z.B. 06/07/2022
Donnerstag, 7. April 2022
Rundgang
U-Bahn Feldstraße

Marktstr. 55 (Zardoz)

15:00

10€

Kosmos Karolinenviertel

Die Geschichte des Karoviertels ist stark verbunden mit der Arbeiterschaft, später der alternativen Szene. Wer war Flora Neumann? Wer besuchte die jüdische Mädchenschule in der Karolinenstr. und welche Rolle spielten Zwangsarbeiter:innen beim Bau des Bunkers 1942? Rebecca Spilker spricht über Lebenswege aus dem Viertel und wirft einen kritischen Blick auf die anhaltende Gentrifizierung.

Mit Anmeldung.

Mehr (VHS)
Infoveranstaltung
online

19:00

Krieg und Flucht: Wo endet die Solidarität?

Während die aktuelle Solidarisierung mit ukrainischen Geflüchteten zu begrüßen ist und beispielhaft sein sollte, wird bei einem Vergleich mit der Aufnahme und Situation von Geflüchteten aus anderen Krisengebieten deutlich, wo die europäische Solidarität ihre Grenzen zieht. Besonders gefährdet ist die ukrainische LGBTQI+ Community. Panel mit Ina Wolf (Queer Refugees Deutschland), Farbod Mahoutchiyan (Plan International), Melina Borčak (Journalistin aus Bosnien), Miriam Mona Mukalazi (Women Engage for a Common Future) und Miriam Gyamfi (Organisationsberaterin).

Mit Anmeldung.

Mehr (W3)
Film
Metropolis Kino

19:30

This Rain Will Never Stop

Ukraine/Lettland/D/Quatar 2020, 102 min, OmU - Doku: 2012 floh der 15-jährige Andriy Suleyman mit seinen Eltern von Syrien in die Heimat seiner Mutter - in die Ostukraine. Doch kurz nachdem sie ihr neues Leben begonnen hatten, holte der Krieg die Familie wieder ein. Andriy meldete sich als Freiwilliger beim Roten Kreuz.

Regisseurin Alina Gorlova ist momentan in Kyiv und hilft bei der Organisation von Freiwilligengruppen. Soli für Hanseatic Help.

Mehr (Metropolis), Zum FIlm (Zeit), ARD-Bericht aus Kyiv mit Regisseurin Alina Gorlova, Interview mit Regisseurin Alina Gorlova zur Situation in Kyiv
Infoveranstaltung
Honigfabrik

18:00

Eintritt frei

Klassismus ist keine Kunstepoche

"Klassismus" meint die Diskriminierung aufgrund der Klassenherkunft oder der Klassenposition. Betroffen sind etwa Menschen, die in Armut leben, ungelernte Arbeitskräfte oder auch Studierende aus
der Arbeiter:innenklasse. Die soziale Herkunft entscheidet nach wie vor über Zugänge zu Bildung, Kultur, dem öffentlichen Leben oder dem Arbeitsmarkt. Vortrag der Gruppe kikk (Klassismus ist keine Kunstepoche).
I

Klassismus ist keine Kunstepoche
Lesung
Gängeviertel

Jupi Bar

19:00

Guck nicht, wer wir heute sind

Wendy Nikolaizik liest aus ihrem neuen Jugendbuch über Abenteuer, Drogen und Punk.

2G+-Regeln.

Zum Buch (Verlag), Website der Autorin
Mittwoch, 6. April 2022
Infoveranstaltung
Centro Sociale

19:00

Kassel entwaffnen ist keine Kunst - Bericht von und Diskussion zur Aktionskonferenz zum antimilitaristischen Protest zur documenta 2022

Im Sommer 2022 führt die documenta 100 Tage lang Besucher:innen aus aller Welt nach Kassel - Zentrum der deutschen Rüstungsindustrie mit Firmen wie Rheinmetal und Krauss-Maffei Wegmann. Die öffentliche Aufmerksamkeit für die documenta soll genutzt werden, um gegen Waffenproduktion und ihre verheerenden Auswirkungen zu protestieren. Dafür findet am 26. März eine
Aktionskonferenz in Kassel statt. 2 Organisator:innen der Konferenz berichten.

Im Tatort Kurdistan Café. 3G-Regeln.

Kassel entwaffnen ist keine Kunst
Konzert
MS Stubnitz

20:00
Einlass:
19:00

5€

Anachronism #267914296

Achim Zepezauer, 120 DEN, Tommy Toothpick & The Hypno Sonic Machines.

Achim Zepezauer
experimentelle elektro-akustische Musik aus Dortmund
120 DEN
Quartett aus Köln, spielt mit modifizierten Schaufensterpuppenbeinen
Tommy Toothpick
Looping Sounds with Stuff aus Bremen

Mehr (Stubnitz)
Infoveranstaltung
Rote Flora

19:00

Rätekommunismus. Geschichte und Theorie

Die Arbeiterräte traten im Zuge der Massenstreiks zu Beginn des 20. Jahrhunderts als neue Form der proletarischen Selbstorganisation auf die Bühne der Geschichte - und mit ihnen der Rätekommunismus als Versuch dieses Phänomen theoretisch zu fassen. Diskussion zur Bedeutung und Aktualität der "rätekommunistischen Erfahrung". Mit Felix Koloptek, Autor des Bandes "Rätekommunismus" in der theorie.org-Reihe.

3G mit Maske.

Zum Buch
Film
Abaton Kino

19:30

Der Waldmacher

D 2021, 87 min - Doku: Der australische Agrarwissenschaftler Tony Rinaudo entwickelte in den 1980er und 1990er Jahren eine Wiederaufforstungstechnik, bei der aus den unter dem Wüstensand verborgenen Wurzelsystemen Bäume herangezogen werden. So wurden erfolgreich Teile der Sahelzone wieder begrünt. Er und sein Team konnten mit dieser Methode über 200 Millionen neue Bäume in der Sahelzone pflanzen. Regisseur Volker Schlöndorff ist anwesend.

Mehr (Abaton), Zum Film, Tony Rinaudo (Wiki)
Dienstag, 5. April 2022
Diskussion
online

19:00

Alltag im Ausnahmezustand – Überleben in indigenen Gemeinden Mexikos

Alltag und Überleben der indigenen Gemeinden Mexikos sind bedroht durch die Organisierte Kriminalität, die meist straffrei bleibende Kollaboration der örtlichen Polizei mit dem organisierten Verbrechen, Vertreibung, Megaprojekte der Regierung, Umweltzerstörung, Armut und fehlende Perspektiven. Viele der Gemeinden leisten Widerstand und versuchen, ihr Leben selbstbestimmt und autonom zu organisieren. Mit Consuelo Tafoya und Mitarbeitenden der NGO "Enlace, Comunicación y Capacitación".

Im Rahmen der Romerotage 2022 (20. März - 30. April). Mit Anmeldung.

Mehr (Romerotage), Enlace, Comunicación y Capacitación
Buchvorstellung
Gedenkstätte Kola-Fu

Fuhlsbüttel

18:00

Mein Schicksal ist nur eins von Abertausenden

Bei der Räumung des Polizeigefängnis Fuhlsbüttel wurden im April 1945 über 800 Gefangene in Richtung Kiel-Hassee zum Arbeitserziehungslager Nordmark in Marsch gesetzt. Unterwegs erschossen die Bewacher mehrere Gefangene. Dietlind Kautzky und Thomas Käpernick haben 2020 das Buch "Mein Schicksal ist nur eins von Abertausenden: Der Todesmarsch von Hamburg nach Kiel 1945" herausgegeben. Dazu werden mehrere Biografien und neue Forschungsergebnisse vorgestellt.

Mit Anmeldung.

Mehr/Anmeldung (Neuengamme), Zum Buch (VSA Verlag)
Film
Mokry M1

20:30
Vokü/Küfa ab:
19:30

Eintritt frei

Letztes Jahr Titanic

D 1991, 97 min - Doku über Schicksale in Leipzig, gedreht vom Dezember 1989 bis Dezember 1990 (vor/während der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990). Eisengießer Wolfgang war zweimal wegen "versuchter Republikflucht" im Gefängnis. Sylvia macht ihre Kneipe zu. Ihr Mann hat schon Arbeit in Bayern. Die ehemalige Journalistin Renate spricht über ihre Kontakte zur Staatssicherheit. Isabel ist vierzehn, Schülerin und "Grufti". Für John, den Redskin und Hausbesetzer, sind Faschos keine Menschen und Gewalt gegen sie der einzige Weg.

In einer Reihe mit Leipzig-Filmen von Andreas Voigt.

Mehr, Zum Film (Wiki)
Montag, 4. April 2022
Film
Metropolis Kino

19:30

Sehnsucht nach dem Licht – Nostalgia de la Luz

Chile 2010, 90 min - dokumentarischen Essayfilm über Astronomen, die in der Atacama-Wüste in den Himmel blicken und den Ur-prung des Universums erkunden und Frauen, die im Wüstensand um die Observatorien herum nach sterblichen Überresten ihrer Liebsten suchen, die Opfer der Militärdiktatur geworden sind.

Im Rahmen der Romerotage 2022 (20. März - 30. April).

Mehr (Romerotage), Zum Film (Verleih)
Rundgang
Telefon

11:00

Eintritt frei

Hörführung: Zwangsarbeit für die SS

Warum gab es im Konzentrationslager Neuengamme eine moderne Anlage zur Produktion von Ziegelsteinen? KZ-Häftlinge mussten dieses Klinkerwerk bauen und betreiben. Unter welchen Bedingungen? Welche anderen Formen von Zwangsarbeit gab es noch? Ein Audiobesuch auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme mit einer Einführung in das Thema Zwangsarbeit im Konzentrationslager.

Mit Anmeldung.

Mehr (Bei Anruf Kultur)
Sonntag, 3. April 2022
Ausstellung
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

12:00

Eröffnung der Ausstellung "Kinder im KZ Bergen-Belsen"

Unter den in KZs inhaftierten Menschen befanden sich auch viele Kinder unter 15 Jahren und Jugendliche aus fast allen europäischen Ländern. Viele Kinder starben an Hunger, Krankheiten, Seuchen und Gewalt. Die Überlebenden waren für ihr ganzes Leben durch die körperlichen und seelischen Qualen geprägt. Die Ausstellung dokumentiert am Beispiel des KZ Bergen-Belsen die Geschichte dieser jüngsten Opfer. Kuratorin Diana Gring führt in das Thema der Ausstellung ein, Dr. Oliver von Wrochem (Leiter der KZ-Gedenkstätte Neuengamme) geht auf die Situation im KZ Neuengamme ein.

Ausstellung bis zum 26. Juni. Mit Anmeldung.

Mehr (Neuengamme), Ausstellung und Begleitprogramm, Zur Ausstellung (Bergen-Belsen)
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

14:00

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Jeden 1. Sonntag im Monat.

Anmeldung erforderlich.

Mehr/Anmeldung (Neuengamme), Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wikipedia)
Rundgang
Jüdischer Friedhof Ohlsdorf

Ilandkoppel 68

11:00

10€

Auf den Spuren der deutschen und portugiesischen Juden

Auf dem 1883 eröffneten "Neuen Friedhof" liegen neben den umgebetteten Gräbern des Grindel- und des Ottensener Friedhofs die prunkvollen Sarkophage der portugiesischen Juden aus der Alten und Neuen Welt. Mit Michael Studemund-Halevy. Männer bitte mit Kopfbedeckung.

Mit Anmeldung.

Mehr (VHS)
Infoveranstaltung
Centro Sociale

17:30

Was ist los in Kolumbien: Auf dem Weg zum Frieden oder im Kriegszustand?

Seit Ende 2021 haben sich in Arauca und in den Grenzregionen zu Venezuela die Auseinandersetzungen zwischen Staat und Guerilla nochmals deutlich verschärft. Die sozialen Bewegungen sind nicht nur mit der Stigmatisierung und gerichtlichen Verfolgung durch den Staat konfrontiert, sondern auch mit zunehmenden Fällen von Drohungen, Angriffen und Ermordungen, wie zum Beispiel der Autobombenanschlag vom 19. Januar 2022 gegen den Sitz von mehreren sozialen Organisationen in Saravena, Arauca. Mit Sonia López (Stiftung für Menschenrechte "Joel Sierra").

2G+-Regeln.

Mehr (Fcbck)
Kundgebung
Rahlstedt

Bargkoppelstieg 14

13:30 - 15:30

ZEA Rahlstedt schließen - Wohnungen für Alle!

Protest dagegen, dass Geflüchtete in der ZEA in Kompartments ohne Decke untergebracht werden, die sich in großen Sälen befinden. Auch in anderen Sammelunterkünften müssen Geflüchtete nahezu immer in Mehrbettzimmern leben. Gegen eine Politik, die Geflüchteten weniger Rechte zugesteht! Mit der Kundgebung in Rahlstedt wird ihnen Solidarität gezeigt und die Isolation durchbrochen.

Jeden 1. Sonntag im Monat.

Mehr (Flüchtlingsrat)
Samstag, 2. April 2022
Café Knallhart

19:00

Tierbefreiungs-Soli-Kneipe für Tear Down Tönnies

Kneipenabend mit Cocktails, Soli-Haareschneiden und Musik. Der Erlös des Abends geht an Tear Down Tönnies. Die Gruppe hat infolge einer Schlachthofbesetzung in Kellinghusen mit Prozessen zu kämpfen.

Mehr
Film
B-Movie

22:00

Out in Ost-Berlin. Lesben und Schwule in der DDR

D 2013, 94 min - Doku: Auch in der DDR erlebten die meisten Homosexuellen Angst und Schuldgefühle. Seit 1968 war männliche Homosexualität in der DDR straffrei, doch sie blieb ein Tabu. Viele Homo­se­xu­elle gerieten in den dramatischen Konflikt zwischen Hei­mat­liebe und Protest gegen den sie ignorierenden Staat. Argwöhnisch beäugt vom MfS, organisierten sie sich unter dem Dach der evangelischen Kirche. Die "Homos" wurden ein Politikum.

In der Q-Movie-Bar (erst Film, dann Bar).

Mehr (Q-Movie), Zum Film (Verleih)
Film
B-Movie

19:30

Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR

D 2019, 115 min - Doku mit 6 Prota­gonis­tin­nen, die in Groß- und Kleinstädten in Nord und Süd der DDR lebten: Die Frauen lassen das Publikum an ihrem damaligen Lebensalltag teilhaben, an ihrem Kampf um Selbstbestimmung, der ersten Liebe, un­konventioneller Familienplanung sowie Konflikten mit der SED und dem Gesetz.

In der Q-Movie-Bar. Ab 22:00 Uhr folgt "Out in Ost-Berlin. Lesben und Schwule in der DDR" (s.u.).

Mehr (Q-Movie), Film-Website, Zum Film (Wiki)
Party
Kampnagel

kmh

22:00

Pay as you feel

Queereeoké: Cum Together

Queere Karaoké-Party mit neuem Look, Gastauftritten, neuen Tänzer:innen und einem frischen Manifest des Community-Empowerments, das einen entschiedenen Umgang mit Bullshit verspricht.

Mehr (Kampnagel)
Workshop
online

Zoom

13:00 - 16:00

Verschwörungsmythen - Argumentieren? Intervenieren!

In diesem Online-Workshop werden gemeinsam Wege und Möglichkeiten erarbeitet, wie besser mit Verschwörungserzählungen im eigenen Umfeld, im sozialen Nahbereich umgegangen werden kann. Der Workshop kann und soll keine Beratung ersetzen, aber bei der Positionierung unterstützen. Gerne können die Teilnehmenden eigene "Fälle" einbringen, an denen dann beispielhaft gearbeitet werden kann.

Mit Anmeldung.

Mehr (RLS)
Selbsthilfe
Sauerkrautfabrik

14:00 - 18:00

Fahrradwerkstatt – gemeinsam schrauben

Basteln, austauschen zu Kaffee und Kuchen.

Fahrrad-Selbsthilfewerkstätten in HH: Mokry M1 (nur Flinta, 3. April 16:00), Flora (jeden Montag 19:00), Centro Sociale (jeden Dienstag 18:00), Gängeviertel (Mittwoch Nschmittag).

Mehr (SKF)
Freitag, 1. April 2022
Ausstellung
AGDAZ

19:30

Eintritt frei

Wandsbek erinnert an 1933 – 1945

Die Ausstellung beleuchtet Gedenkstätten Wandsbeks, die an die Verbrechen während der NS-Zeit erinnern. Sie zeigt die Hintergründe dieser Orte und verknüpft sie mit den Schicksalen der Menschen, die dem Nationalsozialismus zum Opfer fielen. Ein besonderes Gewicht wurde dabei auf die Berichte der Zeitzeugen gelegt. Einführung mit Stefan Romey.

Mehr (Agdaz)
Konzert
Rote Flora

20:00

Trümmerratten + Shitshow

Trümmerratten
Schrammelpunk aus HH
Shitshow
Punkrock aus HH

Infoveranstaltung
Rote Flora

20:00
Geöffnet ab:
19:00

"Zeitenwende" des Imperialismus? Der Krieg in der Ukraine

Welche Auswirkungen hat der Krieg in der Ukraine für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik? Welche Konsequenzen hat der russische Angriff für die weltweiten geopolitischen Kräfteverhältnisse? Und was ist aus linker Perspektive in Deutschland zu tun? Mit Ingar Solty (Politikwissenschaftler, RLS).

2G+-Regeln.

Mehr (PRP)
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

14€ / erm. 12€

Die Alternative Hafenrundfahrt

Zur Umweltpolitik in Hamburg, Hafenerweiterung, Elbvertiefung und Gewässerverschmutzung. Am Beispiel Hafen werden die Wechselwirkungen von Ökologie, Wirtschaftsweise, Standort-, und Sozialpolitik aufgezeigt. Dauer: 1,5h. Alle 4 Wochen bis Mitte Oktober.

Mehr (Rettet die Elbe)
Party
Hafenklang

Gold. Salon

23:45

10€

Nova Silva

Charlie Cheppert, Jan Fackel, Lars Endstufe x Tuzo, Lou Velours x Ple:xy, Monch, Turbo.

Mehr (Hafenklang)
Donnerstag, 31. März 2022
Buchvorstellung
online

19:00

Francis Seeck: Zugang verwehrt. Keine Chance in der Klassengesellschaft: wie Klassismus soziale Ungleichheit fördert

Die Diskriminierung aufgrund von sozialer Herkunft und Position bestimmt unsere Gesellschaft grundlegend. Die Schere zwischen Arm und Reich geht seit Jahren immer weiter auseinander, die Schranken zwischen den Klassen verfestigen sich. Autor:in Francis Seecks spricht darüber, was Klassismus ausmacht, wie das mit anderen Diskriminierungsformen zusammenhängt und wie wir uns Klassismus solidarisch entgegenstellen können.

Anmeldung erforderlich.

Mehr (W3), Zum Buch (Verlag)
Demonstration
Hauptbahnhof

Heidi Kabel Platz

18:00

Wir wollen nicht nur sichtbar, sondern auch sicher sein!

Demo zum Transgender day of visibility. Trans-Menschen sind immer noch vielen Formen von Gewalt ausgesetzt. Von verbaler, physischer oder sexualisierter Gewalt sind sie betroffen, sobald sie als Trans-Personen sichtbar sind. Selbst in der Linken Szene erleiden Trans-Frauen Gewalt und (Re)Traumatisierung. Wir wollen nicht mehr wegsehen!

Mehr (Insta)
Party
Rote Flora

23:00

subspAce

Techno mit: Stute, Strathy. Soli für die Rote Flora. 2G+-Regeln.

FB-Event
Konzert
Turtur

20:00

Gestörte Zweisamkeit + Waldgeist Kartell + Gestrüpp

Gestörte Zweisamkeit
Punk aus Berlin/HH
Waldgeist Kartell
Liedermacher*innen/Akustikpunk aus HH
Gestrüpp
Folk/HC/Punk aus Norderstedt

2G+-Regeln.

Dienstag, 29. März 2022
Theater
Polittbüro

20:00

15€ / erm. 10€

No Corona, no cry

März 2020: Ganz D-land begibt sich in den Lockdown. Ganz D-land? Nein, ein junger Intellektueller erfindet in Berlin eine neue Bewegung. Er sieht in dem Coronavirus eine weltweite Verschwörung aufziehen und damit seine Chance gekommen, sich zur Ikone des Widerstands zu stilisieren. Das nö theater hat ein dokumentarisches Theaterstück über die Genese der sogenannten Corona-Proteste entwickelt. Entstanden ist ein theatrales Labyrinth, das versucht Klarheit in die Absichten, Verbindungen und Ideologien der tonangebenden Schwurbler zu bringen.

Mehr (Polittbüro), nö theater
Montag, 28. März 2022
Diskussion
Gewerkschaftshaus

DGB-KLUB

19:00

Welcher Weg führt die Gewerkschaften aus der Krise - führen die Gewerkschaften aus der Krise?

In der Corona-Krise wurde deutlich, dass ein globales Wirtschaftssystem von äußerster Deregulierung und hochspekulativer Profitmacherei ausläuft. Haben wir es tatsächlich mit einem Einbruch in der neoliberalen Wirtschaftsentwicklung zu tun? Wie werden die Umbrüche innerhalb der Gewerkschaften diskutiert? Welche Wege sehen sie, die Angriffe auf Lohn, Tarif und (Lebens-)Arbeitszeit zurückzuschlagen und die Macht der Arbeiter:innen zu mehren? Mit: Tanja Chawla (Vorsitzende DBG HH), Ulrike Eifler (BAG Betrieb und Gewerkschaft, Linkspartei) und Marvin Hopp (Netzwerk Arbeitskämpfe/TV Stud).

Mehr (RLS)
Film
Metropolis Kino

19:00

Patria libre para vivir – Freies Vaterland zum Leben

Nicaragua 2020, 105 min, OmU - Doku: Im April 2018 wurd in Nicaragua aus einer friedlichen Demonstration gegen vom IWF auferlegte Rentenkürzungen ein beispielloser sozialer Aufstand gegen die Diktatur von Daniel Ortega und Rosario Murillo - mit über 500 Toten und 1400 verschwundenen Personen. Der spanische Journalist Daniel Rodríguez Moya dokumentiert den Aufstand und die brutale Repression und interviewt Aktivist:innen als auch historische Zeitzeug:innen.

Im Rahmen der Romerotage 2022 (20. März - 30. April).

Mehr (Romerotage), Mehr (Metropolis), Zum Aufstand (Wiki)
Sonntag, 27. März 2022
Film
Metropolis Kino

17:00

Bernsteinland – Ein Todesmarsch in Ostpreußen

D 2008, 93 min - Doku: Im Januar 1945 wurden die ostpreußischen Außenlager des KZ Stutthof aufgelöst und die Insassen über Königsberg nach Palmnicken an der samländischen Bernsteinküste getrieben. Von den 5000, die den Todesmarsch überlebt hatten, wurden 2000 in einem Bergwerk erschossen. Die restlichen 3000 wurden aufs Eis der Ostsee geführt und mit Maschinenpistolen beschossen. Etwa zweihundert Menschen überlebten und flohen in die umliegenden Dörfer. Die von der SS veranlasste Jagd auf die Überlebenden, an der sich Einwohner:innen und die Palmnicker Hitlerjugend beteiligten, überlebten nur 15 Menschen.

In der Reihe "Täter - Opfer - Widerstand" des VVN.

Mehr (Metropolis), Zum Massaker von Palmnicken (Wiki)
Schwarze Katze

14:00 - 19:00

Macht die Katze satt!

Waffeln (vegan oder glutenfrei + vegan), Kuchen und Apfelpunsch für den Erhalt des libertären Kultur- und Aktionszentrums Schwarze Katze – alles to go und gegen Spende. Gerne eigene Tassen und Teller mitbringen.

Schwarze Katze
Rundgang
Rathaus

11:00

10€

"Arisierung" ehemals jüdischer Geschäfte in der Innenstadt

Gabriele Ferk thematisieret die Enteignung jüdischer Eigentümer:innen von Geschäften und anderen Gewerben in der NS-Zeit. Diese "Arisierung" ging einher mit der weitgehenden Entrechtung jüdischer Menschen. Im Rundgang wird gezeigt, wieviel jüdisches Erbe sich in der Innenstadt verbirgt und unter anderem welche bedeutenden Käufhäuser einmal jüdisch waren.

Mit Anmeldung.

Mehr (VHS)
Film
3001 Kino

17:00

Silence Breakers

Israel/F/D 2021, 88 min - Doku über die Arbeit von "Breaking The Silence" – einer Organisation ehemaliger israelischer Soldat:innen, die in Berichten, Führungen und Vorträgen über von ihnen begangenes Unrecht in den besetzten Gebieten veröffentlichen. Erklärtes Ziel der Gruppe ist es, die Besetzung des Westjordanlands zu beenden. Die Organisation ist in Israel umstritten, ihr wird vorgeworfen, antisemitische Positionen zu stärken. Zudem hat sie ein Glaubwürdigkeitsproblem, da viele der Vorwürfe nicht belegbar sind und sich einige als falsch herausgestellt haben.

Regisseurin Silvina Landsmann ist anwesend. Weitere Vorstellungen am 28. und 30. März (ohne Regisseurin).

Mehr (3001), Breaking the Silence (Wiki)
Film
B-Movie

16:00

12 Dicembre - Der 12. Dezember

I 1972, 100 min, OmU - Doku: Ein Bombenanschlag auf die Bank für Landwirtschaft in Mailand am 12. Dezember 1969 wurde der Linken angelastet. Die Kampagne gegen "Lotta Continua", eine außerparlamentarische Gruppe, zog immer größere Kreise. Pier Paolo Pasolini und Giovanni Bonfanti rekonstruieren zusammen mit "Lotta Continua" die Ereignisse und decken die Hintergründe des rechts-terroristischen Anschlags auf.

Eine 16mm-Kopie des verloren geglaubten Films wurde in der Kinemathek des Metropolis Kinos entdeckt und von Laika-Verlag der Cineteca di Bologna restauriert. Zu Gast sind Karl-Heinz Dellwo (Laika-Verlag) und Gabriella Angheleddu (Galerie der abseitigen Künste).

Mehr (B-Movie), Zum Film (taz), Bombenanschlag auf der Piazza Fontana
Film
Studio Kino

16:30

This Rain Will Never Stop

Ukraine/Lettland/D/Quatar 2020, 102 min, OmU - Doku: 2012 floh der 15-jährige Andriy Suleyman mit seinen Eltern von Syrien in die Heimat seiner Mutter - in die Ostukraine. Doch kurz nachdem sie ihr neues Leben begonnen hatten, holte der Krieg die Familie wieder ein. Andriy meldete sich als Freiwilliger beim Roten Kreuz.

Regisseurin Alina Gorlova ist momentan in Kyiv und hilft bei der Organisation von Freiwilligengruppen. Der Film läuft auch Montag (21:00) und Mittwoch (18:30).

Mehr (Studio Kino), Zum FIlm (Zeit), ARD-Bericht aus Kyiv mit Regisseurin Alina Gorlova, Interview mit Regisseurin Alina Gorlova zur Situation in Kyiv
Samstag, 26. März 2022
Radtour
U1 Ochsenzoll

Taxistand

14:00

Radtour zu Gedenkorten zwischen Ochsenzoll und Heidberg

Radtour u.a. zu Zwangsarbeiterstelle, KZ-Stein, Euthanasie-Tafeln und Gedenkstein für Mehmet Kaymakci.

Im Rahmen der "Woche des Gedenkens in HH Nord".

Mehr (Grüner Saal), Woche des Gedenkens (PDF)
Film
Infoveranstaltung
Rote Flora

19:30

Fantastic Men and how to kill them: Film & Vortrag

Die männliche Angst vor der totalen Körperauflösung wird auf der lLinwand süsse Realität. Eiskalt Mordende Frauen tauchen in der Popkultur oft auf – und gelten als Rächerinnen am Patriarchat. Mit Filmcollagen und Vortrag. All Gender welcome.

In der Reihe "Fantastic Men and how to kill them".

Mehr (Grow)
Aktion
Emma-Poel-Straße

Quartierspark Neue Mitte Altona

14:00

Housing Action Day Hamburg

Festliche, pompöse und höchst emotionale Aktion zum Housing Action Day. Wohnen für Menschen statt Profite!

FB-Event
Sauerkrautfabrik

16:00

Housing Action Day - Sauerkrautfabrik meets Li.fa e.V.

Li.fa e.V. wird die Likörfabrik im Binnenhafen von Harburg vor dem Verfall retten und dort ein solidarisches und selbstverwaltendes Hausprojekt zu verwirklichen. Im Rahmen des Housing Action Day berichtet die Gruppe von ihrer Arbeit, ihren Utopien und dem derzeitigen Stand. Danach Film zum Mietshäusersyndikat.

2G+ mit tagesaktuellem Test.

FB-Event, Li.fa Harburg, Housing Action Day
Konzert
Molotow

Keller

Einlass:
23:00

6€

Rotten Mind

Rotten Mind
Garage Punk aus Uppsala/Schweden

Mehr (Molotow)
Konzert
Kampnagel

kmh

22:00

Pay as you feel

One Mother: Feminist Bad(b)ass

One Mother
Future R’n’B aus HH

2G+-Regeln.

Mehr (Kampnagel)
Party
Komet

Keller

22:00

Tante Paul

Schwulesbitchqueerkiez - DJs: Lola Phroaig und Axolotl.

2G+-Regeln.

Mehr (Q-Tipp)
Workshop
Haus 3

10:00 - 13:00

kostenlos

Empowermentworkshop für von Rassismus betroffene FLINTA*

Menschen mit Rassismuserfahrungen begegnen utäglich Herausforderungen, die sie bewältigen müssen. Der Umgang mit diesen ist stark abhängig von den Strategien, die zur Verfügung stehen und der Kraft, die aufgebracht werden kann. Der Workshop bietet einen Raum, in dem sich die Teilnehmenden miteinander und untereinander stärken. Gemeinsam werden Wege fgeinden, diese Stärkung mit in den Alltag hinauszunehmen. Mit Aileen Puhlmann und Ify Odenigbo.

Mit Anmeldung.

Mehr
Kneipe
Sport
Hafenklang

Gold. Salon

21:00

Eintritt frei

Punkerstammtisch - Die Wiederauferstehung (3. Versuch)

Tischtennis-Rundlauf mit DJ Anja. 2G+-Regeln.

Mehr (Hafenklang)
Konzert
Kunsthaus Hamburg

19:00
Einlass:
18:00

5€

Drink Milk-Not Oil

Fundraising-Konzert für Leute und NGOs in der Ukraine. Mit: Tote Milliardäre (Live Electronic), Dire Orange (Live Electronic), Die Deutsche Post Punk (Band), Hyun Kim (Live Electronic) und Jako Tako (DJ-Set).

2G+-Regeln.

Mehr
Kundgebung
Landungsbrücken

Jan-Fedder-Promenade

16:30

Aktionstag gegen Krieg und Klimakrise - Für Klimagerechtigkeit, offene Grenzen, Abrüstung & Frieden!

Der russische Angriffskrieg muss sofort gestoppt werden. Es braucht einen sofortigen Waffenstillstand und Rückzug der russischen Truppen aus der Ukraine. Nein zum Krieg, in der Ukraine und überall! Die EU muss sofort aufhören den russischen Angriffskrieg durch Importe von Öl, fossilem Gas und Kohle mitzufinanzieren! Wir brauchen ein Ende aller fossilen Energien und dafür muss sich unser System verändern. Wir müssen nicht nur die ukrainischen Geflüchteten aufnehmen, sondern offene Grenzen für alle erkämpfen! 100 Milliarden für Aufrüstung beenden keinen Krieg.

Aufruf (Ende Gelände)
Futur III

19:00

Brot Fanzine #7 Releaseparty

Lesung: "Das Schönste aus 100 Jahren BROT Fanzine". Danach Punkplattenauflegerei von DJ Kandinsky und DJ Skitsid .

Mehr (Fcbck)
Kundgebung
Kunsthalle

14:00

Solidarität statt Verschwörungsschwurbel!

Die Verschwörungsschwurbler:innen und Rechten versuchen es mal wieder mit einer "großen" Demo mit Start bei der Kusthalle (14:00). Nazis und Mitläufer:innen verpisst euch!

Ab 20:00 Uhr soll ein "Autokorso gegen hohe Spritpreise" von Allermöhe quer durch die Stadt bis nach Wedel führen. Angekündigt sind bis zu 1000 Autos. Auch dagegen darf gerne protestiertw erden.

#nonazishh bei Twitter, Barmbek Nazifrei (Twitter)
Freitag, 25. März 2022
Party
Gängeviertel

22:00

Step Into Bass

Mc Fava (Hosptal recordings), Mendax (deegree recordings), DJ Basic (deegree recordings), i Double m-o, MrMashin, Nassstya, Ph0kus, Moleq, K3u1e.

2G+-Regeln.

Mehr (Gängevtl)
Demonstration
Willy-Brandt-Straße

12:00

10. Globaler Klimastreik

Noch immer stellen Regierungen die Profitgier von Konzernen über unsere Lebensgrundlagen. Und auch das Sofortprogramm der Ampel #ReichtHaltNicht. Deshalb braucht es uns auf den Straßen, um zu fordern: #PeopleNotProfit

Mehr (FFF)
Kneipe
B-Movie

Hörbar

21:00

5€

Dong Zhou + Grodock

Dong Zhou
Komponistin/Performerin aus HH
Grodock
Noise/Ambient aus Freiburg

Mehr (vamh)
Abgesagt
Party
Centro Sociale

19:00

Tanzen üben

3 DJs und Cocktail. Ab 19:00 Uhr draußen, ab 21:00 Uhr drinnen.

2G+-Regeln.

Mehr (Centro)