
Dzonot
Post Sludge aus Köln

FB-Event
Workshop

10:00 - 18:00

Kollektive Auseinandersetzung mit sexualisierter Gewalt

Workshop für Betroffene, um der Vereinzelung und Tabuisierung von sexualisierten Gewalterfahrungen entgegenzuwirken. Raum für Sichtbarkeit und Komplexität - für selbstbestimmtes Sprechen. Wie kann ich selbstbestimmt über meine Gewalterfahrung sprechen (oder nicht sprechen) und was hindert mich daran? Wie hängen meine persönlichen Herausforderungen im Umgang mit der Gewalterfahrung mit gesellschaftlichen Bildern von sexualisierter Gewalt und Betroffenen zusammen? Welche Bedeutung haben gesellschaftliche Positionierungen im Kontext meiner Gewalterfahrungen? Wie wirken Gefühle von Scham und Schuld auf mich? Wie können hilfreiche Umgangsweisen aussehen? Welche kollektiven Empowermentstrategien wünschen wir uns?

Mit Anmeldung.

Mehr
Workshop
Centro Sociale

10:00 - 18:00

Das "Kapital" lesen - Kritik der Politischen Ökonomie für Einsteiger:innen

Mit kritischer Distanz wird sich dem Text des "Kapitals" genähert, zentrale Passagen werden gemeinsam erarbeitet: Was versteht Marx unter "Wert" und "Ausbeutung"? Gibt es wirklich noch Klassen und was ist eigentlich die Dialektik - und was bringt es uns, das zu wissen? Der Workshop wird eingeleitet durch eine ganz kurze geschichtliche Einbettung des Textes. Leitung: Paul (Soziologe) und Moritz (Jurist und Kriminalsoziologe).

Bitte anmelden.

Mehr (Centro)
Lesung
LiZ

18:00

Ich vermisse euch wie Sau

Ricardo (geb. 1986 in Dresden) war in der Graffiti-, Hausbesetzer:innen- und Antifaszene aktiv. Dies führte zu ständiger staatlicher Repression und mehreren Knastaufenthalten. Als Schwarzer Mensch war er Rassismus ausgesetzt. Im Jahr 2014 entschloss er sich, D-land zu verlassen. um einer weiteren Haftstrafe zu entgehe. Er lebte bis zu seinem Tod 2017 in Moçambique, anfangs in der Illegalität und später im Exil. Das Buch ist der Versuch von Gefährt:innen und Freund:innen, eine Auseinandersetzung zum Thema Flucht, Exil und Illegalität zu führen. Mit Menschen aus dem Autor:innenkollektiv.

Zum Buch (Verlag)
Konzert
Størte

21:00
Einlass:
20:00

Wretched of the earth + Fortschritt ZT 300 + Norton

Wretched of the Earth
Punk/D-Beat/Crust aus Portland/USA
Fortschritt ZT 300
Punk aus HH
Norton
Punk aus Zürich

Buchvorstellung
Hinterconti

Balduinstr. 24

19:00

Jule K.: Don´t work Bitch

Jule K. feiert ihren Comic Release. "Don´t Work Bitch" handelt von der Grafikerin Lilo, die überglücklich ist, als sie von einer Mähdrescher-Zeitschrift zum schicken News & Stars-Magazin wechseln kann. Doch plötzlich ist sie umzingelt von intriganten Narzisst:innen. In dieser Satire auf die Arbeitswelt im Allgemeinen und die Medienbranche im Speziellen, kommen aber auch die Liebe und die Freundschaft nicht zu kurz.

Mehr (Hinterconti), mehr (Jule K.)
Party
Gängeviertel

Fabrique

21:00

Sounds for Solidarity

DJs: Mariniert, Nehbel, truephil, Jo the fina, Ruby Gleyzes u.a. - Soli für Medical Volunteers International e.V..

Mehr (Fcbck)
Party
Hafenklang

23:00

10€

Drumbule Drum & Bass

Unten: Champion (Liquicity/Viper) + Drumbule Crew (Brazed, Bomsh, Cine, DJ Fu, D/Acht, Toomassive, Zpt.).
Oben: WobWon!-Special mit Deneh, Doc Bader, Phokus, Der Vinylizer, TheNext, Urbano.

Mehr (Hafenklang)
Demonstration
Jungfernstieg

12:00

Solidarität mit allen Obdachlosen - Wohnungen statt Verdrängung & Ausgrenzung

Die verstärkte Vertreibung von bettelnden und obdachlosen Menschen in der Innenstadt setzt sich fort. Sie werden als "aggressive Bettler" stigmatisiert und kriminalisiert. Ein zentrales Problem in HH bleibt, dass es nicht ausreichend angemessene Unterkünfte gibt. Da es an Schutzräumen fehlt, ist der öffentliche Raum oft der letzte verbleibende Ort für obdachlose Menschen und seit einigen Monaten wird auch dieser ihnen streitig gemacht. Vertreibung und Kriminalisierung von obdachlosen und bettelnden Menschen sofort beenden! Schluss mit der Ausgrenzungspolitik!

Aufruf
Workshop
Gängeviertel

FSK

14:00

The Bridge Radio Hamburg Critical Empowerment Workshop (2 Tage)

Ziel des Workshops ist es, das Bewusstsein für die historische systemische rassistische Ausgrenzung von Minderheiten in den westlichen Medien und anderen Arbeitsumgebungen zu schärfen und gleichzeitig unsere Fähigkeiten zur kritischen Betrachtung zu verbessern. Der Workshop konzentriert sich auf Radioproduktion, die Artikulation und Auseinandersetzung mit Fragen des systemischen Rassismus und den daraus resultierenden Ungleichheiten für Minderheiten am Arbeitsplatz. Eigene Erfahrungen werden geteilt und Lösungsansätze diskutiert. In Englisch.

Mehr
Konzert
Bar 227

21:00
Einlass:
20:00

10€

Der Feine Herr Soundso + Die Bilanz + Heartliners

Der Feine Herr Soundso
Punkrock aus HH
Die Bilanz
Punkrock aus Hannover
Heartliners
Punkrock

FB-Event
Freitag, 16. Juni 2023
Ausstellung
Millerntor Stadion

Museum

15:00

Fußball. Flucht. Exil. - Max Kulik: ein jüdischer Sportler und Arzt aus St. Pauli

Am 10. Juni 2023 hätte der Fußballer und Arzt Max Kulik seinen 125. Geburtstag gefeiert. Er spielte in einem Team mit dem langjährigen Präsidenten des FC St. Pauli, Wilhelm Koch, und in einer Regimentsmannschaft mit dem HSV-Stürmerstar Tull Harder (der während der NS-Zeit Aufseher im KZ Neuengamme war). Mit dem Eimsbütteler TV siegte Kulik gegen Rapid Wien – in den 1920er-Jahren als "beste Mannschaft des Kontinents" gefeiert. Nach kurzer KZ-Haft floh er 1938 nach Frankreich und 1941 in die USA und praktizierte wieder erfolgreich als Arzt in New York.

Ausstellung mindestens bis zum 27. August.

Mehr (FC St. Pauli Museum), Max Kulik (Fußballmuseum)
Infoveranstaltung
Rote Flora

20:00
Einlass:
19:00

Henstedt-Ulzburg war kein Unfall!

Am 03. Juli 2023 beginnt in Kiel der Prozess gegen den AFDler, der im Oktober 2020 in Henstedt-Ulzburg (SH) vier Menschen auf dem Gehweg angefahren hat. Die Anklage lautet mittlerweile u.a. versuchte Tötung. Genoss:innen vom Soli-Bündnis Tatort Henstedt-Ulzburg berichten, wie vor der Anklage mit diesem Anschlag umgegangen wurde, wie die AFD eine klassische Täter:innen/Opfer Umkehr vollzogen hat und wie die Betroffenen den anstehenden Prozess begegnen.

Dazu Mobilisierung zur Demo "Solidarität mit den Opfern rechter Gewalt in Henstedt-Ulzburg!" am 24. Juni in Henstedt-Ulzburg (s.u.).

Tatort Henstedt-Ulzburg
Infoveranstaltung
Ria

Vogelhüttendeich 30

19:00

Alt und neu: Fairer Direkthandel als politische Intervention

Aissata Soumaoro (Koordinatorin des Frauenkollektivs Musow Lafia in Bamako/Mali) spricht über Empowerment, Möglichkeiten eines fairen Direkthandels zwischen Mali und Europa sowie direkte Beziehungen im Rahmen globaler und dekolonialer Solidarität. Das Kollektiv Musow Lafia hat sich 2018 in der malischen Hauptstadt Bamako gegründet. Etwa 15 bis 20 Frauen kommen seitdem regelmäßig zusammen. Einerseits, um Lebensmittel zu verarbeiten und diese zu verkaufen (etwa Erdnüsse oder Fonio-Getreide), andererseits, um gemeinsam politisch aktiv zu sein.

Mehr
Kundgebung
Mönckebergstr

1,5° Schriftzug

16:00

Moin Ampel, wft?

Klimaziele lockern zugunsten von konkreten Maßnahmen funktioniert nicht, indem man alle Maßnahmen entkernt. Rückschritte im Kampf gegen die Klimakrise können wir nicht weiter hinnehmen!

Mehr (Insta)
Donnerstag, 15. Juni 2023
Party
Rote Flora

23:00

Subspace

Techno mit: Marrgian, Strathy. Soli für antifaschistische Arbeit.

FB-Event
Infoveranstaltung
Rote Flora

19:30

Hamburger Burschenschaften

Am Wochenende vom 16. bis zum 18. Juni feiert die rechte Burschenschaft Germania Hamburg ihr Stiftungsfest. Diese ist im letzten Jahr in die Jüthornstr. 104 in Wandsbek-Marienthal gezogen. Die Ini "Marienthal bleibt bunt" möchte es den Burschen so unbequem wie möglich machen - vor allem an diesem Wochenende. Mit Leon Montero (recherchierte für Monate in einer Verbindung) und Felix Krebs (HBgR9.

Mehr (Fcbck)
Mittwoch, 14. Juni 2023
Café Knallhart

19:15

Familienrecht macht Familie? Queerfeministische Perspektiven auf das Abstammungsrecht

Das Abstammungsrecht bestimmt die rechtlichen Eltern eines Kindes unmittelbar nach der Geburt. Obwohl es dazu dient, das Kind abzusichern, legt es heteronormative Vorstellungen von Geschlecht und Familie zugrunde und legitimiert diese. Vor einer Reform stellt sich die Frage: Wie beeinflusst das Familienrecht unsere Vorstellungen von Familie? In diesem Zusammenhang wird das geltende Recht vorgestellt und queerfeministisch eingeordnet, um gemeinsam zu diskutieren, wie das Recht verbessert werden kann. Mit Theresa Richarz.

In der Reihe "Jenseits der Geschlechtergrenzen" (bis zum 28. Juni). Mit Anmeldung.

Mehr (Jenseits der Geschlechtergrenzen)
Infoveranstaltung
Uni Hamburg

VMP9, Raum A411

18:30

Der "Verein freier Menschen" – zu Marx‘ irreführender Utopie.

Während die klassische deutsche Philosophie der Geschichte eine teleologische Struktur und einen Sinn andichte, indem sie überempirische Handlungssubjekte erfinde, kommt es nach Marx darauf an, dass die Menschen nach der Beseitigung der kapitalistischen Produktionsverhältnisse selbst wie ein Subjekt handeln und bewusst und planvoll einen humanen Sinn im historischen Prozess realisieren. Er vertritt damit eine irreführende Utopie, deren politische Realisierung vermittels der "Diktatur des Proletariats" scheitern muss. Mit den Marx (und Engels) zur Verfügung stehenden theoretischen Mitteln lässt sich nicht die prinzipielle Erreichbarkeit, sondern nur die prinzipielle Nicht-Erreichbarkeit der freien Gesellschaft dartun. Referent: PD Dr. Frank Kuhne (Uni Hannover).

Mehr (Masch)
Dienstag, 13. Juni 2023
Film
Mokry M1

20:30
Geöffnet ab:

Die Gentrifizierung bin ich

CH 2017, 96 min - Doku über Stadtentwicklung, Wohnungsmarkt, Architektur, Fremdenfeindlichkeit und Gentrifizierung. Der große Bogen sind diverse Wohnsituationen des Autors, begonnen mit der Kindheit im Villenquartier Zürichberg, über besetzte Häuser, WGs und Yuppie-Wohnungen, bis hin zu Behausungen in Großstädten wie Tiflis, São Paulo und Mexiko-Stadt.

In der Filmreihe "Immobilien" (bis zum 27. Juni).

Mehr (Rineuto), zum Film, zum Film (Wiki)
Film
B-Movie

20:00
Geöffnet ab:
18:30

Butenland

D 2019, 82 min - Doku: Der ehemalige Milchbauer Jan Gerdes und die Tierschutzaktivistin Karin Mück haben mit ihrem Projekt Hof Butenland bei Bremerhaven ein "Kuhaltersheim" geschaffen - das den Tieren ihr kostbarstes Gut zurück gibt: ihr Leben und ihre Freiheit. Mittlerweile leben dort auch Enten, Hühner, Gänse, Schweine, Pferde u.v.m. Filmemacher Marc Pierschel hat die beiden auf Hof Butenland über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera begleitet.

Mehr (Dokfilmsalon), Film-Website, Hof Butenland
Sonntag, 11. Juni 2023
Kundgebung
Hauptbahnhof

Heidi-Kabel-Platz

15:00

Asylrecht verteidigen!

Am Donnerstag haben sich die EU-Innenminister:innen auf eine lange umstrittene Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylrechts (GEAS) geeinigt. Mit der Einigung werden die Weichen für massive Einschränkungen des Asylrechts und Menschenrechtsverletzungen gestellt. Zustände wie in Moria sollen nun zum schrecklichen Normalfall werden und Geflüchtete sollen planmäßig unter haftähnlichen Bedingungen in Lager an den Außengrenzen gesteckt werden. Rechtschutzmöglichkeiten werden durch Vorprüfungen von Asylanträgen an den Außengrenzen eingeschränkt, die nicht gleichwertig zu einem richtigen Asylverfahren sind. Diese Einigung ist ein Skandal! Das inhumane europäische Grenzregime darf nicht weiter ausgeweitet werden, sondern gehört abgeschafft!

Mehr (Insta)
Samstag, 10. Juni 2023
Lesung
Workshop
Werkstatt 3

15:00

Randale Zentrale: Mit Kindern über Rassismus sprechen

Workshop für Kinder und ihre Bezugspersonen. Dayan Kodua liest ihr Buch "Wenn meine Haare sprechen könnten" vor. Es erzählt die Geschichte der 7jährigen Akoma, deren großes Herz an seine Grenzen stößt, wenn ihr fremde Leute ungefragt in die Haare fassen. Kinder erleben Ausgrenzungen und Ungerechtigkeiten von klein auf. Auch erlernen sie früh Vorurteile und verletzende Sprache. Was kann Kinder, die rassistische Diskriminierung erfahren, schützen und stärken? Wie können Kinder, die mit weißen Privilegien geboren sind, rassismuskritisch aufwachsen?

Mit Anmeldung (bis zum 20. Mai nur für BIPoC, danach für alle).

Mehr (W3), zum Buch
Konzert
Størte

21:00
Einlass:
20:00

Duesenjaeger + Custody + Tião

Duesenjaeger
Punkrock aus Osnabrück
Custody
Melodic Punk aus Finnland
Tião
HC-Punk/Crust aus HH

Konzert
Rote Flora

Einlass:
20:30

Matrone + Blues Rock mit B

Soli für den Aufbau eines Flinta-Musikübungsraums in der Flora.

Matrone
HC/Sludge aus HH

Infoveranstaltung
Centro Sociale

14:00

Nuclear Justice Now! - Atomwaffentests und ihre Auswirkungen

3 junge Menschen der "Marshallese Educational Initiative" sprechen über die Folgen der US-amerikanischen Atomwaffentests auf den Marshallinseln (1946-1962) und über die Folgen des Klimawandels auf den flach gelegenen Inseln im Pazifik. Die durch die Atomtests resultierenden Umwelt- und Gesundheitsschäden und die in diesen Gebieten bis heute bestehenden Risiken wurden nicht beseitigt. Hilfen und ausreichende Entschädigungen für die Opfer gab es kaum. D-land trägt als ehemalige Kolonialmacht (1886-1914) auch eine Verantwortung gegenüber den dort lebenden Menschen. In Englisch.

Mehr (Centro), "Nuclear Justice Now!"-Tour, Marshallinseln (Wiki)
Konzert
Gaußplatz

16:00

Eintritt frei

Gaußfest (Tag 2/2)

Hot Schrott
Punkrock aus HH
Not The Ones
77er Punk aus Berlin
Death Mariachis
Punk aus Oaxaca/Berlin/Buenos Aires
Butcher Baby
HC-Punk aus London

Konzert
Gängeviertel

21:00
Einlass:
20:00

Bazooka Zirkus + Persona Non Data

Bazooka Zirkus
HC aus Neuwied
Persona Non Data
Post Crust aus Groningen/NL

FB-Event
Party
Fährstraße 115

16:00 - 1:00

Gartenparty

Pizza, Musik (Rap/Funk/Downtempo/Techhouse) und Drinks. Im Rahmen von 48h Wilhelmsburg.

Mehr (Insta)
Demonstration
Sternbrücke

15:00

Dans Demorave für free Openairs & gegen die Verdrängung unserer Subkultur

Die nutzbaren Flächen in HH werden knapp und knapper. Die aktuelle Entwicklung hat zur Folge, dass unsere Subkultur mit alternativen Kulturzentren, selbstverwalteten Projekten oder Veranstaltungsreihen im freien in ihrer Existenz bedroht sind und vielen Menschen die Möglichkeit genommen wird, unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten kulturell teilzuhaben. Die Forderung nach Erhalt und Ausbau einer subkulturintegrierten Stadtentwicklung, die nicht nur elitären Interessen dient, ist essenziell! Forderungen: Ortsgesetz über nicht-kommerzielle spontane Freiluftpartys (wie in Bremen). Die Innenstadt für Kultur und kulturschaffende Menschen freigeben! Enteignung leerstehender Gebäude für das Gemeinwohl!

Route: Glacichausse - Gänsemarkt - Jungfernstieg - Mönckebergstr. 1 (20:00).

Aufruf (Insta)
Konzert
Gartenkunstnetz

18:00
Einlass:
17:00

Springgrasfestival

Die Lampe (The Lamp), Palais d´Amour, S.Belly.

S. Belly
Pop aus HH
Palais d'Amour
Ambient/Experimental aus Berlin

Mehr (Gartenkunst)
Balduintreppe

16:00

Cornern gegen Cops

Am Freitag (8. Juni)n 8.6) sind die Cops gewaltsam in die Hafenvokü eingebrochen. Dem voraus gingen mehrere rassistische Aufenthaltskontrollen. Der polizeilichen Belagerung & Machtdemonstration setzen wird solidarische Nachbar:innenschaft entgegengesetzt. Für ein sofortiges Ende der "Task Force Drogenund für die Abschaffung der "gefährlichen Orte"!

Freitag, 9. Juni 2023
Konzert
Komet

21:00

The Toxics + The Beasts

The Toxics
Punk/Garage aus Helsinki
The Beasts
Garage/Surf aus HH

FB-Event
Konzert
Gaußplatz

16:00

Eintritt frei

Gaußfest (Tag 1/2)

GosseSieben
Punk aus Wittmund
Liquor Shop Rockers
Punk aus HH
Detroit 442
Garage/Glam Punk aus Detroit
Capricörn
Rock & Roll aus Saint Brieuc/Bretagne

Diskussion
Centro Sociale

19:00

Die Linke im Krieg

Seit Kriegsbeginn streitet sich die (radikale) Linke um den richtigen Umgang mit der neuen Weltlage. Wessen Perspektive nehmen wir in diesem Krieg ein? Wozu führen immer weitere Waffenlieferungen? Bedeutet der Ruf nach Friedensverhandlungen die Akzeptanz der russischen Besatzung? Wie könnte eine neue antimilitaristische und antiimperialistische Position aussehen? Streitgespräch mi Ingar Solty (RLS, Junge Welt) und Jan Ole Arps (analyse & kritik).

Mehr (PRP)
Donnerstag, 8. Juni 2023
Ausstellung
Rundgang
Bezirksamt Mitte

Caffamacherreihe 1-3

17:30

Zwischen Zwangsfürsorge und KZ – Arme und unangepasste Menschen im nationalsozialistischen Hamburg

Die Ausstellung berichtet von den vielen Hundert Menschen aus HH, die als "Asoziale" abgestempelt, entmündigt und zwangssterilisiert, in geschlossenen Anstalten weggesperrt und in KZs inhaftiert wurden. Sie beleuchtet zudem, welche Rolle Fürsorge, Wohlfahrtsanstalten und Polizei dabei spielten und verdeutlicht, in welcher Tradition die bis heute anhaltende Ausgrenzung und Entwürdigung von Menschen als "asozial" steht.

Ausstellung bis zum 13. Juni. Für den Rundgang ist eine Anmeldung erforderlich.

Mehr (Neuengamme)
Film
Tesch

Max Brauer-Allee 114

18:00

Ein Lied für Argyris

CH 2006, 105 min - Doku über Argyris Sfountouris, der 1944 als kleiner Junge das Massaker von Distomo überlebte. Eine SS-Division ermordete damals 218 Dorfbewohner*innen, darunter Argyris Eltern und 30 weitere Familienangehörige. Bis heute gibt es für die Opfer und deren Angehörigen aus Distomo und vielen anderen Orten in Griechenland keine Gerechtigkeit. Keiner der Täter wurde je vor ein deutsches Gericht gestellt. D-land weigert sich bis heute, Entschädigungsleistungen an die Opfer zu zahlen. Danach Diskussion.

FB-Event, zum Film (Wiki), Massaker von Distomo (Wiki)
Mittwoch, 7. Juni 2023
Vorlesung
online

19:15

Safe Spaces. Eine genealogische Perspektive

Safe Spaces, also Räume, die marginalisierten Gruppen Sicherheit verschaffen sollen, wurden in den letzten Jahren leidenschaftlich diskutiert – auch in feministischen Kontexten. Das eigentliche Konzept bleibt jedoch häufig im Dunkeln. Dieser Vortrag geht Safe Spaces auf den Grund. Mit Fokus auf die USA wird die verworrene und wechselhafte Geschichte dieser Räume entfaltet, die direkt zum Puls von gegenwärtigen und vergangenen Machtformationen und den darauffolgenden Kritiken und Widerständen führt. Mit Janna Mareike Hilger.

In der Reihe "Jenseits der Geschlechtergrenzen" (bis zum 28. Juni). Mit Anmeldung.

Mehr (Jenseits der Geschlechtergrenzen)
Infoveranstaltung
Centro Sociale

19:00

Die Türkei nach den Wahlen

Der erhoffte plötzliche Wandel hin zu einer Demokratisierung der Türkei und zur Einleitung eines neuen Friedensprozesses ist vorerst ausgeblieben. Vielmehr ist es den nationalistisch-islamistischen Kräften gelungen, ihren Einfluss noch weiter auszubauen. Nun stellt sich die Frage, wie es weitergeht. Wie wird sich die Politik der Türkei in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln? Welche Auswirkungen hat das Ergebnis für die Gesellschaft vor Ort? Was bedeutet es für die kurdische Bewegung? Mit einer ehemalige Abgeordnete der HDP und Vetreter:innen der Wahldelegation aus HH.

Im Tatort Kurdistan Café.

Mehr (Centro)
Workshop
online

Zoom

17:30

(Anti-)Rassismus im Gesundheitswesen

Rassistische Strukturen machen krank und zeigen ihre Spuren auch im Gesundheitswesen. Im Afrozensus 2020 berichten 7 von 10 Menschen über Rassismuserfahrung in ärztlicher Behandlung. In der Ausbildung von Gesundheitspersonal gibt es keine strukturierte Weiterbildung über Rassismus und andere Diskriminierungsformen. Beispielsweise erhalten Schwarze Patient:innen verspätet Schmerzmedikamente und die Müttersterblichkeit von Müttern of Color ist deutlich erhöht. im Workshop werden die jeweiligen Rollen reflektiert, diskutiert und Erfahrungswissen ausgetauscht.

Anmeldung erforderlich.

Mehr
Dienstag, 6. Juni 2023
Buchvorstellung
Werkstatt 3

18:30

6€

Perspektiven erweitern – Verbindungen suchen: Nordafrikanische Zwangsarbeitende im Nationalsozialism

Appolinaire A. Apetor-Koffi (Denkort Bunker Valentin in Bremen) ist den Spuren von in Nordafrika geborenen Menschen nachgegangen, die im 2. Weltkrieg Zwangsarbeit auf der Baustelle des Bremer U-Boot-Bunkers "Valentin" leisten mussten – unter ihnen Inhaftierte des KZ Neuengamme. Mehr als 30 Namen konnte er zusammentragen. Seine Forschung erweitert die Perspektive auf die Geschichte der NS-Zwangsarbeit mit Fokus auf eine bisher kaum bekannte Verfolgtengruppe.

Anmeldung bis zum 5. Juni.

Mehr (W3), zur Publikation
Film
Metropolis Kino

19:00

Eintritt frei

Feuerfest

Wie blicken Studierende heute auf die Bücherverbrennungen 1933? Die Illustrator:innen der HAW sind auf Spurensuche gegangen, haben ihre Großeltern interviewt und in Archiven recherchiert. In Animationsfilmen interpretieren die Gestalter:innen die verbrannten Texte der Schriftsteller:innen mit poetischen Zeichnungen, erforschen die eigene Familiengeschichte und beschäftigen sich mit der Musik verfemter Komponist:innen aus Theresienstadt.

Mehr (Metropolis)
Diskussion
Uni Hamburg

ESA Hörsaal H

19:00

Imperialismus und Antiimperialismus

Die russische Invasion in der Ukraine hat weltweit Auswirkungen auf die Inflation und Ressourcenknappheit und führt zu Meinungsverschiedenheiten in der internationalen Linken. Die dritte Ausgabe der NewCritique widmet sich dem Thema Imperialismus und Antiimperialismus und analysiert deren historische und gegenwärtige Grundlinien. Die begleitende Podiumsdiskussion behandelt die Hintergründe und Metamorphosen des Imperialismus und seiner Kritik. Es diskutieren VertreterInnen der MASCH und des Hamburger Chapters der Platypus Affiliated Society.

Mehr (Insta), New Critique
Selbsthilfe
Ria

Vogelhüttendeich 30

17:00 - 20:00

Radastrophe - FLINTA Fahrrad-Selbsthilfe

Raum für FLINTAs zum begleiteten Reparieren von Fahrrädern.

Weiterer Termin: 25. Juni 2023 14:00-17:00 Uhr.

Radastrophe
Montag, 5. Juni 2023
Lesung
Metropolis Kino

19:30

Kate Beaton: Ducks

In ihrer Graphic Novel beschreibt Kate Beaton ihre Zeit als Arbeiterin in der Erdölgewinnung im kanadischen Bundesstaat Alberta. Dort schuftet sie mehrere Jahre in den "Oil Sands", um ihre Studienkredite abbezahlen zu können. Das Buch behandelt soziale und ökologische Fragen, aber auch sehr persönliche Themen der Künstlerin. Sie beschreibt einen entkoppelten Ort, der Menschen nicht zu ihrem Besten verändert, vor allem wenn sie lange dort arbeiten. Und eine Kultur, bei der Sexismus und Gewalt keine Ausnahmen sind. Teilweise in Englisch.

Mehr (Metropolis), zum Buch (Verlag), zum Buch (Wiki en)
Kundgebung
Hauptbahnhof

Heidi-Kabel-Platz

19:00

Keine Asylkompromisse 2.0 – Stoppt die GEAS-Reform!

Die Bundesregierung will beim EU-Innenminister:innentreffen am 08. Juni einer Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems (GEAS) zustimmen. Nachdem in einem ersten Asylkompromiss vor 30 Jahren das Recht auf Asyl bereits massiv eingeschränkt wurde, droht nun die weitere Aushöhlung und faktische Abschaffung des Menschenrechts auf Asyl. Das Recht auf Asyl ist nicht verhandelbar! Viele deutsche Kommunen sind aufnahmebereit. Wir haben Platz und wollen Asylrecht statt Ausgrenzverfahren!

Mehr (Insta)
Sonntag, 4. Juni 2023
Kongress
Rote Flora

10:00

Kämpfe verbinden - System Change Kongress (Tag 3/3)

Heute: 11:30 Workshops & Talks (Debt for Climate, Atomkraft & Atomtransporte, Wie leben ohne Polizei?, Ökologie & Klassenkampf) und Abschlussplenum.

Mehr
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

14:00

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Jeden 1. Sonntag im Monat. Ohne Anmeldung.

Mehr (Neuengamme), Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wikipedia)
Chemnitzstr. 3-7

13:00 - 17:00

SoliSonntagsbrunch

Zur Unterstützung von Einzelpersonen bei Repressionskosten für “Beamtenbeleidigung” und “Widerstand".

Infoveranstaltung
Gängeviertel

Fabrique

15:30

Eintritt frei

"The Future is a Metaphor" – Szenische Lesung zu Care-Utopien in feministischer Science Fiction

In den 1960ern und 1970ern entdeckten feministische Autor:innen wie Ursula K. LeGuin, Marge Piercy und Octavia Butler das Genre der Science-Fiction für sich. Sie entwarfen zukünftige Welten, die sie utopisch oder dystopisch ausgestalteten. Auf diese Weise imaginierten sie Gesellschaften jenseits patriarchaler Verhältnisse oder bekräftigten feministische Forderungen. Was haben diese Utopien und Dystopien uns über eine bessere und gerechtere Organisation von Sorgearbeit zu sagen? Mit szenischer Lesung.

Mit Kinderbetreuung (diese bitte anmelden).

Mehr
Kundgebung
Rahlstedt

Bargkoppelstieg 14

14:00 - 16:00

Willkommen in Hamburg - Wohnungen für alle, keine Unterbringung in Camps

Protest gegen die Ungleichbehandlung von geflüchteten Menschen und die Camp-Unterbringung. Wohnungen und gutes Leben für alle! Essen, Tee, Kleidung, Sanitärartikel und Sachen für die
Kinder mitbringen. Dort werden zwei schöne Stunden mit Musik, Tanz und Spiel zusammen verbracht. Zudem werden die Menschen über ihre Rechte und Beratungsmöglichkeiten informiert.

Mehr (Flüchtlingsrat)
Infoveranstaltung
Centro Sociale

19:00

Unterstützen die meisten RussländerInnen wirklich den Krieg in der Ukraine?

Im Mai 2023 veröffentlichte das Forschungsteam des Public Sociology Laboratory (PS Lab) eine Studie, die auf ausführlichen Interviews mit "Nicht-GegnerInnen der Spezialoperation" aus Russland beruht und den offiziellen Propagandamythos in Frage stellt, dass die meisten Bürger:innen Russlands den Krieg in der Ukraine bedingungslos unterstützen. Die Antworten der Befragten sind widersprüchlich und voll von Zweifeln. Mit-Autorin Svetlana Erpyleva stellt die Studie vor.

Mehr (Centro)
LiZ

15:00

Gemeinsam Gefangenen schreiben

Für die meisten Inhaftierten zählt der Erhalt von Briefen zu den wenigen Lichtblicken im Grau des Gefängnisalltags. Oft fühlt es sich erstmal komisch an, einer "fremden" Person zu schreiben. Deshalb wird ein Rahmen geschaffen, in dem gemeinsam geschrieben und sich darüber ausgetauscht werden kann.

Samstag, 3. Juni 2023
Lobusch

12:00 - 19:00

Markt der Macken

Schallplatten, Klamotten, Infostände, Siebdruck und Flohmarkt. Dazu Vorträge zur Seenotrettung und Live-Musik: Re:Wollte, 4Rums, Bassaker, (S)hitshow (Akustikset). Zudem gibt es die Möglichkeit, nicht mehr benötigte Brillen für die Obdachlosenhilfe zu spenden.

Shitshow
Punkrock aus HH
Bassaker
Punk/Dub-Onemanband aus HH

Mehr (Lobusch)
Kongress
Rote Flora

10:00

Kämpfe verbinden - System Change Kongress (Tag 2/3)

Heute: Workshops & Talks (11:30 und 15:00, u.a. Extraktivismus, Klima & Faschismus, LNG & Energiepolitik), 19:00 Uhr Lesung & Diskussion mit Eva von Redecker: Wie hängen feministische Kämpfe, antirassistische Kämpfe und Kämpfe für Klimagerichtigkeit zusammen? und Film "Der laute Frühling".

Mehr
Film
3001 Kino

18:00
Geöffnet ab:
17:00

Dear Future Children

D/GB/AT 2021, 89 min - Doku über die Herausforderungen und Motivationen des Aktivismus und die verschiedenen Beweggründe der Aktivist:innen. Betrachtet wird dabei auch die Organisation der Protestbewegungen. Der Film Projekt begleitet Aktivist:innen auf den Protesten in Hongkong, Chile, Uganda und auf dem C40 World Mayors Summit 2019 in Kopenhagen.

Im Rahmen des Zündstoff Film Festivals (1.-3. Juni).

Mehr (3001), Zum Film (Wiki), Film-Website
Workshop
Freie Kulturinitiative Jenfeld

Kelloggstr. 38

15:00 - 17:00

Eine sichere Stadt für alle?

Wer fühlt sich wo in der Stadt sicher oder unsicher – und warum? Wie erleben verschiedene Menschen in HH Sicherheitsmaßnahmen in ihrem Alltag? Wie können wir gemeinsam eine sichere Stadt für alle möglich machen? Im Rahmen eines offenen Workshops möchte das Forschungsprojekt SiSta (Sichere Räume in unsicheren Zeiten: eine sichere Stadt für alle) Perspektiven auf das Thema städtische (Un)Sicherheit kennenlernen. Dabei sollen gemeinsam Sicherheitskonzepte und -verständnisse entwickelt werden, die die Perspektiven vieler verschiedener Gruppen und Personen mit einbeziehen, ohne auszuschließen.

Mehr
Party
Hafenklang

Gold. Salon

23:00

7€

Rave In Peace

Techno Party mit: Favih, Rosa Feodora, Graf Energy, Pasat.

Mehr (Hafenklang)
Freitag, 2. Juni 2023
Konzert
Komet

21:00

Total Fraud + Night Punch

Total Fraud
HC-Punk aus Berlin
Night Punch
Punk/Synth/Lo-fi aus HH

FB-Event