Montag, 17. Februar 2020
Demonstration
Pinneberg

Bahnhof

19:00

Für eine solidarische Gesellschaft – Gemeinsam gegen Hufeisentheorien und Faschismus!

Weg mit der Extremismustheorie & dem Hufeisenmodell! Verfassungsschutz abschaffen! Für eine solidarische Gesellschaft! Gemeinsam gegen Faschismus!

Treffpunkt in HH: 18:30 Bahnhof Altona, bei Burger King.

Mehr (Antifa Pinneberg)
Infoveranstaltung
Mahnmal St. Nikolai

19:00

Eintritt frei

Die jüdischen Häftlinge der "Juni-Aktion" 1938 in Hamburg – Das Vorspiel zum Novemberpogrom

Im Juni 1938 verhaftete die Kriminalpolizei reichsweit 12.000 Männer als "Asoziale" bzw. "Arbeitsscheue" und lieferte sie in KZs ein. Unter ihnen befanden sich ca. 4.000 Juden, die – irgendwann in ihrer Vergangenheit – zu einer Haftstrafe von bis zu 4 Wochen verurteilt worden waren. In HH traf die Aktion ca. 700 Männer, darunter 200 Juden. Sie wurden in das KZ Sachsenhausen verschleppt. Nach einer Einführung von Dr. Beate Meyer präsentieren Referentinnen aus dem Projekt "Stolpersteine in HH – biographische Spurensuche" Lebensläufe von betroffenen Juden.

Mehr (Mahnmal), Juni-Aktion (Wiki)
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 12,55€ / AK 13€

Automatic + Konstantin Unwohl

Automatic
Experimental/Postpunk aus Los Angeles
Konstantin Unwohl
Electronic/Dance aus HH

Dienstag, 18. Februar 2020
Infoveranstaltung
Centro Sociale

19:00

Rinks und lechts das kann man nicht velwechsern? Rechte und emanzipatorische Argumente rund um Ökologie

Rechte Positionen sind in den letzten Jahren auch in den Bereichen Ökologie und Umweltpolitik immer sichtbarer geworden. Auf den ersten Blick gibt es in Bezug auf ökologische Themen Überschneidungen zwischen rechten und linken Positionen. Eine Gruppe des BUKO hat sich mit rechten und emanzipatorischen Argumenten zu ökologischen Fragen beschäftigt und gibt dazu Anfang März eine Broschüre heraus.

Mehr (Centro)
Infoveranstaltung
Konzert
Jüdischer Salon

19:30

10€ / erm. 5€

Was geht mich eure Geschichte an?

Im Rahmen des Projektes "Projekt Why should I care about your history / Was geht mich eure Geschichte an?" trafen 30 jüdisch-israelische Schüler*innen aus Sderot in der Nähe des Gaza-Streifens auf "muslimisch geprägte" Schüler*innen aus Wilhelmsburg. Die Hamburger Schüler*innen geben einen kleinen, literarisch-musikalisch-theatralischen Einblick in die Eindrücke und Erfahrungen des Projekts. Mit Hédi Bouden (Initiator, Lehrer am Helmut-Schmidt-Gymnasium in Wilhelmsburg).

Mehr (Jüd. Salon), Projekt-Website
Infoveranstaltung
Geschichts-Werkstatt Eimsbüttel

19:30

Linker Aufbruch - Der Verlag Association 1972–1979

In einer WG wurde 1967 der Plan für eine nichtkommerzielle sozialistische Buchhandlung entwickelt. 1968 eröffnete der Buchladen "spartakus". Bald entstand die Forderung nach eigenen Schriften. Der Verlag "Association" entstand 1972 undhatte vier Themenschwerpunkte: Klassenkampf, revolutionäre Theorie, AKW-Bewegung & Umweltschutz und Emanzipation & Erziehung. Referent: Klaus Körner (freier Autor für Zeit- und Verlagsgeschichte).

Mehr
Mittwoch, 19. Februar 2020
Demonstration
AK St. Georg

Lange Reihe

16:00

Gemeinsam für würdige Bedingungen in unseren Krankenhäusern!

Aufgrund des Personalmangels arbeiten die Beschäftigten in den Krankenhäusern Tag für Tag am Limit - Patient*innen sind in Gefahr. Die Stadt ist in der Verantwortung, in den Krankenhäusern durch Regelungen zur Personalbemessung würdige Bedingungen für alle zu schaffen. Orga: Krankenhausjugend.

FB-Event
Gedenken
Kundgebung
Park Fiction

Yaya Jabbi Circle

18:00

Remember Yaya Jabbi!

Yaya Jabbi (in D-land als "Jaja Diabi" erfasst) wurde am 14. Jan. 2016 am Hamburger Berg festgenommen, weil er 1,65 Gramm Cannabis besessen haben soll. In der Nacht vom 18. auf den 19. Februar 2016 starb Yaya in seiner Zelle in Hahnöfersand. An seinem Todestag soll die Stille durchbrochen werden und die Trauer und Wut Ausdruck finden. Gerne Blumen mitbringen. Stoppt die rassistischen Polizeikontrollen – nieder mit der "Task Force"! Stoppt den Krieg gegen Migrant*innen! Bewegungsfreiheit ist ein Menschenrecht!

FB-Event
Lesung
Bücherhalle Barmbek

Poppenhusenstr. 12

19:00

Rocco Giordano

Rocco Giordano (geb. 1930, Bruder von Ralph Giordano) wuchs in Barmbek auf, hatte deutsch jüdische und italienische Wurzeln und erlebte Verfolgung und Angst vor einer Deportation am eigenen Leib. Die Ausgrenzung der Anderen machte ihm auch in späteren Jahren zu schaffen. Aufgearbeitet hat er dieses Geschehen in Gedichten und Texten. Der Geschichtswerkstatt Barmbek, in der er auch Mitglied war, erzählte Rocco in Interviews von seinen Erlebnissen. Lesung mit Michael Grill und Nicole Schneider.

Woche des Gedenkens (PDF)
Film
Rote Flora

19:00

Baumeister des Sozialismus

DDR 1953/1997, 75 min - Doku/Propagandafilmzum 60. Geburtstag von Walter Ulbricht. Der Film stellt Ulbricht als omnipräsenten Landesvater, Staatsmann, allwissenden Ratgeber und treuen Verfechter der Lehre Stalins dar, der dabei aber immer Mensch bleibt. Nach Stalins Tod im März 1953 wurde Ulbricht jedoch nahegelegt, seinen Geburtstag etwas bescheidener zu feiern und der Film verschwand bis 1997 im Archiv.

FB-Event, Zum Film (Wiki), Zum Film (Defa Stiftung)
Film
3001 Kino

20:00

Push - Für das Grundrecht auf Wohnen

Schweden 2019, 92 min - Doku über die weltweit steigenden Preise für Wohnungen und Mieten und den Kampf dagegen. Der Film porträtiert u.a. die UN-Sonderbeauftrage für das Menschenrecht auf Wohnen, Leilani Farha und zeigt, welchen Einfluss weltweit agierende Investmentgesellschaften und Airbnb haben. Dazu Diskussion mit Gäste: Marc Meyer (Hamburger Mietverein) + Michael Setzen (Mieter*inneninitiative Wrangelstr.).

Mehr (3001), Zum Film (Verleih)
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

10€

Red Mass + Night Punch

Red Mass
Punk aus Montreal/Kanada
Night Punch
Punk/Synth/Lo-fi aus HH

Donnerstag, 20. Februar 2020
Vortrag
Uni Hamburg

VMP 5, Raum 0029

18:00

Frauen in der Pflege

In der Pflege wird massiv gespart und gekürzt. Die Leidtragenden: Alle Patient*innen, die Pflege“ angewiesen sind, und all diejenigen, die für ihre Pflege verantwortlich sind. Hierbei trifft es in besonderem Maße die Pflegerinnen, denn: Pflegearbeit steht bis heute in Zusammenhang mit Frauen. Kirsten Rautenstrauch (Krankenschwester und Betriebsrätin) berichtet, welchen Prinzipien die aktuelle Politik folgt, wie die Rolle der Frau in der Pflegearbeit historisch gewachsen ist und welche Forderungen offenbleiben.

FB-Event
Buchvorstellung
Goldbekhaus

19:30

Susanne Groth: Unter dem Radar - Leben im Helfen im Abseits

Susanne Groth (Leben im Abseits e.V.) stellt ihr neues Buch über das das Leben auf der Straße und die vorhandenen Hilfsangebote vor . Was genau bedeutet Obdachlosigkeit? Was heißt es, ein Leben auf der Straße zu führen? Welche Hilfsorganisationen gibt es und was leisten professionelle und ehrenamtliche Helfer*innen Tag für Tag, um obdachlosen Menschen zu einem würdevolleren Dasein zu verhelfen?

Mehr (Goldbekhaus), Zum Buch
Film
Rote Flora

20:00
Einlass:
19:00

Frauen bildet Banden

D 2019, 77 min - Doku: Die "Rote Zora" war in den 70er und 80er Jahren eine militante Frauengruppe in der BRD, die aus dem Kontext der Revolutionären Zellen entstanden ist und sich klandestin organisierte. Ihre Aktivitäten richteten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft.

Mehr (Filmnächte), Zum Film (FrauenLesbenFilmCollectif Las Otras), Rote Zora (Wiki)
Buchvorstellung
Polittbüro

20:00

15€ / erm. 10€

Jutta Ditfurth: Haltung und Widerstand

In ihrem neuen Buch fordert Jutta Ditfurth Haltung und Widerstand im Kampf gegen die fortschreitende Entbürgerlichung unserer Gesellschaft. Sie benennt die Kräfte, die hier am Werk sind und warum sich diese ihrer Meinung nach Entwicklung beschleunigen wird. Wer löste die Lawine aus? Wer und was begünstigt ihr Wachstum? Wem ist zu trauen, wenn der Rassismus bis weit in die bürgerliche Mitte verankert ist und wenn der Antisemitismus auch in Teilen der Linken Anhänger findet?

Mehr (Polittbüro), Zum Buch
Film
Lichtmeß Kino

20:00

M.C. Escher – Reise in die Unendlichkeit

NL 2019, 81 min, OmU - Doku über den niederländischen Künstler und Grafiker M.C. Escher (1898 - 1972), der vor allem durch seine Darstellung unmöglicher Figuren bekannt wurde. Was inspirierte Escher? Woher kamen seine Ideen?

Mehr (Lichtmeß), Zum Film (Verleiher), M.C. Escher (Wiki)
Konzert
Fux

Frappant

20:00

Lazy Duo Buho Sessions #36: Kungens Män

Kungens Män
Drone/Kraut/Experimental aus Stockholm

FB-Event
Party
Rote Flora

23:00

11 Jahre subspAce

Techno - Mike Fly, Ira & I, Strathy. Soli für die Antifa Altona Ost.

FB-Event
Freitag, 21. Februar 2020
Demonstration
Heiligengeistfeld

14:00

FFF Klimastreik zur Bürgerschaftswahl 2020

Schüler*innen, Auszubildende und Student*innen (und alle anderen) streiken für den Klimaschutz. Lasst die Zukunft dieser Stadt gemeinsam so gestalten, dass sie für alle lebenswert bleibt. Statt Deicherhöhungen und Elbvertiefung brauchen wir eine Politik, die vorbeugt und investiert, statt mit bedeutend teurerer Schadensbegrenzung zu reagieren. Tschüss zum Kohlekraftwerk Moorburg, zu neuen Autobahnen und Schweröltankern.

FB-Event
Lesung
Kölibri

19:00

Ich bin Özlem

Nichts hat Özlem so stark geprägt wie die Herkunft ihrer Familie. Das glaubt nicht nur sie, sondern auch ihre Kindergärtnerinnen, Lehrer, die Eltern ihrer Freunde, die Nachbarn. Özlem begreift erst als erwachsene Frau, wie stark sie sich mit dieser Zuschreibung identifiziert hat. Dilek Güngörs Roman ist um Alltagsrassismus herum gebaut. Sie zeichnet nach, wie auch scheinbar "natürlichen" Privilegien Sichtweisen, Lebenswege und Entscheidungen konstituieren.

Mehr (RLS), Zum Buch (Verlag)
Infoveranstaltung
Rote Flora

20:00
Einlass:
19:00

Infoabend mit dem VVN-BdA

Infos zum aktuellen Stand der Aberkennung der Gemeinnützigkeit und der Geschichte des Vereins, der nicht das erste mal in den Blick der Repressionsbehörden geraten ist. Die VVN ging aus Zusammenschlüssen von Widerstandskämpfer*innenn und NS-Verfolgten hervor, die nach der Befreiung vom Nationalsozialismus entstanden waren. Seit 2002 gehören auch die Lagergemeinschaften ehemaliger Häftlinge aus den KZs zur - nach eigenen Angaben - größten Organisation von Antifaschisten in D-land.

Im Rahmen des Antifatresen (jeden 3. Freitag im Monat).

Mehr (Antifatresen), VVN Website, VVN Wiki
Theater
Bürgerhaus Barmbek

20:00

12€ / 8€ / 5€

Die lange Reise des Herrn K.

1941 verschleppte das NS Regime Millionen von Menschen aus ihrer Heimat in deutsche Arbeitslager und in die Zwangsarbeit. 50 Jahre später erfährt Herr K., geboren 1946, dass sein Vater nicht sein biologischer Vater ist. Seine Mutter hatte nach dem Krieg eine "Affäre mit Folgen"“ mit einem ehemaligen Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter. Die Inszenierung erzählt von der Suche nach dem leiblichen Vater.

Im Rahmen der "Woche des Gedenkens in HH Nord".

Mehr (Bürrgerhaus Barmbek)
Konzert
Linker Laden

20:30

Frequenzgänge #90

Michael Thieke (clarinet), Gunnar Lettow (prep. el. bass).

Mehr (Frequenzgänge)
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 11,50€ / AK 13€

NH3

NH3
Skacore aus Italien

Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

VVK 11,50€ / AK 13€

The Backyard Band

The Backyard Band
Blues'n'Boogie Punk aus Köln

Konzert
Komet

21:00

Paint Fumes + Goblyn

Paint Fumes
Garage Punk/Fuzz aus Charlotte/USA
Goblyn
Psychedelic Rock/Punk aus HH

FB-Event
Konzert
Molotow

Keller

Einlass:
23:00

6€

Drens

Drens
Surfpunk/Garage aus Dortmund/Köln

Mehr (Molotow)
Party
Südpol

0:00

Click Records x Südpol

DJs: Gabriel Ananda, Stefano Richetta, Niko Schwind, Melbo.

FB-Event
Samstag, 22. Februar 2020
Gedenken
Volksdorf

Gedenkstein

11:00

Weiße Rose Gedenkkundgebung

Zum 77. Jahrestag für die hingerichteten Mitglieder der antifaschistischen Widerstandsgruppe "Weiße Rose". Hans und Sophie Scholl wurden am 22. Februar 1943 hingerichtet. Der Hamburger Zweig der "Weiße Rose bestand aus ca. 50 Leuten, von denen 30 festgenommen und 8 ermordet wurden. Traute Lafrenz und Hans Leipelt studierten in München, hatten z.T. direkten Kontakt zu den Geschwistern Scholl und brachten Flugblätter nach HH (Hans Leipelt wurde 1944 hingerichtet, Traute Lafrenz wird am 3. Mai 101 Jahre alt).

Weiße Rose (Wiki), Weiße Rose Hamburg (Wiki)
Treffen
Centro Sociale

14:00

Offenes Plenum #SelbstbestimmungJetzt

Das seit 1981 bestehende "Transexuellengesetz" zwingt auch heute noch Trans-/Nonbinary-Personen zeitaufwendige und entwürdigende Verfahren durchzustehen, um Vornamen- und Geschlechtseintrag zu ändern. Dies beinhaltet mehrere psychiatrische Gutachten, die tief in die Privatsphäre der betroffenen Personen eingreifen. "SelbstbestimmungJetzt" setzt sich für eine Änderung dieser diskriminierenden Gesetzgebung ein. Treffen zur Vernetzung und Aktionsplanung.

Mehr (Centro), SelbstbestimmungJetzt
Lesung
Altonaer Museum

15:00

Eintritt frei

SchwarzRund: Biskaya

SchwarzRund liest aus ihrem queeren, afropolitanen Roman "Biskaya". Darin vermittelt sie das Gefühl, wie es ist, Schwarz zu sein in einem Land von Weißen, ohne dieses Schwarzsein mit einer afrikanischen Region verbinden zu können.

Im Rahmen des Black History Month (1. Feb. - 31. März) und der Ausstellung "Re:Präsentationen" (bis zum 24. Feb.).

Mehr (Altonaer Museum), Zum Buch, Black History Month, Zur Ausstellung "Re:Präsentationen"
LiZ

16:00

In der Tat

Die anarchistische Zeitschrift "In der Tat" vereint Analysen über anarchistische oder aufständische Kämpfe aus aller Welt und zeigt autoritäre Tendenzen in der Gesellschaft auf. In der Veranstaltung werden gemeinsam Texte aus der "In der Tat" gelesen und diskutiert.

In der Tat #5 (Black Mosquito)
Konzert
Knust

Einlass:
19:00

VVK 10€

Eldorado Festival 2020

4 Bands und keine einzige Frau* auf der Bühne?!

Stadtfischflex
Experimental/Kraut/Nosie aus HH
Grüner Star
Indie/Punk aus HH
Night Laser
Glam Metal aus HH
Swearing At Motorists
Indierock aus HH

Fcbck
Party
Gängeviertel

20:30

Chico Madness 2.0

Cumbia/feministischer Reggaeton/Reggae/Hip Hop - Mit dem Electro-Cumbia-Kollektiv "Cumbia im viertel". Soli für das Wiederaufforstungsprojekt "Proyecto de Reforestación Chico Mendes" in Guatemala.

FB-Event, Chico Mendes
Party
Rote Flora

22:00

Pink Revolution Queer Soli Party

Disco/Wave/Soul/Techno/Indie.

Mehr (Q-Tipp)
Konzert
Party
Villa Dunkelbunt

22:00

Ants squatting Villa

23:00 Konzert von Beton de Rouge. Daanch DJs (Techno/Hip Hop/80er/Girl Pop): Arthur Andersen, Coco, Mad Lane, Nonaps, Popsicles, Schleemonstah.

Beton de Rouge
Punk aus HH

FB-Event
Party
Café Knallhart

Keller

23:00

Duck #17 - Lioness Awake

Dub University Café Knallhart mit Hibration Soundsystem. Gast: Lioness Awake (Freising/München).

FB-Event
Party
Hafenklang

23:00

Hafenklang goes Gefährlich

T.M.T (Morelove goes Gefährlich/techno.vn), Joshen (Das Kombinat/B-Ware/Morelove goes Gefährlich), Leumas (Morelove goes Gefährlich), Lizz (Live from Moon/Clsr), LaVRuss (Komitee Hafen), Klanger (Komitee Hafen), Budiratsch (Hoch10), Fannie Mae (Univerum Alltona/Rot), Schense (Bassbotanik), Convinzed (Verflixt), Mysticat (Morelove goes Gefährlich).

FB-Event
Party
MS Stubnitz

23:00

10€

Ghostship

Gothic, Wave, EBM, Industrial, Electro auf 3 Decks.

Mehr (Stubnitz)
Party
Südpol

0:00

Jonny Knüppel x Südpol

DJs: Delia Plangg, Esshar, Herrmann Hellwig, Herzen, Kollektiv Fischmarkt, Le.Fu, Martin Saupe, Sabrina Mue, Tony Casanova (live), Turtur, Veb Elektrokunst.

FB-Event
Sonntag, 23. Februar 2020
Brunch
Chemnitzstr. 3-7

13:00 - 17:00

Soli Sonntags Brunch

Veganes Brunch-Buffet mit Kaffee usw. Wird um 14:30 neu aufgefüllt, um den Andrang etwas zu entzerren. Soli für Repressionskosten.

Film
Metropolis Kino

17:00

Morituri

BRD 1948, 85 min - Spielfilm über 5 KZ-Häftlinge, denen die Flucht gelingt und die sich daraufhin bis zur Ankunft der Roten Armee im Wald verstecken. Einer der ersten deutschen deutsche Spielfilme, die sich mit dem Holocaust auseinandersetzten.

In der Reihe "Täter - Opfer - Widerstand" des VVN.

Mehr (Metropolis), Zum Film (Wiki)
Film
Rote Flora

19:30
Einlass:
18:30

Das Wunder von Wörgl

AT 2018, 90 min - Spielfilm, basierend auf einer wahren Begebenheit: Bürgermeister Michael Unterguggenberger aus Wörgl gelingt es 1932, die Gemeinde durch die Einführung des Schwundgeldes (auch "Freigeld", Banknoten verlieren automatisch an Wert) zu Wohlstand zu führen und die Arbeitslosigkeit gegen Null zu drücken. Die Nationalbank interveniert, Unterguggenberger wird vor Gericht gestellt und das Schwundgeld verboten. Danach Diskussion um das Thema "Freigeld" im Kontext Solidarische Ökonomie.

Mehr (Flora), Zum Film (Wiki), Umlaufgesichertes Geld (Wiki)
Montag, 24. Februar 2020
LiZ

17:00 - 20:00

Gefangenbriefeschreiben!

Briefmaterial und Adressen aus deutschem Raum sind vorhanden.

Dienstag, 25. Februar 2020
Infoveranstaltung
Geschichts-Werkstatt Eimsbüttel

19:30

Nicht nur die schöne Marianne! - Der VSA-Verlag und das andere Eimsbüttel

1984 erschien im VSA-Verlag das Buch "… nicht nur die schöne Marianne" von Helmuth Warnke (1908–2003), das im Untertitel "Das andere Eimsbüttel" heißt. Geburtshelfer war die Galerie Morgenland/Geschichtswerkstatt Eimsbüttel. Über diese Zusammenarbeit berichtet Gerd Siebecke, der von Beginn an Mitglied des VSA-Teams war und es noch immer ist. Er blickt nicht nur zurück auf 47 Jahre Verlagsarbeit – auf die Anfänge in Westberlin und die Rolle der Sozialistischen Studiengruppen, sondern auch nach vorn.

Mehr, VSA-Verlag, VSA-Verlag (Wiki)
Film
mpz

19:30

Der marktgerechte Mensch

D 2020, 90 min - Doku über die Folgen der Arbeitsmarktderegulierung: Vor 20 Jahren waren in D-land knapp zwei Drittel der Beschäftigten in einem Vollzeitjob mit Sozialversicherungspflicht. 38% sind es heute. Aktuell arbeitet bereits knapp die Hälfte der Beschäftigten in Praktika, wiederholt befristeter Arbeit, mit Werkverträgen und Leiharbeit. Die Regisseur*innen Leslie Franke und Herdolor Lorenz sind anwesend.

Mehr (mpz), Film-Website
Film
B-Movie

20:00

Die Götter von Molenbeek

FI/D 2019, 73 min, OmU - Doku über 3 Sechsjährige im Brüsseler Viertel Molenbeek, das seit den Pariser Anschlägen als gefährliches Zentrum des Jihadismus gilt. Die Kids suchen spielerisch nach den Antworten auf die großen Fragen des Lebens. Aatos beneidet Amine um seinen muslimischen Glauben und ist auf der Suche nach seinen eigenen Göttern. Seine Klassenkameradin Flo jedoch ist der festen Überzeugung, dass jeder, der an einen Gott glaubt, eigentlich nur verrückt sein kann.

Im Dokumentarfilmsalon St. Pauli.

Mehr (Dokfilmsalon), Zum Film (Verleih)
Film
Mokry M1

20:30

Der marktgerechte Patient

D 2018, 82 min - Doku über die Folgen der Fallpauschalen an Krankenhäusern. Diese gefährden nicht nur die Existenz kleinerer, breit aufgestellter kommunaler Krankenhäuser, die eine Rundum-Versorgung anbieten, sondern im Extremfall auch das Leben von Patienten.

FB-Event, Film-Website, Zum Film (MDR)
Mittwoch, 26. Februar 2020
Vokü/Küfa
Rote Flora

19:00

Küfa und Solibar mit Kan Kilin

Die Gruppe Kan Kilin ("eine Stimme") möchte einen selbstorganisierten Raum der Solidarität im "gefährlichen Ort" St. Pauli schaffen.
19:00 Erlebnisberichte aus St. Pauli
20:00 Vokü/Küfa von Kan Kilin
21:00 Kan Kilin Soundsystem

Zu Kan Kilin
Konzert
Gängeviertel

Fabrique

20:00
Einlass:
19:00

Trail Ensemble

Trail Ensemble
Jazz/Fusion/Folk aus HH

Mehr (Gängevtl.)
Film
Südpol

20:30
Einlass:
20:00

Ein Indianer stirbt im Sitzen

D 1991/2017, 60 min - Neufassung einer 1991 für den Offenen Kanal gedrehte Doku über Obdachlose auf dem Kemal-Altun-Platz. Die drei Filmemacher zelteten bei Schnee und Minusgraden auf dem Platz, um einen direkteren Zugang zu den Bewohnern zu ermöglichen. Danach Diskussion mit den Filmemacher.innen.

FB-Event, Film-Website
Donnerstag, 27. Februar 2020
Performance
Kampnagel

P1

20:00

15€ / erm. 9€

Post Popular

In einer Mischung aus Comedy, Tanz, Gesang und absurder Kunst gibt Lucy McCormick eine alternative Geschichtsstunde, in der sie skizzenhaft und in chronologischer Reihenfolge Heroinnen darstellt, die sie inspiriert haben. Mit ihren Reencatments von Eva, Boudicca, Florence Nightingale und den Suffragetten versucht sie, die Geschlechterdebatte wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wiederholung am 29. Februar.

Mehr (Kampnagel)
Konzert
Sauerkrautfabrik

20:00
Einlass:
19:00

Ink Bomb

Ink Bomb
Punkrock aus Nijmegen/NL

Mehr (SKF)
Konzert
MS Stubnitz

20:00
Einlass:
19:00

VVK 10,45€

Duel + The Gallow Society

Duel
Stoner/Doom Metal aus Austin/Texas
Gallow Society
Garagerock aus HH

Mehr (Stubnitz)
Konzert
Gängeviertel

21:00
Einlass:
20:00

Hatehug + Gulag Beach + Kleymo

Hatehug
HC-Punk aus Berlin
Gulag Beach
Punkrock aus Berlin
Kleymo
HC-Punk/D-Beat aus HH

FB-Event
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

VVK 11,50€ / AK 13€

Poil + Bassacker

PoiL
Prog/Surf/Jazz Rock aus Lyon/F

Flohmarkt
Metropolis Kino

19:00

7,50€

Dark Eden – Der Albtraum vom Erdöl

D 2018, 80 min - Im kanadischen Fort McMurray liegt eines der größten Ölvorkommen. Die aufwändige Gewinnung des Öls aus dem Teersand setzt lebensgefährliche Stoffe frei, die Natur, Tiere und Menschen vergiften. Ausgerechnet hier findet Regisseurin Jasmin Herold die große Liebe, ihren späteren Co-Regisseur Michael Beamish. Doch als Michael schwer erkrankt, sind die beiden plötzlich unmittelbar betroffen. Beide sind anwesend.

Mehr (Metropolis), Zum Film (Verleih)
Infoveranstaltung
Centro Sociale

20:00

La vie en jaune – Die Kämpfe der Gelbwesten "Gilets Jaunes"

Die Gelbwestenbewegung hat viel Faszination aber auch Ablehnung ausgelöst und genauso viele Fragen aufgeworfen. Vertreter*innen von "Rouen Dans la Rue" und Genoss*innen aus Paris sprechen über die Entwicklung und Vehemenz der Proteste, deren Bedeutung für die sozialen Auseinandersetzungen in Frankreich, sowie über die Lage der vielen Gefangenen und der Repression.

Mehr (PRP), Rouen Dans la Rue, Gelbwestenbewegung
Diskussion
Schauspielhaus

20:00

16€ / erm. 10€

Autonomie und Demokratie im syrischen Bürgerkrieg Diskussion

Wie funktioniert das Gesellschaftsmodell Rojava in der Praxis? Kann es in einer vom Neoliberalismus ausgezehrten Welt ein Modell für die notwendigen zukünftigen Gesellschaften sein? Wird es sich zwischen den Angriffen der türkischen Armee und der Konsolidierung des syrischen Regimes behaupten können? Filmische Einführung und Diskussion mit: Ilham Ahmed (Demokratischer Rats Syriens), Thomas Seibert (medico international) und Margarita Tsomou (Professorin für zeitgenössische Theaterpraxis).

Mehr (Schauspielhaus)