Dienstag, 7. Dezember 2021
Infoveranstaltung
Café Knallhart

18:30

Kritische Theorie der Gesellschaft - Erfahrungsgehalt und Programm

Die kritische oder dialektische Theorie der Gesellschaft wurde nach 1931 von Max Horkheimer programmatisch entworfen, an dem von Horkheimer geleiteten Institut für Sozialforschung in Frankfurt am Main entwickelt und in Essays in der Zeitschrift für Sozialforschung ausgearbeitet. Mit Prof. Dr. Gerhard Stapelfeldt.

In der Reihe "Schnöde Neue Welt". 3G-Regeln. Anmeldung möglich.

FB-Event, Kritische Theorie (Wiki)
Gedenken
Infoveranstaltung
Kampnagel

KMH

19:00

When Black Lives Don’t Matter – In Gedenken an Achidi John

Am 12. Dez. 2001 starb Michael Paul Nwabuisi (der sich hier Achidi John nannte) an den Folgen eines gewaltsamen "Brechmitteleinsatzes". Fünf Jahre später erklärte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, dass die zwangsweise Vergabe von Brechmitteln eine unmenschliche und erniedrigende Behandlung sei und gegen das Folterverbot verstoße. Während die Bremer Bürgerschaft einem Gedenkort für Laye-Alama Condé (der 2005 in Bremen starb), zugestimmt hat, gab es in HH bisher weder eine offizielle Aufarbeitung noch eine öffentliche Entschuldigung von Seiten der beteiligten Akteure.

3G-Regeln. Mit Anmeldung.

Mehr (Kampnagel), Todesfall Achidi John (Wiki)
Infoveranstaltung
online

Zoom

19:00

The internet is right? Medienkritik von links

Organisierte Shitstorms, Empörung und gekaperte Debatten- rechte Akteur:innen wissen um Möglichkeiten der strategischen Diskursverschiebung auf Social Media. Wen repräsentieren Kommentarspalten und Posts? Was passiert bei diesen Angriffen genau? Welche Mechanismen werden dabei ausgenutzt, um Einzelpositionen von rechtsaußen als legitime Mehrheit darzustellen? Und wie können wir von links damit umgehen? Mit Marius Liedtke (Sozialwissenschaftler und freier Medienschaffender).

Mit Anmeldung.

Mehr (RLS)
Film
Abaton Kino

19:30

Der marktgerechte Mensch

D 2020, 90 min - Doku über die Folgen der Arbeitsmarktderegulierung: Vor 20 Jahren waren in D-land knapp zwei Drittel der Beschäftigten in einem Vollzeitjob mit Sozialversicherungspflicht. 38% sind es heute. Aktuell (vor Corona) arbeitet bereits knapp die Hälfte der Beschäftigten in Praktika, wiederholt befristeter Arbeit, mit Werkverträgen und Leiharbeit. Mit Gästen.

Mehr (Abaton), Film-Website
Mittwoch, 8. Dezember 2021
Infoveranstaltung
online

Zoom

19:00

Staatsfeinde in Uniform - Wie militante Rechte unsere Institutionen unterwandern

Die rechten Verschwörer:innen in Polizei, Bundeswehr und Geheimdiensten profitieren von rechtsextremen Traditionen und Überzeugungen im Sicherheitsapparat. Rechtsradikale im Staatsapparat helfen ihren Gesinnungsgenossen:innen, bauen gemeinsam mit ihnen Netzwerke auf. Das Bündnis zwischen den Verschwörer:innen und rechtsradikalen Abgeordnet:innen reicht längst bis in den Bundestag. Mit Dirk Laabs (Autor, Journalist und Filmemacher).

Mit Anmeldung.

Mehr (RLS)
Donnerstag, 9. Dezember 2021
Abgesagt
Schwarzmarkt

Kleiner Schäferkamp 46

16:00 - 19:00

Antifa Arbeit in den 90ern: Pogrome, Naziaufmärsche und antifaschistische Organisierung

Archiv-Tag mit Snacks, Kaffee und viel altem Papier und Anekdoten.

Weitere Archivtage im Dezember und Januar. Jeweils zu den üblichen Öffnungszeiten.

Mehr (Schwarzmarkt)
Freitag, 10. Dezember 2021
Prozess
Amtsgericht (- Mitte)

Sievekingplatz 3

12:30

Prozess Schülerlotse

Anfang des Jahres wurde das Incito von der Polizei umstellt. Beim anschließenden Gerangel fiel das Wort “Schülerlotse“, von dem sich einer der Beamt:innen beleidigt fühlte und Anzeige stellte. Solidarische Kundgebung mit Musik, Kaffee und Keksen vor und während des Prozesses. Kundgebung ab 12:15, Prozess ab 13:15.

Mehr (taz)
Gedenken
Kundgebung
UKE

Haupteingang

15:00

Gedenken an Achidi John

Am 12. Dez. 2001 starb Michael Paul Nwabuisi (der sich hier Achidi John nannte) an den Folgen eines gewaltsamen "Brechmitteleinsatzes". Forderungen: Medizin-ethische Aufarbeitung der ärztlichen Beteiligung an Brechmitteinsätzen. Würdiges Gedenken an Achidi John und die anderen Opfer der Brechmitteleinsätze auf dem Gelände des UKE. Die Anerkennung durch den Senat, dass die Praxis der Brechmitteleinsätze menschenrechtswidrig war. Entschuldigung bei den Betroffenen und den Angehörigen Achidi Johns. Entschädigungsleistungen an die Betroffenen.

16:30 Fortsetzung vor dem Institut für Rechtsmedizin, Butenfeld 34. Mit Kerzen und Grablichtern.

Todesfall Achidi John (Wiki)
Samstag, 11. Dezember 2021
Seminar
online

Zoom

10:00 - 15:00

Recherche-Techniken und Digitale Selbstverteidigung im Internet

Welche Techniken können angewendet werden, um Suchmaschinen, Social Media und weitere offene Quellen strukturiert für journalistische Recherchen zu nutzen? Wo lauern Gefahren? Wie schütze ich mich und andere? Wie gelange ich so zu einer geeigneten digitalen Selbstverteidigung? Mit Fabian Schumann (Journalist).

Mit Anmeldung.

Mehr (RLS)
Film
LiZ

15:00

Cafe-Monte-Karo mit Film "The Gentleman Bankrobber"

Anarchistisches Kaffeekränzchen, Gefangenen-Briefe-Schreiben, Bücher- und Infostände.
17:00 Film "The Gentleman Bankrobber - The Life Story of Rita Bo Brown" (USA 2017, 46 min) - Doku: Rita "Bo" Brown war eine "Working Class Butch" aus dem ländlichen Oregon, die sich in den 1970ern der sozialrevolutionären "George Jackson Brigade" anschloss und mit diesen mehrere Banken überfiel (und dabei durch ihre höfliche Art auffiel). Nach ihrer Zeit im Knast (insg. 9 Jahre) gründete sie "Out of Control: Lesbian Committee to Support Women Political Prisoners". Sie starb am 24. Oktober 2021.

Zum Film (inkl. Stream), Bo Brown , George Jackson Brigade (Wiki)
Buchvorstellung
Rote Flora

20:00

Knast, Lager, Verbannung – ein bulgarischer Anarchist erinnert sich

Aleksandar Nakoff (1919 - 2018) schloss sich 1936 der anarchistischen Bewegung an und blieb seiner Überzeugung bis zu seinem Tod mit 99 Jahren treu. In seiner Autobiographie schreibt er über die Esperanto- und die Abstinenzbewegung, die Solidaritätsarbeit für die spanische Revolution und 12 Jahre Knast in unterschiedlichen Gefängnissen. Konstantin Behrends hat die Autobiographie ins Deutsche übersetzt. Er liest aus dem Buch lesen und spricht über die Geschichte des Anarchismus in Bulgarien.

2G+-Regeln.

Zum Buch
Sonntag, 12. Dezember 2021
Abaton Kino

11:00

Eintritt frei

Ludwig Baumann 100 Jahre

Festveranstaltung zum 100. Geburtstag von Ludwig Baumann (1921 - 2018). Im Juni 1942 flohen Ludwig Baumann und ein Mitsoldat von ihrer Einheit bei Bordeaux. An der Grenze wurden sie festgenommen und dann von einem Militärgericht zum Tode verurteilt. Monate später bekam Baumann 12 Jahre Zuchthaus, nur um dann mit anderen „Wehrunwürdigen“ als „Bewährungstruppe 500“ an kritische Stellen der Ostfront geschickt zu werden ... die er überlebte. Nach dem Krieg hat Ludwig Baumann sich in der Friedens- und Umweltbewegungen engagiert. In den 1990er Jahren lehrte er die Bundeswehroberen das Fürchten, er hat die deutsche Politik verändert und erreicht, dass endlich die Unrechtsurteile der NS-Militärjustiz aufgehoben werden.
 Mit Ansprachen, Podiumsgespräch und Film.

Anmeldung bis zum 8. Dezember.

Mehr (Abaton), Ludwig Baumann (Wiki)
Rundgang
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Haus des Gedenkens

14:00

Die ersten Häftlinge im KZ Neuengamme

Am 13. Dezember 1938 brachte die SS 100 Häftlinge aus dem KZ Sachsenhausen nach Neuengamme und richtete in einer stillgelegten Ziegelei ein Konzentrationslager ein. Der thematische Rundgang durch die Gedenkstätte erzählt von der Errichtung des Konzentrationslagers Neuengamme. Wer waren die ersten Häftlinge? Was haben sie erlebt? Für den Rundgang werden Berichte der ersten Häftlinge herangezogen. Referent: Alexis Werner.

Mit Anmeldung.

Mehr (Neuengamme)
Montag, 13. Dezember 2021
Mahnmal St. Nikolai

18:00

Hörspiel: Kalavryta

Im Oktober 1943 nahmen griechische Partisan:innen bei Kalavryta auf der griechischen Peloponnes rund 80 deutsche Soldaten gefangen und erschossen sie später. Daraufhin führte die Wehrmacht "schärfste Sühnemaßnahmen" und Vergeltungsaktionen gegen die Zivilbevölkerung durch. Dabei wurden Kalavryta, weitere 22 Ortschaften sowie drei Klöster zerstört. Nach eigenen Zählungen der Wehrmacht starben 676 Griech:innen. 2017 Jugendliche aus HH auf der Peleponnes auf der Suche nach diesen Spuren. Ihre Eindrücke verarbeiteten sie in einem Hörspiel.

Mit Anmeldung.

Mehr (Mahnmal), Massaker von Kalavryta (Wiki)
Film
Abaton Kino

19:30

Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt

BRD 1971, 67 min - Doku: Doku über das Leben vieler Schwuler Anfang der 1970er Jahre in der Subkultur und die daraus zu ziehenden Konsequenzen. Er richtete sich nicht an die Gesellschaft, sondern an die Homosexuellen selbst. Tenor des Films ist, dass Schwule aus ihren Verstecken kommen sollen, um solidarisch und kämpferisch miteinander für eine bessere, gleichberechtigte Zukunft anzutreten. Dadurch wurde er zum Auslöser für die Entstehung der modernen deutschen und schweizerischen Schwulenbewegung.

Mehr (Abaton), Zum Film (Wiki)
Dienstag, 14. Dezember 2021
Film
B-Movie

20:00
Geöffnet ab:
18:30

Recipes for Disaster

Finnland 2008, 85 min, OmU - Doku: Regisseur John Webster überzeugt seine Ehefrau und seine beiden Kinder, ein Jahr lang auf den Konsum von Erdöl und Erdölprodukten zu verzichten, ohne ihren mittelständischen Lebensstil aufgeben zu müssen.

Im Dokumentarfilmsalon St. Pauli.

Mehr (Dokfilmsalon), Zum Film
Sonntag, 19. Dezember 2021
Film
Metropolis Kino

17:00

Before Stonewall

USA 1985, 87 min, OmU - Doku über das Leben und den Alltag US-amerikanischer Schwulen und Lesben vor den Stonewall-Riots in der Nacht vom 27. auf den 28. Juni 1969.
Mit Einführung durch Gustav-Peter Wöhler.

In der Reihe "Queer in the Eighties". 2G-Regeln.

Mehr (Metropolis), Zum Film (Wiki en), Stonewall (Wiki)
Donnerstag, 23. Dezember 2021
Abgesagt
Schwarzmarkt

Kleiner Schäferkamp 46

16:00 - 19:00

Antifa Recherche zu faschistischen und rechten Organisationen und Akteur*innen heute, gestern, morgen

Archiv-Tag mit Snacks, Kaffee und viel altem Papier und Anekdoten.

Weitere Archivtage im Januar. Jeweils zu den üblichen Öffnungszeiten.

Mehr (Schwarzmarkt)
Donnerstag, 13. Januar 2022
Schwarzmarkt

Kleiner Schäferkamp 46

16:00 - 19:00

Hausbesetzungen und Häuserkampf in den 80ern und 90er in Hamburg

Hafenstraße, Rote Flora und viele immer noch bestehende Wohnprojekte v.a. auf St. Pauli, in der Schanze Altona. Archiv-Tag mit Snacks, Kaffee und viel altem Papier und Anekdoten.

Mehr (Schwarzmarkt)
Donnerstag, 27. Januar 2022
Schwarzmarkt

Kleiner Schäferkamp 46

16:00 - 19:00

Gentrifizierung am Beispiel der Schanze: Wasserturm, Schanzenviertelfest, Vertreibung und “Aufwertung” Spuren aus den 80ern bis heute

Archiv-Tag mit Snacks, Kaffee und viel altem Papier und Anekdoten.

Mehr (Schwarzmarkt)