z.B. 26/06/2020
Dienstag, 3. März 2020
Infoveranstaltung
Centro Sociale

19:00

Feministische Klassenkämpfe? Konflikte um Sorgearbeit in Krankenhäusern und Kitas

In den letzten Jahren kam es vermehrt zu Streiks in Kitas und Krankenhäusern, bei denen es um Fragen von Personalmangel und Entlastung, aber auch um die niedrige Entlohnung und die Aufwertung der entsprechenden Berufe ging. Ausgehend von der These einer Krise der Reproduktionsarbeit analysiert Julia Dück (Institut für
Gesellschaftsanalyse, RLS) diese Kämpfe.

FB-Event
Infoveranstaltung
Centro Sociale

Kubus

19:00

Socialists vs. Trump - Vom Aufschwung der Linken und dem Kampf gegen die Klasse der Milliardäre in den USA

In Seattle hat Kshama Sawant (Socialist Alternative) die Stadtratswahl in ihrem Bezirk gewonnen, obwohl Amazon & Co all ihre Medienmacht und siebenstellige Finanzresourcen gegen sie ins Feld geworfen haben. Ginger Jentzen ist aktiv bei Socialist Alternative in Minneapolis, war Campaign Organizer für die Mindestlohnkampagne "15NOW" und berichtet vom Kampf gegen Trump, den Bewegungen in den USA und Bernie Sanders.

FB-Event, Kshama Sawant (Wiki en), How socialist Kshama Sawant triumphed over Amazon in its own backyard (Guardian)
Kundgebung
Rathausmarkt

18:00

Grenzen auf - Leben retten!

Seit der einseitigen Grenzöffnung durch die Türkei sitzen tausende Menschen in einem rechtslosen Niemandsland zwischen der griechischen und türkischen Grenze fest. Boote mit Geflüchteten werden in Griechenland am Anlegen. Zudem hat Griechenland das Asylrecht ausgesetzt. Wir schauen nicht zu, während Menschen zu Opfern von Tränengas und Schlagstöcken der EU werden!

FB-Event
Montag, 2. März 2020
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 14,65€ / AK 16€

The Vibrators + Violent Instinct

The Vibrators
eine der ersten britischen Punkbands, seit 1976 aktiv
Violent Instinct
Punk aus HH

Sonntag, 1. März 2020
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

14:00

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Jeden 1. Sonntag im Monat.

Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wikipedia)
Rundgang
Wilhelm-Raabe-Weg 23

beim Flughafen

14:00 - 17:00

Rundgänge durch die Zwangsarbeiterbaracken mit den Dauerausstellungen

Rundgänge durch die letzten weitgehend im Originalzustand erhaltenen Zwangsarbeiterbaracken in Fuhlsbüttel. Ausstellungen: "Zwangsarbeit im Norden Hamburgs 1943 - 1945",
"Leidensweg und Behauptung: Matla Rozenberg", "Emil Bruns – Kriegsverbrecher und Kriegsgewinnler" und "Notunterkunft für Ausgebombte und Flüchtlinge".

Im Rahmen der "Woche des Gedenkens in HH Nord".

Informationszentrum NS-Zwangsarbeit (Wiki), Woche des Gedenkens (PDF)
Konzert
Gängeviertel

20:00

The Dead President

The Dead President
Skapunk aus Moskau

FB-Event
Film
Rote Flora

16:30

Die Mauer ist uns auf den Kopf gefallen

D 2019, 34 min - Doku über Women of Color und ihre Perspektiven auf den Mauerfall. Die Wendezeit hat die aktivistische und politische Arbeit der Protagonist*innen sehr geprägt. Sie schlossen sich mit anderen Marginalisierten in Bündnissen zusammen oder fanden alleine Wege, um Rassismus und Sexismus zu thematisieren.

Im queerfeministischen Cafe (jeden 1. Sonntag im Monat). Mit Kinderbetreuung.

Mehr (Flora), Zum Film, Film-Stream
Samstag, 29. Februar 2020
Konzert
Party
Kampnagel

kmh

22:30

Pay as you feel

Kick-Ass-Queereeoké: Die heilige Zwiespalt Trilogie Teil #2: Die 7 Epic Fails

Queeres Mitsing-Empowerment für alle. Mit Danny Banany, Missy Lopes, Dancing Sven und Renate Stahl. Dresscode: "Ich hab’s versucht, ok?".

Christeene
Drag Queen aus Austin/Texas

Mehr (Kampnagel)
Film
Altonaer Museum

15:00

Eintritt frei

Wer wir sein wollten

D 2019, 65 min - Doku über Rollenbilder von Schwarzer Jugendlichen in den 1990ern. 4 Leute aus HH erzählen von ihren Identifikationsfiguren und Erfahrungen als Schwarze Jugendliche in D-land und stellen es im Bezug zur heutigen Zeit. Wer wollte man sein? Wie wurde mensch gesehen? Was wurde erwartet und welche Auswirkungen hatten diese Erwartungshaltungen?

Im Rahmen des Black History Month (1. Feb. - 31. März) und der Ausstellung "Re:Präsentationen" (bis zum 24. Feb.).

Mehr (Altonaer Museum), Black History Month, Zur Ausstellung "Re:Präsentationen"
Party
Südpol

0:00

Muster

DJs: Claudio PRC (012/Semantica), Artefakt (Delsin/Semantica), Ciarra Black (Pendulum Records), Hang Aoki (About Blank), Mokt Blied (Südpol), Esshar (Südpol/EQ:booking)

FB-Event
Party
Fux

Frappant

23:00

Young Shields

Bobbie b2b FFaux (Acid TEars/Headshell), FAQ b2b Dietroiter (Young Shields/IfZ/Pudel), Best Boy Electric (Possy/Headshell), Rocky (Young Shields), Wilhelm b2b DJ Rijkaard (Young Shields/IfZ).

FB-Event
Konzert
Gängeviertel

21:00

Nidare + Rýr + No God only Teeth

Nidare
Black Metal aus Berlin
Rýr
Atmospheric Post-Metal aus Berlin
No God only Teeth
Sludge/HC aus HH

FB-Event
Party
Hafenklang

0:00

Somnium

Abu, Blume & Dycks, Fannie Mae, Frida Darko, Khainz, Louwers, Mierswa, Paul Paavo, Rakko, Sam Shure, Surreal & Erhardt Schuster.

FB-Event
Konzert
Rote Flora

21:00

Keele + Ex Nerven + Oma Oklahoma + DJ NoBoozeToday

Keele
Indierock aus HH
Ex Nerven
Noiserock/Punk aus Saarbrücken
Oma Oklahoma
Postpunk aus HH

FB-Event
Treffen
Centro Sociale

11:00 - 17:00

Open Space gegen Abschiebungen

Gegenseitiges Kennenlernen und Mitmachen bei Aktivitäten gegen Abschiebung. Mit Treffen, Netzwerken,Workshop, Essen und Kinder-Betreuung. Geplant ist eine große Demo gegen Abschiebungen am 18. April 2020.

FB-Event
Konzert
Party
Molotow

23:00

6€

Motorbooty-Party mit Band: HMLTD

DJ Mr. Ray + DJ Starry Eyes (Rock & Roll)

Party
Komet

Keller

22:00

Tante Paul

Schwulesbitchqueerkiez - DJs: Jasko Disko & La Spacelighter (Punk/Schlager/Electro/Country).

Mehr (Q-Tipp)
Konzert
Treibeis

20:00

Crackmeier

Crackmeier
HC-Punk aus HH

Kundgebung
Mönckebergbrunnen

16:00

Equal Care Day

Care- bzw. Fürsorgearbeiten sind Grundlage für den Erhalt und das Funktionieren unserer Gesellschaft. Hierzu gehören Kochen, Kindererziehung, Pflege von Personen und emotionale Arbeit, sich um Menschen kümmern und für sie da zu sein, aber auch Putzen, Wäsche waschen und noch vieles mehr. Ob im Berufsleben oder außerhalb davon werden sie nicht oder nur gering entlohnt und bekommen nur wenig oder keine Wertschätzung. FLINT*-Kundgebung.

FB-Event
Demonstration
Landgericht

Sievekingplatz

13:00

N-Wort stoppen!

Das Landesverfassungsgericht Mecklenburg-Vorpommern behauptet, das N-Wort könne nach heutigem Sprachgebrauch nur in einem bestimmten Kontext abwertend verstanden werden. Das N*Wort ist jedoch immer abwertend und rassistisch! Schwarze Menschen verbinden den Begriff mit viel Leid, Diskriminierung, Gewalt, Ungleichheit und Entmenschlichung. Route: Über Gänsemarkt und Jungfernstieg zum Rathaus.

Aufruf, Zum Urteil (ze.tt)
Konzert
Soziales Zentrum Norderstedt

Einlass:
20:00

Case 39 + Waldgeist Kartell + Cavity/Search

Danach DJ: Anna Loustig.

Case 39
Melodic Punkrock/Rock & Roll aus Lübeck
Waldgeist Kartell
Liedermacher*innen/Akustikpunk aus HH
Cavity/Search
Garage/Postpunk aus HH

Mehr (SZ)
Freitag, 28. Februar 2020
Kampnagel

K2

20:00

15€ / erm. 9€

Azimut Dekolonial Remix

Auf den Spuren des Kolonialismus reisten junge Performer*innen des transnationalen Ensembles Hajusom in ihre Herkunftsländer, brachten von dort Geschichten mit und verwandelten Erinnerungen in Choreografien und Songs. Die vielsprachige Performance mit Videoeinspielungen, Lectures und Live-Musik (Viktor Marek) spiegelt die Intensität der individuellen Erfahrungen.

Wiederholung am 29. Februar.

Mehr (Kampnagel)
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 9,40€ / AK 10€

Sissies + Spike

Sissies
Doom/Stoner/Punk aus HH, 1996 - 2005
Spike
Punk aus HH

Konzert
Rote Flora

21:00
Einlass:
20:30

Queer Feminist Punk Night: Deutsche Laichen + Miley Silence + Destinys Chlid

Deutsche Laichen, Miley Silence, Destinys Chlid. DJs: CHI (B2B Crew), böse&gemein All-Stars u.a. Klappheck&Böhme.

Deutsche Laichen
Riot Grrrrl Punk aus Göttingen
Miley Silence
HC-Punk aus HH
Destinys Chlid
Garage Rock aus Berlin

Das Panel "Queer, Punk, Hype" (geplant ab 19:00) wurde wegen dem Anschlag in Hanau abgesagt. Ob an dessen Stelle ein alternatives Programm statt findet, ist unklar.

FB-Event
Party
Hafenklang

Einlass:
20:00

10€

Dub The Club

Live Session mit Sleng Tang. Feat.: Spruddy One, Raw Bird, Ras Seven, DJ Edeshawa.

FB-Event
Konzert
Molotow

Keller

Einlass:
23:00

6€

Cavity/Search

Cavity/Search
Garage/Postpunk aus HH

Mehr (Molotow)
Party
Turtur

22:00

Horst Blau macht Soli II

22:00 - Kein Fancy Kunst-Gedöns: Einlasskonzert: "Horst Blaus RadioBand", Lesung "Tyrannenmord und furzende Ritter" und Band "This Damnstreet".
24:00 - Party: Aucel (Horst Blau), Løve b2b Schöppl (Horst Blau/Crew vom Deich/Nova Silva), luksen8000 (Horst Blau), Jürgens b2b Wolfke (Horst Blau), Moiselle b2b Vareli (Horst Blau/Kosmos&Krawall), Safari Collective (Horst Blau).

FB-Event
Konzert
Fux

Frappant

20:00

Lazy Duo Buho Sessions #37: Das bisschen Totschlag + NDW

das bisschen Totschlag
Pop/Chillwave aus HH
Neue Deutsche Wahrheit
Electropop aus HH

FB-Event
Film
Treffen
Soziales Zentrum Norderstedt

18:00

Offener Filmabend und Gründungstreffen der Antifa Norderstedt

Film: "Everyday Rebellion" (D/AT/CH/GR/B 2013, 118 min ) - Doku über kreative Formen gewaltfreien WIderstands weltweit.
Im Rahmen der Gründung der Antifa Norderstedt - eine antifaschistische, aktionistische Gruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, rechte Netzwerke aufzudecken und zu bekämpfen.

Film-Website, Zum Film (Wiki)
Party
Fux

Frappant

23:00

Zitterpartie

Mit: Zitroni, Bfoty, Paranet. Eingang über den Hinterhof.

Prozess
Amtsgericht (- MItte)

Sievekingplatz

8:00

2 Prozesse

9:00 Prozess gegen die 3 von der Parkbank.
9:45 Elbchaussee-Prozess gegen Loic u.a. (ohne Zuschauer*innen).
Ab 8:00 Kundgebung mit Wort, Musik, Häppchen und Kaffee.

Weitere Parkbank-Prozesstermine: 2. und 3. März ab 9:00 (jeweils mit Kundgebung ab 8:00).

Parkbank Solidarity, United we stand (Loic u.a.)
Demonstration
Rathausmarkt

10:00

FFF Klimastreik: Macht was aus dem Wahlergebnis!

Schüler*innen, Auszubildende und Student*innen (und alle anderen) streiken für den Klimaschutz. Nach der Wahl, ist vor der Wahl! Wir wollen dass die Parteien Ihre Versprechen vor der Wahl einhalten und endlich vernünftige Klimapolitik betreiben, um die Klimakrise noch aufzuhalten!

FB-Event
Kneipe
Mokry M1

21:00
Geöffnet ab:
19:00

Strammtisch-Kneipe mit Polit-Bingo

Polit-Bingo mit kleinen Preisen.

Donnerstag, 27. Februar 2020
Performance
Kampnagel

P1

20:00

15€ / erm. 9€

Post Popular

In einer Mischung aus Comedy, Tanz, Gesang und absurder Kunst gibt Lucy McCormick eine alternative Geschichtsstunde, in der sie skizzenhaft und in chronologischer Reihenfolge Heroinnen darstellt, die sie inspiriert haben. Mit ihren Reencatments von Eva, Boudicca, Florence Nightingale und den Suffragetten versucht sie, die Geschlechterdebatte wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wiederholung am 29. Februar.

Mehr (Kampnagel)
Konzert
MS Stubnitz

20:00
Einlass:
19:00

VVK 10,45€

Duel + The Gallow Society

Duel
Stoner/Doom Metal aus Austin/Texas
Gallow Society
Garagerock aus HH

Mehr (Stubnitz)
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

VVK 11,50€ / AK 13€

Poil + Bassacker

PoiL
Prog/Surf/Jazz Rock aus Lyon/F

Konzert
Gängeviertel

21:00
Einlass:
20:00

Hatehug + Gulag Beach + Kleymo

Hatehug
HC-Punk aus Berlin
Gulag Beach
Punkrock aus Berlin
Kleymo
HC-Punk/D-Beat aus HH

FB-Event
Diskussion
Schauspielhaus

20:00

16€ / erm. 10€

Autonomie und Demokratie im syrischen Bürgerkrieg Diskussion

Wie funktioniert das Gesellschaftsmodell Rojava in der Praxis? Kann es in einer vom Neoliberalismus ausgezehrten Welt ein Modell für die notwendigen zukünftigen Gesellschaften sein? Wird es sich zwischen den Angriffen der türkischen Armee und der Konsolidierung des syrischen Regimes behaupten können? Filmische Einführung und Diskussion mit: Ilham Ahmed (Demokratischer Rats Syriens), Thomas Seibert (medico international) und Margarita Tsomou (Professorin für zeitgenössische Theaterpraxis).

Mehr (Schauspielhaus)
Vortrag
Pudel

Obergeschoss

20:00
Einlass:
19:30

Das Logo der Antifaschistischen Aktion. Eine politische Formengeschichte.

Das Antifa-Logo wurde 1932 von Max Gebhard erschaffen, der 1926/27 am Bauhaus in Dessau studiert hatte, dort der KPD beitrat und auch nach der Machtübergabe an die Nazis im Untergrund als Grafiker arbeitete. Mindestens 60 Bauhäusler*innen wurden direkte Opfer rechter Ideologie, saßen in Gefängnissen und KZs, 19 wurden ermordet oder in den Tod getrieben. Das Logo steht auch heute noch für linken Antifaschismus und ist z.B. im Bundestag verboten. Referent*innen: Schroeter & Berger.

Mehr (Die Untüchtigen), Der Erfinder der Antifa (ND), Max Gebhard (Wiki)
Konzert
Sauerkrautfabrik

20:00
Einlass:
19:00

Ink Bomb

Ink Bomb
Punkrock aus Nijmegen/NL

Mehr (SKF)
Infoveranstaltung
Centro Sociale

20:00

La vie en jaune – Die Kämpfe der Gelbwesten "Gilets Jaunes"

Die Gelbwestenbewegung hat viel Faszination aber auch Ablehnung ausgelöst und genauso viele Fragen aufgeworfen. Vertreter*innen von "Rouen Dans la Rue" und Genoss*innen aus Paris sprechen über die Entwicklung und Vehemenz der Proteste, deren Bedeutung für die sozialen Auseinandersetzungen in Frankreich, sowie über die Lage der vielen Gefangenen und der Repression. Englisch mit Übersetzung.

Mehr (PRP), Rouen Dans la Rue, Gelbwestenbewegung
Flohmarkt
Metropolis Kino

19:00

7,50€

Dark Eden – Der Albtraum vom Erdöl

D 2018, 80 min - Im kanadischen Fort McMurray liegt eines der größten Ölvorkommen. Die aufwändige Gewinnung des Öls aus dem Teersand setzt lebensgefährliche Stoffe frei, die Natur, Tiere und Menschen vergiften. Ausgerechnet hier findet Regisseurin Jasmin Herold die große Liebe, ihren späteren Co-Regisseur Michael Beamish. Doch als Michael schwer erkrankt, sind die beiden plötzlich unmittelbar betroffen. Beide sind anwesend.

Mehr (Metropolis), Zum Film (Verleih)
Infoveranstaltung
Werkstatt 3

19:00

Frauen in der extremen Rechten: zwischen der Verteidigung von Frauenrechten und offenem Antifeminismus

Die extreme Rechte setzt geschlechter- und familienpolitische Themen aktuell stärker auf die eigene Agenda – und wirbt damit aggressiv um alte und neue UnterstützerInnen. Das Bild der extremen Rechten ist weiblicher geworden. Dies eröffnet einen neuen Blick auf vielfältige Lebensentwürfe von Frauen in extrem rechten Szenen, deren Motive und politische Selbstverortungen. Mit Juliane Lang (Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus).

Mehr (W3)
Konzert
Turtur

20:00

Crackmeier + Anchor Brakes

Crackmeier
HC-Punk aus HH
The Anchor Brakes
Punkrock aus Düsseldorf

Zeitzeug*innengespräch
Pinneberg

Geschwister-Scholl-Haus

19:20
Einlass:
19:00

Zeitzeuginnengespräch mit Marianne Wilke

Marianne Wilke berichtet über ihre Kindheit und Jugend als "Halbjüdin" im nationalsozialistischen D-land und über die Konsequenzen der Verfolgung auf ihr heutiges Leben. Ihre Mutter verweigerte die Scheidung ihrer "privilegierten Mischehe", weshalb der jüdische Vater erst spät nach Theresienstadt deportiert wurde und überleben konnte. Mariannes Großeltern und weitere Verwandte wurden ermordet.

Im Antifa Café Pinneberg.

Zu Marianne Wilke
Mittwoch, 26. Februar 2020
Konzert
Gängeviertel

Fabrique

20:00
Einlass:
19:00

Trail Ensemble

Trail Ensemble
Jazz/Fusion/Folk aus HH

Mehr (Gängevtl.)
Film
Südpol

20:30
Einlass:
20:00

Ein Indianer stirbt im Sitzen

D 1991/2017, 60 min - Neufassung einer 1991 für den Offenen Kanal gedrehte Doku über Obdachlose auf dem Kemal-Altun-Platz. Die drei Filmemacher zelteten bei Schnee und Minusgraden auf dem Platz, um einen direkteren Zugang zu den Bewohnern zu ermöglichen. Danach Diskussion mit den Filmemacher.innen.

FB-Event, Film-Website
Vokü/Küfa
Rote Flora

19:00

Küfa und Solibar mit Kan Kilin

Die Gruppe Kan Kilin ("eine Stimme") möchte einen selbstorganisierten Raum der Solidarität im "gefährlichen Ort" St. Pauli schaffen.
19:00 Erlebnisberichte aus St. Pauli
20:00 Vokü/Küfa von Kan Kilin
21:00 Kan Kilin Soundsystem

Zu Kan Kilin
Werkstatt 3

18:00

Decolonize Arts & Culture

5 Tänzer*innen aus Abidjan an der Elfenbeinküste haben Visa für die Einreise nach D-land erhalten und können daher nicht an der 7. Biennale Tanzausbildung auf Kamnagel teilnehmen. Diskussion mit DJ Waxs, 2 weiteren Leuten von Kampnagel und Villy Oliseh Odili (Musiker aus NIgeria) über Neokolonialismus und institutionellen Rassismus. Villy spricht über seine eigenen Erfahrungen mit verweigerten Visa und spielt ein kleines Konzert. In Englisch.

Villy & The Xtreme Volumes
Afro-Fusion aus Lagos/Nigeria

Mehr (Kampnagel), Zu den verweigerten Visa (taz)
Buchvorstellung
Buchhandlung im Schanzenviertel

20:00
Einlass:
19:45

3€

Über Rassismus und Widerstand - Eine US-amerikanisch-deutsch-äthiopische Lebensgeschichte

Andreas Nakic wird 1962 als uneheliches Kind einer US-Amerikanerin und eines äthiopischen Austauschstudenten geboren. Mit seiner Adoption durch eine deutsch-amerikanische Familie und deren Übersiedlung nach D-land beginnt für ihn ein Leben, das durch Gewalt und rassistische Übergriffe geprägt ist. Als Jugendlicher erkämpft Andreas seine Unabhängigkeit von den ungeliebten Adoptiveltern und geht seinen eigenen Weg. Mit Andreas Nakic u.a.

Mehr (Schanzenbuch), Zum Buch (Verlag)
Treffen
Centro Sociale

19:00

8M-Support-Infotreffen

Koordinierungstreffen für alle die rund um den Frauen*-Streick am 8. März (8M) am Support mitwirken möchten. Vom 8M-Plenum formulierte Hilfewünsche sollen übernommen und koordiniert werden. Angesprochen wird eine primär cis-männliche Unterstützungsstruktur.

Mehr
Dienstag, 25. Februar 2020
Film
Mokry M1

20:30

Der marktgerechte Patient

D 2018, 82 min - Doku über die Folgen der Fallpauschalen an Krankenhäusern. Diese gefährden nicht nur die Existenz kleinerer, breit aufgestellter kommunaler Krankenhäuser, die eine Rundum-Versorgung anbieten, sondern im Extremfall auch das Leben von Patienten.

FB-Event, Film-Website, Zum Film (MDR)
Infoveranstaltung
Geschichts-Werkstatt Eimsbüttel

19:30

Nicht nur die schöne Marianne! - Der VSA-Verlag und das andere Eimsbüttel

1984 erschien im VSA-Verlag das Buch "… nicht nur die schöne Marianne" von Helmuth Warnke (1908–2003), das im Untertitel "Das andere Eimsbüttel" heißt. Geburtshelfer war die Galerie Morgenland/Geschichtswerkstatt Eimsbüttel. Über diese Zusammenarbeit berichtet Gerd Siebecke, der von Beginn an Mitglied des VSA-Teams war und es noch immer ist. Er blickt nicht nur zurück auf 47 Jahre Verlagsarbeit – auf die Anfänge in Westberlin und die Rolle der Sozialistischen Studiengruppen, sondern auch nach vorn.

Mehr, VSA-Verlag, VSA-Verlag (Wiki)
Film
B-Movie

20:00

Die Götter von Molenbeek

FI/D 2019, 73 min, OmU - Doku über 3 Sechsjährige im Brüsseler Viertel Molenbeek, das seit den Pariser Anschlägen als gefährliches Zentrum des Jihadismus gilt. Die Kids suchen spielerisch nach den Antworten auf die großen Fragen des Lebens. Aatos beneidet Amine um seinen muslimischen Glauben und ist auf der Suche nach seinen eigenen Göttern. Seine Klassenkameradin Flo jedoch ist der festen Überzeugung, dass jeder, der an einen Gott glaubt, eigentlich nur verrückt sein kann.

Im Dokumentarfilmsalon St. Pauli.

Mehr (Dokfilmsalon), Zum Film (Verleih)
Film
mpz

19:30

Der marktgerechte Mensch

D 2020, 90 min - Doku über die Folgen der Arbeitsmarktderegulierung: Vor 20 Jahren waren in D-land knapp zwei Drittel der Beschäftigten in einem Vollzeitjob mit Sozialversicherungspflicht. 38% sind es heute. Aktuell arbeitet bereits knapp die Hälfte der Beschäftigten in Praktika, wiederholt befristeter Arbeit, mit Werkverträgen und Leiharbeit. Die Regisseur*innen Leslie Franke und Herdolor Lorenz sind anwesend.

Mehr (mpz), Film-Website
Film
Abaton Kino

19:30

3€

Why Should I Care?

D 2020, 93 min - Doku: Im Rahmen des Projektes "Projekt Why should I care about your history / Was geht mich eure Geschichte an?" trafen 30 jüdisch-israelische Schüler*innen aus Sderot in der Nähe des Gaza-Streifens auf "muslimisch geprägte" Schüler*innen aus Wilhelmsburg. Premiere mit Regisseur Martin Steimann und beteiligten Schüler*innen.

Mehr (Abaton), Projekt-Website
Montag, 24. Februar 2020
LiZ

17:00 - 20:00

Gefangenbriefeschreiben!

Briefmaterial und Adressen aus deutschem Raum sind vorhanden.

Sonntag, 23. Februar 2020
Film
Rote Flora

19:30
Einlass:
18:30

Das Wunder von Wörgl

AT 2018, 90 min - Spielfilm, basierend auf einer wahren Begebenheit: Bürgermeister Michael Unterguggenberger aus Wörgl gelingt es 1932, die Gemeinde durch die Einführung des Schwundgeldes (auch "Freigeld", Banknoten verlieren automatisch an Wert) zu Wohlstand zu führen und die Arbeitslosigkeit gegen Null zu drücken. Die Nationalbank interveniert, Unterguggenberger wird vor Gericht gestellt und das Schwundgeld verboten. Danach Diskussion um das Thema "Freigeld" im Kontext Solidarische Ökonomie.

Mehr (Flora), Zum Film (Wiki), Umlaufgesichertes Geld (Wiki)
Film
Metropolis Kino

17:00

Morituri

BRD 1948, 85 min - Spielfilm über 5 KZ-Häftlinge, denen die Flucht gelingt und die sich daraufhin bis zur Ankunft der Roten Armee im Wald verstecken. Einer der ersten deutschen deutsche Spielfilme, die sich mit dem Holocaust auseinandersetzten.

In der Reihe "Täter - Opfer - Widerstand" des VVN.

Mehr (Metropolis), Zum Film (Wiki)