Mittwoch, 10. August 2022
Workshop
Elly Wiesen

beim Volkspark Altona

9:30

System Change Camp

Aktionstrainings und Workshops ab 9:30 Uhr (und dann 11:30/14:30/16:30): Legal Workshop, Wasserstoff und Klimagerechtigkeit, Movement Building, Irrweg Atomkraft, Privilegien-Workshop inkl. Critical Whiteness, Einführung in die Kritik der Logistik, Frauenrevolution in Rojava, Klimagerechtigkeit & Umweltrassismus & Rap, Solidarity will win – Alles eine Frage der Organisierung u.v.m.
Ab 19:30 Panel "From mass blockades to sabotage: What comes after mass actions of civil disobedience", Out-of-Action-Workshop und Kino.

System Change Camp, Programm heute
Treffen
Ottenser Hauptstraße

15:00

Bergfest von Hamburg Werbefrei

Die Außenwerbung in HH soll deutlich reduziert werden. Gründe: Stromverbrauch, städtische Ästhetik, Verkehrssicherheit, Lichtverschmutzung, Papierverbrauch, mentale Gesundheit, Jugendschutz, Suchtprävention und Recht auf negative Informationsfreiheit. Dafür wurde im März 2022 eine Volksinitiative gestartet. In 6 Monaten müssen 10.000 Unterschriften gesammelt werden. Heute soll die 5.000te Unterschrift gefeiert werden.

Mehr (HH werbefrei)
Demonstration
Landungsbrücken

17:00

LNG stoppen, fossilen Kapitalismus sabotieren!

Gemeinsam auf die Straße in Hamburg für Klimagerechtigkeit und gegen die koloniale Zerstörung von Lebensgrundlagen! Die Energiekrise (ausgehend vom Angriffskriegs Russlands) führt in neue fossile Abhängigkeiten. Kommt das Gas nicht aus der Pipeline, sollen nun LNG-Terminals gebaut werden. LNG (flüssiges Gas) wird u.a. in Gebieten aus dem Boden gefrackt, die von indigenen Gruppen bewohnt werden. Wir stehen gegen dieses System, das auf kolonialen Strukturen, Ausbeutung und Profit für Reiche beruht. Für den Stopp aller fossilen Energieträger und den sofortigen Ausbau erneuerbarer Energien!

Im Rahmen des "System Change Camp" und der Aktionstage gegen LNG, Kapitalismus und koloniale Ausbeutung (9. - 15. August).

Aufruf
Konzert
B-Movie

Hörbar

21:00

Floris Vanhoof

Floris Vanhoof
Avant Garde/Experimental/Live Electronics aus Antwerpen/Belgien

Mehr (Hörbar)
Donnerstag, 11. August 2022
Workshop
Elly Wiesen

beim Volkspark Altona

9:30

System Change Camp

Aktionstrainings und Workshops ab 9:30 Uhr (und dann 11:30/14:30/16:30): Societal Transformation Scenario, Basiswissen LNG & Kolonialismus, Transformative Gerechtigkeit in Fällen sexualisierter Gewalt, Climate Justice between the Jorden river and the Mediterranean sea, System Change through Anticolonial organizing, Autoindustrie und Neokolonialismus, u.v.m.
Abends 3 verschiedene Filme und Infoveranstaltung "Global perspectives on the fight against fossil fuels" (20:30).

System Change Camp, Programm heute
Open Stage
Mokry M1

19:00

Queer Open Stage

Ein Cutecore-/posteverything-Duo eröffnet den Abend. Danach ist die Bühne offen für alle queers, die Lust haben zu performen (ca. 10 min).Moderation: Migati.

LiZ

19:00

Cocktailabend

Soli für das LiZ, das vielen Klimagerechtigkeitsgruppen in HH als Base dient und gerade dringend Geld braucht. Im Rahmen des System Change Camp.

Bitte vorher testen.

System Change Camp
Infoveranstaltung
Centro Sociale

19:30

Mobilisierungsveranstaltung für das Gedenken an das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen

Am 27. August jährt sich das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen zum 30. Mal. Aus diesem Anlass ruft ein großes und vielfältiges Rostocker Bündnis zu einer Demo vor Ort auf. Was ist damals passiert? Welche Auswirkungen bestehen bis heute? Denn rassistische Gewalt und institutioneller Rassismus gehen Hand in Hand. Wie sah der Widerstand aus damals und heute? Kurzer Vortrag, Infos/Austausch und Bustickets.

Mehr (Centro), mehr (HBgR), Infos zur Demo in Rostock-Lichtenhagen, Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen (Wiki)
Freitag, 12. August 2022
Workshop
Elly Wiesen

beim Volkspark Altona

9:30

System Change Camp

Aktionstrainings und Workshops ab 9:30 Uhr (und dann 11:30/14:30/16:30): Climate Justice as a frame to unite group in Italy, Entkolonialisierung des Denkens anhand der Epistemologien der Völker des Südens, kollektive Basisorganisierung der Zapatistas, Frontex und das EU-Grenzregime, Klimagerechte Wärmeversorgung, Smashing industrial agriculture for climate justice u.v.m.
Abends CriticalMass in Harburg (19:00), Aktionsplenum (19:30), Kinoabend und Konzert mit "Alicanto Legüero" (21:00).

System Change Camp, Programm heute
Festival
Konzert
Eichbaumsee

12:00

umsonst

Wutzrock Festival (Tag 1/2)

Batteries of Rock (16:30), The Hypnotunez (18:00), Mariybu (19:30), Kumbia Queers (21:00), Mono & Nikitaman (22:30), Mad Sin (0:30). Dazu Rahmenprogramm mit Infoständen.

Kumbia Queers
Tropical Punk aus Argentinien
Mono & Nikitaman
Reggae/Dancehall/Hip Hop aus Berlin
Mad Sin
Psychobilly aus Berlin

Das Wutzrock sucht dringend Helfer:innen!

Wutzrock, Mithelfen
Infoveranstaltung
Rote Flora

Einlass:
19:00

Der Antiziganismus der "sauberen Deutschen"

Die Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen im August 1992 waren vor allem das Ergebnis der antiziganistischen Gerüchte und Ressentiments, mit denen Politik und Medien bereits seit 1990 gegen asylsuchende Rumän:innen hetzten. Auf der Grundlage einer Auswertung von über 600 Lokalzeitungsartikeln widmet sich der Vortrag einerseits einer Untersuchung des Antiziganismus, andererseits soll das Pogrom als konformistische Revolte gedeutet werden, hinter dem sich ein Wunsch verbarg: endlich wieder richtig deutsch sein dürfen. Mit Merle Stöver (Sozialarbeiterin und Antisemitismusforscherin).

In der Antifa-Sektbar. Dazu Tickets zur gemeinsamen Busanreise nach Rostock-Lichtenhagen am 27. August.

FB-Event
Samstag, 13. August 2022
Workshop
Elly Wiesen

beim Volkspark Altona

9:30

System Change Camp

Infoveranstaltungen und Workshops ab 9:30 Uhr: Tierindustrie (9:30), Relations between indigenous knowledge, colonialism and the earth (14:00), Unconscious bias workshop (14:30), Siebdruck (15:00), Guatemala: La eterna primavera secuestrada (16:00), Was los heute in Lateinamerika? (16:00), Recht auf saubere Umwelt: Ökozid-Gesetz (16:30), "Edudador Minka National Streik 2022 (19:00).
Danach Aktionsplenum und Film "Der laute Frühling" (beides 19:30) und Protest Music Jam Session (21:00).

System Change Camp, Programm heute
Workshop
Elly Wiesen

beim Volkspark Altona

10:30

System Change Camp

Infoveranstaltungen und Workshops ab 10:30 Uhr: Decolonize the Narrative – How MAPA Activists are saving our World and how to center their voices, Workshop Rheinmetall entwaffnen, Auswege aus den Verstrickungen der Verdrängung, Verleugnung und Passivität in der Klimakrise, Reflection on (de)colonialism in the climate justice movement, Vergesellschaftung wagen, Music for System Change, Workshop Nachhaltiger Aktivismus u.a.

System Change Camp, Programm heute
Festival
Konzert
Eichbaumsee

12:00

umsonst

Wutzrock Festival (Tag 2/2)

dKü (15:00), Der Katze & die Hund (16:30), DenManTau (18:00), Lena Stoehrfaktor & das RTKB (19:30), Pöbel MC (21:00), ZSK (22:30), Mal Élevé (0:30).

Lena Stoehrfaktor und das Rattenkabinett
Rotziger Rap aus Berlin
Pöbel MC
Hip Hop aus Berlin
ZSK
Punkrock aus Berlin
Mal Élevé
Reggae/Dancehall/Hip Hop aus Heidelberg

Das Wutzrock sucht dringend Helfer:innen!

Wutzrock, Mithelfen
Infoveranstaltung
Tomatenretter

Reitbrooker Hinterdeich 291

15:00

Ernährungssouveränität – warum ist sie so wichtig?

Durch die zunehmend gravierenden Folgen der Klimakrise und den Krieg in der Ukraine – die Ukraine ist weltweit einer der wichtigsten Exporteure landwirtschaftlicher Produkte – gewinnen wirksame Strategien zur Sicherung der Ernährung aktuell weiter an Brisanz. Auf der Exkursion wird sich mit der globalen Bedeutung von Ernährungssouveränität genauer beschäftiget und eine Initiative besucht, die sich hier in HH für den Erhalt von Saatgut und Sortenvielfalt einsetzt.

Treffpunkt mit Fahrrad: 14.30 Uhr S-Bahn Mittlerer Landweg. Anmeldung erforderlich.

Mehr (W3), Tomatenretter
Demonstration
Steindamm

Höhe Motel One

16:00

Don't Forget Afghanistan!

Am 15.August 2022 jährt sich in Afghanistan die Machtübergabe an das Terror-Regime der Taliban. Alle mit Afghanistan verbundenen und Gerechtigkeit liebenden Menschen und alle Menschenrechtsorganisationen werden aufgerufen, gegen die Anerkennung der Taliban auf die Straße zu gehen.

Mehr (Flüchtlingsrat)
Party
Centro Sociale

21:00
Einlass:
20:00

Schön Tanzen!

Frühtanzveranstaltung ohne Leistungsdruck und Dresscode. Mit DJ Schwester Polyester (Swing/Punk).

Bitte vorher testen.

Mehr (Centro)
Konzert
Mokry M1

Einlass:
20:00

Eintritt frei

Sharp Knives + All in Vain

Sharp Knives
Anarcho Folk Punk aus Lissabon/Portugal
All In Vain
Anarcho Folk Punk aus GB

Konzert
Lobusch

Einlass:
21:00

Witchrite + Protest Grotesk

Witchrite
Thrashmetal/Punk aus Polen
Protest Grotesk
Punk aus Mühlheim

Sonntag, 14. August 2022
Rundgang
Lohsepark

Info-Pavillon

16:00

Vergessen? Antifaschisten im "Bewährungsbataillon 999"

Männer, die wegen politischem Widerstand zu Haftstrafen verurteilt waren, galten als "wehrundwürdig". Ab 1942 wurden sie dennoch eingezogen, oft in gefährliche Einsätze. Ihr Transport erfolgte über den Hannoverschen Bahnhof. Der Rundgang reflektiert Einzelschicksale und die fehlende öffentliche Erinnerung. Keine Anmeldung nötig.

Mehr (denk.mal Hannoverscher Bahnhof), Hannoverscher Bahnhof (Wiki)
Montag, 15. August 2022
Infoveranstaltung
Kölibri

18:30
Vokü/Küfa ab:
18:00

Feminizid - was tun?

In D-land werden pro Jahr über 100 Frauen von ihren Partnern oder Ex-Partner nermordet. Wie können wir uns gegen diese Angriffe auf unser Leben verteidigen? Diese Frage wird zusammen mit zwei Aktivist:innen der "Antifeminizid-Vernetzung Deutschland, Österreich und Schweiz" diskutiert. Sie berichtenh aus ihrer Vernetzung und stellen verschiedene Werkzeuge feministischen Widerstands vor.

Im "Gemeinsam Kämpfen"-FLINTA-Café.

Mehr (Kölibri)
Dienstag, 16. August 2022
Infoveranstaltung
Vokü/Küfa
Buttclub

19:00

10 Jahre Revolution in Rojava, Umbrüche in Ökonomie und Bildungswesen

Ein Bericht über eine Revolution zwischen Hoffnung und Krieg, zwischen Utopie und Realpolitik. Felix Anton, der längere Zeit in Rojava gelebt hat, berichtet über Errungenschaften und Schwierigkeiten der Revolution - mit Fokus auf die Wirtschaft, Eigentumsverhältnisse und Bildung.

Ab 20:00 Uhr Vokü/Küfa in der Hafenvokü mit der Gängeviertelcrew. Im Rahmen der Feiern zu 40 Jahre Hafenvokü (16. - 20. August).

Konzert
Rote Flora

21:00
Einlass:
20:00

Tenue + Soastasphrenas

Tenue
Screamo aus Galizien/Spanien
Soastasphrenas
Powerviolence aus Berlin

Mehr (Flora)
Mittwoch, 17. August 2022
Infoveranstaltung
Gewerkschaftshaus

Raum St. Georg

19:00

Damals wie heute: Erinnern heißt verändern! 30 Jahre nach dem Pogrom in Rostock-Lichtenhagen

Am 27. August jährt sich das Pogrom von Rostock-Lichtenhagen zum 30. Mal. Aus diesem Anlass ruft ein großes und vielfältiges Rostocker Bündnis zu einer Demo vor Ort auf. Was ist damals passiert? Welche Auswirkungen bestehen bis heute? Denn rassistische Gewalt und institutioneller Rassismus gehen Hand in Hand. Wie sah der Widerstand aus damals und heute? Erinnern heißt verändern: Infos zu den Demos und Aktionen anlässlich des Gedenkens. Dazu Film "Wer Gewalt sät ..., Von Brandstiftern und Biedermännern" (1993).

FB-Event, mehr (HBgR), Infos zur Demo in Rostock-Lichtenhagen, Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen (Wiki)
Donnerstag, 18. August 2022
Infoveranstaltung
Vokü/Küfa
Buttclub

19:00

Verqueres Denken. Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus

Im Zuge der Proteste gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie offenbarten sich Allianzen, die vorher von vielen nicht für möglich gehalten wurden. Vermeintlich "linke" Mitkämpfer:innen verbündeten sich mit Protagonist:innen des extrem rechten Spektrums. Auch in Teilen vermeintlich alternativer Szenen existieren Gesellschaftsentwürfe, denen problematische Weltbilder zugrunde liegen und die zumindest anschlussfähig an autoritäres Denken sind. Ausgehend von den aktuellen Entwicklungen stellt Andreas Speit sein aktuelles Buch vor.

Ab 20:00 Uhr Vokü/Küfa in der Hafenvokü mit den Flora-Allstars. Im Rahmen der Feiern zu 40 Jahre Hafenvokü (16. - 20. August).

Zum Buch
Freitag, 19. August 2022
Gängeviertel

Jupibar

18:30

Arbeiter*innenlieder singen

Gemeinsam Arbeiter:innenlieder singen und wieder neu entdecken. Ein Genosse aus Köln stellt ein Liederbuch vor, spricht über den Kontext der Lieder und begleitet diese musikalisch.

Im Rahmen des "Sozialistischen Schnacks" der Falken.

Infoveranstaltung
Rote Flora

20:00
Geöffnet ab:
19:00

Gegen "Barbarei" und "Moderne" – Der Kulturkampf radikaler AbtreibungsgegnerInnen und ihre antifeministischen Allianzen

Online wie offline arbeiten "Lebensschützer:innen" daran, Schwangerschaftsabbrüche zu verunmöglichen, um – wie sie es ausdrücken – "Leben von der Zeugung bis zum natürlichen Tod zu schützen". In ihrem umfassenden Kulturkampf stehen sie dabei Schulter an Schulter mit anderen extrem rechten, konservativen und fundamental christlichen Akteur:innen. Lina Dahms (freie Journalistin ) gibt Einblicke
in die Strukturen und Netzwerke, die gegen reproduktive und sexuelle Rechte mobilisieren und beleuchtet, mit welchen Methoden die verschiedenen Akteur:innen der "Lebensschutz"-Bewegung agieren.

Mehr (Antifa-Tresen)
Konzert
Størte

21:00
Einlass:
20:00

Briefbombe + Rückbau West + Sparclub

Briefbombe
Punk/Postviolence aus HH

Ab 16:00 Uhr Grillen und Trinken auf der Hafentreppe. Im Rahmen der Feiern zu 40 Jahre Hafenvokü (16. - 20. August). Bitte vorher testen.

Samstag, 20. August 2022
Workshop
Werkstatt 3

10:00 - 16:00

Klimagerechte Ernährung

Was macht klimagerechte Ernährung aus und wie kann sie allen Menschen, unabhängig ihres Wohnortes, Alters, Einkommens etc., zugänglich gemacht werden? In Kleingruppen wird sich mit verschiedenen Initiativen auseinandergesetzt, die sich hier vor Ort sowie weltweit dafür einsetzen, Ernährung klimagerechter zu gestalten. Wo liegen die größten Probleme und Herausforderungen? Was sind zentrale Forderungen und nötige Handlungsfelder? Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen ausgehend vom persönlichen Lebensalltag oder Engagement?

Mit FFP2-Maske. Anmeldung erforderlich.

Mehr (W3)
Konzert
Hafenvokü

19:00

Orängättäng + ShitShow + OdioSocial

Orängättäng
Punk/HC aus HH
Shitshow
Punkrock aus HH
OdioSocial
HC-Punk aus São Paulo/Brasilien

Ab 15:00 Uhr Cocktailstand, Punkrock und Grillen vor der Hafenvokü. Im Rahmen der Feiern zu 40 Jahre Hafenvokü (16. - 20. August).

Sonntag, 21. August 2022
Kundgebung
S-Bahn Sternschanze

14:00

Kundgebung vor dem Erstaufnahmelager Nostorf-Horst

Das Aufnahmelager Nostorf-Horst (das zeitweise auch aus HH belegt wurde) steht als stummes Mahnmal etwa 180 km entfernt von Lichtenhagen am Rande Mecklenburg - Vorpommerns. Es existiert als Nachfolgeeinrichtung der ZASt in Lichtenhagen bis heute und wurde bewusst aus dem Blick der Öffentlichkeit verbannt. Anlässlich des 30. Jahrestags des Pogroms in Rostock (am 27. August) soll in Erinnerung gerufen werden: Die Auswirkungen des Pogroms bestehen bis heute. Alle Lager schließen! Bewegungsfreiheit für alle! Rassistische Gesetze abschaffen! Abschiebungen stoppen!

Gemeinsame Anreise aus Hamburg mit PKWs

Mehr (HBgR), Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen (Wiki)
Film
Metropolis Kino

17:00

Verfolgt und Vergessen

BRD 1985, 62 min - Doku über die Vernichtung der Sinti und Roma in Auschwitz und ihre Verfolgung bis heute. Im Oktober 1985 unternahm eine Gruppe deutscher Sinti und Roma eine Reise nach Auschwitz. Mit dabei waren ehemalige Häftlinge. In ihre Erzählung über damals mischen sich ihre Erfahrungen von heute. Trotz der eindeutig rassischen Verfolgung wurde vielen Sinti:zze und Rom:nja nach dem Krieg eine Wiedergutmachung verweigert.

In der Reihe "Täter - Opfer - Widerstand" des VVN.

Mehr (VVN), zum Film (BpB)
Futur III

18:00

Schredder-Releaseparty

Das DIY-Literatur-Zine "Schredder" feiert die 4. Ausgabe und lädt zur Lesung ein: Haikus, Kurzgeschichten und Gedichte aus den gesammelten Werken und zur Ausstellung der Postkarten-Edition. Dazu DJs: Heinz Beton and the fabulous TK.

Mehr (Schredder)
Film
Infoladen Wilhelmsburg

19:30
Geöffnet ab:
19:00

The Truth Lies In Rostock

D/GB 1993, 78 min - Doku über die Pogrome in Rostock-Lichtenhagen 1992, bei denen eine Asylbewerber:innenunterkunft und eine angrenzende Unterkunft für vietnamesische Vertragsarbeiter:innen über mehrere Tage angegriffen und in Brand gesetzt wurden - unter den Augen der sich zurückziehenden Polizei. Mit Zeitzeugen-Gespräch.

Bitte vorher testen. Mit FFP2-Masken. Zur Demo am 27. August in Rostock fahren Busse aus HH, Tickets dafür gibt. u.a. im Infoladen.

Zum FIlm, Film-Stream (Youtube), Zu den Pogromen (Wiki), Mobiliserung in HH
Mittwoch, 24. August 2022
Rundgang
denk.mal Hannoverscher Bahnhof

Lohsepark

18:00

Erkundung eines historischen Ortes: denk.mal Hannoverscher Bahnhof

Über 8.000 Jüd:innen, Sint:ize und Romn:ja wurden zwischen 1940 und 1945 aus HH und Norddeutschland in Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager verschleppt. Auf dem Rundgang wird das Deportationsgeschehen erläutert und eingeordnet: Wie verlief der Prozess der Ausgrenzung und Entrechtung vor den Deportationen? Was wiederfuhr den Verschleppten danach? Wer war an den Verbrechen beteiligt, wer profitierte davon? Zudem wird der Umgang mit dem Ort nach 1945 diskutiert und über das künftige Dokumentationszentrum informiert, das 2026 in unmittelbarer Nachbarschaft eröffnen wird.

Ohne Anmeldung.

denk.mal Hannoverscher Bahnhof, Hannoverscher Bahnhof (Wiki)
Freitag, 26. August 2022
Infoveranstaltung
AGDAZ

18:00

Hamburgs Arbeiterfotografen 1926-1933: "Zwischen Spionagevorwurf und Klassenauftrag"

Die Hamburger Gruppe der "Vereinigung der Arbeiter-Fotografen Deutschlands" begriff sich als Fotokollektiv, das gesellschaftliche Missstände sichtbar machen wollte. Sie belieferte die Arbeiterpresse (A-I-Z, "Hamburger Volkszeitung") mit Bildmaterial und musste dabei mit Polizeiwillkür und juristischer Verfolgung rechnen. Als 1932 Arbeiterfotograf:innen geheime Rüstungstransporte im Hafen fotografierten und in der Presse publik machten, zog das mehrere Verfahren wegen "Industriespionage" nach sich. 1933 wurde die Gruppe verboten. Vortrag von René Senenko (Olmo e.V.).

Mehr (Agdaz)
Samstag, 27. August 2022
Demonstration
S-Bahn Sternschanze

9:30

5-35€

Damals wie heute: Erinnern heißt verändern! 30 Jahre nach dem Pogrom in Rostock-Lichtenhagen

Busfahrt nach Rostock zur Demonstration 30 Jahre nach dem rassistischen Pogrom in Rostock-Lichtenhagen (Start der Demo: 14:00). Rassistische Gewalt und institutioneller Rassismus gehen bis heute Hand in Hand. Dem Erinnern muss ein Handeln folgen. Busfahrkarten gibt es in der Schanzenbuchhandlung, der Büchergilde Gutenberg im Gewerkschaftshaus, dem Schwarzmarkt, der VVN und im Infoladen Wilhelmsburg für 5-35€.

Mehr (HBgR), Demo-Website, Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen (Wiki)
Konzert
Sauerkrautfabrik

20:00
Geöffnet ab:
19:00

Antony’s Attic + Tussi3000

Antony's Attic
Psychedelic Indie Pop/Rock aus HH
Tussi3000
Garage Rock aus HH

Bitte vorher testen.

Mehr (SKF)
Sonntag, 28. August 2022
Radtour
U/S Ohlsdorf

Ausgang Fuhlsbüttler Str.

10:00

Fahrradfahrt über den Ohlsdorfer Friedhof und zur Gedenkstätte Fuhlsbüttel

Auf der Fahrradfahrt mit Herbert Diercks über den Ohlsdorfer Friedhof werden Grabstätten ausgewählter Persönlichkeiten aufgesucht, die im Nationalsozialismus verfolgt oder aber an Verbrechen beteiligt waren. Die Fahrt führt auch zu den Gräberfeldern für KZ-Opfer, für Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, für ausländische Kriegsgefangene und für Bombenopfer. Die Fahrt endet in der Gedenkstätte Konzentrationslager und Strafanstalten Fuhlsbüttel 1933–1945.

Mit Anmeldung.

Mehr (inkl. Anmeldung)
Mittwoch, 31. August 2022
Buchvorstellung
Gedenkstätte Plattenhaus Poppenbüttel

Kritenbarg 8

18:00

"Die Geschichte von Francine R." - Eine Graphic Novel über Widerstand und Deportation aus Frankreich

Francine R. war während der deutschen Besatzung Frankreichs Mitglied der Résistance und wurde 1944 zusammen mit ihrer Schwester nach D-hland deportiert. In langen Gesprächen mit der Überlebenden der KZ Ravensbrück und Neuengamme hat ihr Verwandter Boris Golzio ihr Lebensgeschichte kennengelernt. Seine Illustrationen begleiten ihren persönlichen Bericht über ihre Verhaftung, Deportation, Zwangsarbeit und Befreiung. Boris Golzio berichtet von seiner künstlerischen Herangehensweise und dem Entstehungsprozess. Französisch mit deutscher Übersetzung.

Anmeldung erforderlich.

Mehr (Neuengamme), zum Buch