Donnerstag, 19. Mai 2022
Buchvorstellung
Pudel

Obergeschoss

19:00
Geöffnet ab:
18:00

Nora Hespers: Mein Opa, sein Widerstand gegen die Nazis und ich

Nora Hespers wächst mit vielen Geschichten über ihren Opa auf: den Widerstandskämpfer Theo Hespers, der von den Nazis gejagt und hingerichtet wurde. Ihr Vater erzählt sie bei jeder Gelegenheit. 15 Jahre nachdem dieser seine Familie über Nacht verließ und sie den Kontakt zu ihm abbrach, wird sie wieder mit ihrem Großvater konfrontiert und beginnt, sich mit dessen Geschichte auseinanderzusetzen. Theo Hespers (1903 - 1943) war aktiv in der Opposition gegen die Nazis, floh 1933 in die Niederlande und wurde dort 1942 verhaftet und 1943 in Berlin hingerichtet.

Mehr, zum Buch (Verlag), Theo Hespers (Wiki)
Konzert
Gängeviertel

19:00

Der Rest + Nonlinear Control

Der Rest
Indierock aus HH
Nonlinear Control
Oldschool HC aus HH

FB-Event
Konzert
Rote Flora

Garten

20:00
Einlass:
19:00

Lasso + Briefbombe + Fortschritt ZT 300

Briefbombe
Punk/Postviolence aus HH
Fortschritt ZT 300
Punk aus HH

Mehr (Fcbck)
Freitag, 20. Mai 2022
Hafenvokü

Hafenstr. 116

19:00

Solidarischer Klönschnack: (Chat)Kontrolle & totale Überwachung

Offenes Treffen für alle Interessierten zum kennenlernen und austauschen, informieren, diskutieren, und miteinander reden. Thema heute: (Chat)Kontrolle & totale Überwachung - aktuell soll in der EU ein Gesetz verabschiedet werden, dass die Vertraulichkeit von verschlüsselter Kommunikation, insbesondere in Chats, europaweit aushebeln würde. Diskussion zu aktuellem Stand, Ursachen und Auswegen.

19:00 Essen, 20:00 Klönschnack.

Mehr
Buchvorstellung
Rote Flora

20:00
Geöffnet ab:
19:00

Verqueres Denken – Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus

Im Zuge der Proteste gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie offenbarten sich Allianzen, die vorher von vielen nicht für möglich gehalten wurden. Vermeintlich "linke" Mitkämpfer:innen verbündeten sich mit Protagonist:innen des extrem rechten Spektrums. Auch in Teilen vermeintlich alternativer Szenen existieren Gesellschaftsentwürfe, denen problematische Weltbilder zugrunde liegen und die zumindest anschlussfähig an autoritäres Denken sind. Ausgehend von den aktuellen Entwicklungen stellt Andreas Speit sein aktuelles Buch vor.

Im Rahmen des Antifa-Tresen.

Mehr (Antifa-Tresen), zum Buch
Konzert
Komet

Einlass:
20:00

8€

a/lpaca + Mirror Glaze

a/lpaca
Punkrock/Garage aus Mantua/Italien
Mirror Glaze
Garage Surf aus HH

FB-Event
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
20:00

VVK 9,40€ / AK 10€

new_project_666 + Hot Chicks

Danach Afershowdance mit Poli (Punk/Garage/Synth).

new_project_666
Punk/Grunge/Wave aus HH
Hot Chicks
Punk aus Leipzig

Mehr (Hafenklang)
Konzert
Lobusch

22:00
Einlass:
21:00

Fuck Sorry! + Crackmeier

Fuck Sorry!
HC-Punk aus Wien
Crackmeier
HC-Punk aus HH

Samstag, 21. Mai 2022
Demonstration
U-Bahn Feldstraße

bei der Rindermarkthalle

11:00

Fight for Solidarity - Stoppt die Kriminalisierung von Flucht und Seenotrettung

Heute starten die Vorverhandlungen im größten Prozess zur Kriminalisierung von Seenotrettung: 21 Seenotretter:innen der Iuventa-Crew und weiterer Orgas wird Beihilfe zur illegalen Einreise vorgeworfen. Bei den Vorverhandlungen in Trapani (Sizilien) wird entschieden, ob es zu einem Hauptverfahren kommt. Solidarität mit den 21 angeklagten Seenotretter:innen und allen Menschen, die für ihre Flucht kriminalisiert werden! Stoppt die Kriminalisierung von Flucht und Seenotrettung! Fight for Solidarity!

Aufruf (Seebrücke)
Sport
Sauerkrautfabrik

u.v.m.

11:00

Zentren-Rallye der Häuservernetzung

Bezugsgruppen und einzelne erhalten beim Start einen Rallye-Zettel. Dann wird von Zentrum zu Zentrum geradelt und Aufgaben erledigt. Dazu veganes Essen und Getränke. Die Zentren können auch einfach so besucht werden: Sauerkrautfabrik (11-14:00), Infoladen Wilhelmsburg (13-16:00), Viertelzimmer (15-19:00), Schwarze Katze (16-19:00), Incito (16-20:00), Centro Sociale (18-21:00).

Mehr
Demonstration
Glückstadt

Hafen

13:00

…bis das Gefängnis wieder schließt! Kein Abschiebeknast in Glückstadt!

Der Abschiebeknast in Glückstadt eröffnete im August 2021, gebaut und betrieben von den 3 Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und HH. Gefangene dürfen bis zu 18 Monate in Glückstadt inhaftiert werden. Auch für Minderjährige und Familien gibt es dort Haftplätze. Abschiebehaft ist widerlicher Ausdruck institutionellen Rassismus! Solidarität mit allen Menschen auf der Flucht!

Fahrraddemo nach Glückstadt (ca. 20 km): 11:30 Uhr Bahnhof Elmshorn.

Aufruf
Radtour
Schnelsen

P+R AKN

14:00

10€

Schnelsen in der Zeit von 1933-45

Im damals noch ländlich geprägten Schnelsen ergriffen die faschistischen Machthaber vielfältige Maßnahmen zur Durchsetzung ihrer menschenverachtenden Ziele. Stationen der Rundfahrt sind Orte, die an Schicksale von Verfolgten des Naziregimes erinnern, sowie Areale, wo zivile Arbeitskräfte oder Kriegsgefangene Zwangsarbeit verrichteten, bzw. Stätten, an denen sich ihre Wohnunterkünfte befanden.

Im Rahmen des "9. Monat des Gedenkens Eimsbüttel" (20. April - 31. Mai). Anmeldung bis zum 19. Mai.

Mehr (Monat des Gedenkens)
Gedenken
Kundgebung
St. Pauli

Simon-von-Utrecht-Str./Detlef-Bremer-Str.

14:00

Gedenken an Semra Ertan

Am 24. Mai 1982 hat sich Semra Ertan an der Kreuzung Simon-von-Utrecht-Str./Detlef-Bremer-Str. öffentlich verbrannt. Sie verstarb zwei Tage später. Die Schriftstellerin hatte ihren Suizid mit einem Anruf beim NDR angekündigt, u.a. mit den Worten "Ich möchte, dass Ausländer nicht nur das Recht haben, wie Menschen zu leben, sondern auch das Recht haben, wie Menschen behandelt zu werden. Das ist alles." Installation einer vorläufigen Gedenktafel.

Ab 15:00 Uhr im Arrivati Park (Neuer Pferdemarkt) Gedichte, Redebeiträge und Musik.

Mehr (Initiative in Gedenken an Semra Ertan), Semra Ertan (Wiki)
 
Party
Sauerkrautfabrik

21:00

Technoparty

die Freundin von (Mininmalhouse/technohouse), Løve (deeptechno/deephouse/technohouse), New Girlz (Trash).

Nur mit Schnelltest.

FB-Event
Party
Gängeviertel

Fabrique

23:00

CMD Queer Clubnacht

Party auf 2 Ebenen. 2G+ (+ Schnelltest empfohlen).

Mehr (Insta)
Sonntag, 22. Mai 2022
Konzert
Mokry M1

20:00

We Stood Like Kings

We Stood Like Kings
Prog Rock aus Brüssel

FB-Event
Mittwoch, 25. Mai 2022
Buchvorstellung
Werkstatt 3

19:00

Solidarität und soziale Kämpfe in der Pandemie

Was bedeutet Solidarität in Hinblick auf aktuelle Entwicklungen, die – wie Covid-19 oder der Klimawandel – als gesellschaftliche Krisen verhandelt werden? Und wo stehen wir heute, wo zumindest politisch das "Ende der Pandemie" eingeläutet wird? Die Autor:innen des Buches "Corona und Gesellschaft – Soziale Kämpfe in der Pandemie" wollen Solidarität nicht pauschal definieren. Auf der Veranstaltung sollen vielmehr einzelne Fälle betrachtet werden, auf der Suche danach, ob und wann und unter welchen Bedingungen Solidarität möglich ist.

Bitte anmelden.

Mehr (W3), zum Buch (Verlag), Coronamonitor (Herausgeber:innen des Buchs)
Party
Gängeviertel

22:00

Kosmos & Krawall III

Crew Ombrelle (female:pressure), Dana Anderson (slowereastside), Esshar (Südpol/EQ:booking), Jedi (HH-AD666), Lisa de Lune (female:pressure), Murmel (Mensch Meier), Scholle&Schrätzer, vareli.

2G+

FB-Event
Samstag, 28. Mai 2022
Konzert
Centro Sociale

20:00

Femme Rebellion Fest 5

Dazu Anita Drink & The Shredder DJ-Team.

Рванина / Rvanina
Punk/Noise Rock aus St. Petersburg
Hangry
Riot_Grrrl* Punk aus Dresden
Shewolf
Grunge aus Paris
Belako
Post-Punk aus dem Baskenland/Spanien

Mehr (Centro)
Sonntag, 29. Mai 2022
Film
Metropolis Kino

17:00

Winterreise

DE/DK 2019, 88 min - Dokudrama: Martin Goldsmith spricht mit seinem Vater Georg (gespielt von Bruno Ganz) über die Tätigkeit seiner Eltern, die in den dreißiger Jahren als Musiker*innen im Kulturbund Deutscher Juden aktiv waren. Dieser wurde in Berlin bis 1941 zu Propagandazwecken geduldet und sollte das Fortbestehen jüdischen Lebens in D-land vortäuschen (danach wurden viele der Mitglieder deportiert und ermordet).

In der Reihe "Täter - Opfer - Widerstand" des VVN.

Mehr (Metropolis), Kulturbund Deutscher Juden (Wiki)
Donnerstag, 2. Juni 2022
Rundgang
Geschichtsort Stadthaus

17:00

Jugendliche im Hamburger Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Herbert Diercks geht auf die Bedeutung des Stadthauses als Terrorzentrale ein und beleuchtet dabei die besondere Situation von Jugendliche im Hamburger Widerstand gegen den NS und deren Verfolgung.

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Kinder im KZ Bergen-Belsen" (bis zum 26. Juni in der KZ-Gedenkst. Neuengamme). Anmeldung erforderlich.

Mehr (Neuengamme), Ausstellung und Begleitprogramm
Sonntag, 5. Juni 2022
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

14:00

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Jeden 1. Sonntag im Monat.

Anmeldung erforderlich.

Mehr/Anmeldung (Neuengamme), Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wikipedia)
Freitag, 10. Juni 2022
Infoveranstaltung
AGDAZ

19:30

Hamburgs Arbeiterfotografen 1926-1933: "Zwischen Spionagevorwurf und Klassenauftrag"

Die Hamburger Gruppe der "Vereinigung der Arbeiter-Fotografen Deutschlands" begriff sich als Fotokollektiv, das gesellschaftliche Missstände sichtbar machen wollte. Sie belieferte die Arbeiterpresse (A-I-Z, "Hamburger Volkszeitung") mit Bildmaterial und musste dabei mit Polizeiwillkür und juristischer Verfolgung rechnen. Als 1932 Arbeiterfotograf:innen geheime Rüstungstransporte im Hafen fotografierten und in der Presse publik machten, zog das mehrere Verfahren wegen "Industriespionage" nach sich. 1933 wurde die Gruppe verboten. Vortrag von René Senenko (Olmo e.V.).

Mehr (Agdaz)
Sonntag, 12. Juni 2022
Rundgang
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

14:00

Rundgang zur Ausstellung "Kinder im KZ"

Die Sonderausstellung der Gedenkstätte Bergen-Belsen widmet sich dem Thema Kindheit in nationalsozialistischen Lagern. Anhand von Einzelschicksalen werden die Lebensbedingungen und Verhaltensformen von Kindern dargestellt.

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Kinder im KZ Bergen-Belsen" (bis zum 26. Juni in der KZ-Gedenkst. Neuengamme). Weiterer Rundgang am 26. Juni. Anmeldung erforderlich.

Mehr (Neuengamme), Ausstellung und Begleitprogramm, Zur Ausstellung (Bergen-Belsen)
Mittwoch, 22. Juni 2022
Infoveranstaltung
Rundgang
Gedenkstätte Plattenhaus Poppenbüttel

18:00

Die vergessenen Kinder der Zwangsarbeiterinnen

Viele nach HH verschleppte Zwangsarbeiterinnen hatten Kinder: Doch Schwerstarbeit, Mangelernährung, fehlende medizinische Versorgung und die unmenschlichen Lebensbedingungen in den Lagern hatten zur Folge, dass das Leben der Neugeborenen oft nur wenige Tage, Wochen oder Monaten währte. Margot Löhr (Stolperstein-Initiative) hat die Geschichte von 418 in HH verstorbenen Kindern und – soweit möglich – auch ihrer Mütter recherchiert und dazu ein Buch veröffentlicht. Sie stellt ihre langjährige Arbeit vor.

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Kinder im KZ Bergen-Belsen" (bis zum 26. Juni in der KZ-Gedenkst. Neuengamme). Anmeldung erforderlich.

Mehr (Neuengamme), Ausstellung und Begleitprogramm, Zum Buch von Margot Löhr