z.B. 26/06/2020
Montag, 25. Mai 2020
Performance
Gängeviertel

18:00 - 22:30

In Sight Out

Performances im Schaufenster, dazu Getränke vor der Tür. Mit: Annika Schilling, Carla Interceptor, Frederik Vium, Harry Thring, Kuno Seltmann, Luzia Carrico Cruz, Mette Riise, Naama Freedman, Nanna Hansen, Nova Sprrk, Louise Vind Nielsen, Luka Hyduck, Salah Zater, Viola Lour.

Im Rahmen von "Gängeviertel unter freiem Himmel: Häng in den Gängen!" - Wochenende/Feiertage 14:00 - 22:00, Werktage 18:00 - 22:00 bis zum 1. Juni.

FB-Event
Sonntag, 24. Mai 2020
Abgesagt
Rundgang
Ludwigstr. 11

15:00

Reclaim your Vorstadt

Entdeckungsreise zu den unterschiedlichsten Projektbeispielen in Karoviertel, Schanze und Sankt Pauli Nord, die sich gegen die Kommerzialisierung und Gentrifizierung dieser Viertel richten. Leitung: Susanne Sippel.

Termine 2020: 24. Mai, 20. Sept.

Mehr (St. Pauli Archiv)
Abgesagt
Infoveranstaltung
Hafenklang

19:00
Einlass:
18:00

5-10€

Between estrogenes, glitter nails and toxic masculinity + Konzert: Tropical Vampire + Ai FenLung

Zwischen über-maskulinen Hardcore Bands und nackten Oberkörpern ist der Platz für geschlechtsdiverse Menschen sehr klein, obwohl besonders die Punkszene eigentlich ein idealer Ort für individuellen freien Ausdruck und Vielfalt sein sollte. Maja von Queers To The Front Booking spricht über die Auslebung von Geschlechterrollen in der Punkszene und dem Aufbau ihrer queer-feministischen Booking-Agentur, die Tourneen für Frauen* und LGBTQIA* organisiert.

Tropical Vampire
Dark Synthpop aus Malmö
Ai Fen
Witchwave aus Tschechien

FB-Event, Queers To The Front Booking (Fcbck)
Gedenken
Kundgebung
St. Pauli

Simon-von-Utrecht-Str./Detlef-Bremer-Str.

12:00 - 18:00

Gedenken an Semra Ertan

Am 24. Mai 1982 hat sich Semra Ertan an der Kreuzung Simon-von-Utrecht-Str./Detlef-Bremer-Str. öffentlich verbrannt. Sie verstarb zwei Tage später. Die Schriftstellerin hatte ihren Suizid mit einem Anruf beim NDR angekündigt, u.a. mit den Worten "Ich möchte, dass Ausländer nicht nur das Recht haben, wie Menschen zu leben, sondern auch das Recht haben, wie Menschen behandelt zu werden. Das ist alles." Installation einer vorläufigen Gedenktafel. Dazu werden Gedichte und Grußbotschaften abgespielt.

Mehr (Initiative in Gedenken an Semra Ertan), Semra Ertan (Wiki)
Samstag, 23. Mai 2020
Abgesagt
Theater
Sprechwerk

20:00

Akte/NSU

Das Theaterstück zeigt den Umgang mit den zehn Morden des "Nationalsozialistischen Untergrundes". Es lenkt seinen Fokus auf Opfer und zeigt eine Chronologie der Ereignisse. Eine Aufführung des Dokumentartheaters Berlin unter der Leitung von Marina Schubarth.

Mehr (Neuengamme), Dokumentartheater Berlin
Abgesagt
Konzert
Rote Flora

15:00

Bummelkasten

Mit Waffeln, Popcorn und Limonade. Das Konzert am 24. Mai in der Fabrik ist bereit ausverkauft.

Bummelkasten
Einpersonenband/Beatboxer aus Berlin

Mehr (Flora)
Kundgebung
Rathausmarkt

11:00 - 12:30

Leave No One Behind - Evacute Now!

Dass von rund 40.000 Menschen auf den griechischen Inseln gerade mal 47 Kinder und Jugendliche nach D-land evakuiert wurden, ist ein Armutszeugnis und nicht hinzunehmen. Ein Staat, der in kürzester Zeit 200.000 deutsche Tourist*innen zurückholen und 80.000 Erntehelfer*innen einfliegen kann, zeigt deutlich seine Prioritäten: Das Leben der geflüchteten Menschen ist ihm nichts wert. Der Bund hat oft genug gezeigt, dass er nicht handeln will. Deswegen müssen die Bundesländer aktiv werden: auch HH!

Die Kundgebung wurde vom Oberverwaltungsgericht auf 300 Leute beschränkt, die eine Maske tragen müssen (Schal oder Tuch reicht nicht). Gerne orange tragen und Schilder mitbringen!

FB-Event
Kundgebung
Michel

14:00

Solidarität und Aufklärung statt Verschwörungsideologien

Corona-Leugner*innen, Verschwörungsgläubige, Impfgegner*innen, Aluhüte und Rechte wollen ab 15:00 mit mehreren Tausend Leuten vor dem Michel auftreten (gesucht werden 150 Ordner*innen und 1900 m Absperrgitter). Dagegen hat das HBgR eine Kundgebung Ecke Neanderstr./Ludwig-Erhadt-Str. angemeldet.

Kleinere Kundgebungen der Corona-Leugner*innen sollen wie bisher in der Innenstadt stattfinden: 12:00 "Meditation" am Jungfernstieg, 15:00 "friedliches Meditieren" auf dem Rathausmarkt.

Mehr (HBgR)
Freitag, 22. Mai 2020
Abgesagt
Theater
Sprechwerk

20:00

Nadeschda heißt Hoffnung

Das Dokumentartheater Berlin zeigt den Lebens- und Leidensweg der Ukrainerin Nadeschda Slessarewa als szenische Lesung. Nadeschda Slessarewa wurde 1943 als 13jährige zur Zwangsarbeit nach D-land verschleppt. Ihr Weg führte sie über Berlin und Stettin in das KZ Stutthof. In die Ukraine zurückgekehrt, setzt sie sich bis heute für die Rechte ehemaliger Zwangsarbeiter*innen und Ghetto-Überlebenden ein. Frau Slessarewa wird, soweit es ihr Gesundheitszustand erlaubt, als Gast anwesend sein.

Wiederholung am 24. Mai um 18:00.

Mehr (Neuengamme), Dokumentartheater Berlin
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

14€ / erm. 12€

Von Schatzkisten und Pfeffersäcken - Der Hamburger Hafen im ungleichen Welthandel

Woher stammt unser Kaffee, wo verbirgt sich das weltweit größte Lager für Orientteppiche und wieso hat das bitterarme Liberia eine der größten Handelsflotten? Über die Hintergründe des Welthandels mit Afrika, Asien und Lateinamerika. Dauer: 1,5h. Ohne Anmeldung

Jeden 2. Freitag bis Ende Oktober.

Mehr (Hafengruppe)
Infoveranstaltung
Konzert
online

19:30

KVIAPOL - Körperverletzung im Amt durch Polizeibeamt*innen

Das Projekt KVIAPOL an der Uni Bochum untersucht seit März 2018 erstmalig systematisch rechtswidrige polizeiliche Gewaltanwendung aus der Perspektive der Opfer und im Kontext des polizeilichen Bearbeitungsprozesses. Im Fokus stehen dabei Viktimisierungsprozesse, das Anzeigeverhalten und die Dunkelfeldstruktur. Laila Abdul-Rahman (wissenschaftliche Mitarbeiter*In) stellt die Studie und ihre Ergebnisse vor.

Miley Silence
HC-Punk aus HH
KV12
Punkrock aus HH, ex Ichsucht
Notgemeinschaft Peter Pan
Punkrock aus HH

Vor/nach und zwischen Vortrag und Fragerunde spielen die Bands Miley Silence, KV12 und Notgemeinschaft Peter Pan. Danach DJs Bash!Boy, Tofuwabohu und Micha Punkrock Sanktpauli. Im Rahmen des "Gänge@Home"-Spendenmarathons.

Livestream (Twitch), FB-Event, KVIAPOL Website
Donnerstag, 21. Mai 2020
Abgesagt
Konzert
Gängeviertel

20:30

Fredag den 13:e + Myteri

Fredag den 13:e
Punk/Crust aus Göteborg
Myteri
Crustcore/HC aus Göteborg

Infoveranstaltung
online

20:00

Kontinuitäten rechten Terrors

Caro von NSU Watch berichtet von ihrer Arbeit, warum es keinen NSU Untersuchungsausschuss in HH gibt und was eine antifaschistische Linke an Konsequenzen im Rahmen der Aufarbeitung des NSU Komplexes ziehen sollte. Herbert von der Gruppe "Sous la plage" spricht über das Bündnis "#irgendwoindeutschland", deren 8 Thesen zum rechten Terror und ihre Veranstaltungsreihe im Rahmen der Kampagne "name it face it". Danach virtueller Kneipenabend mit einem Set der Subspace Crew.

FB-Event, NSU Watch, #irgendwoindeutschland
Gängeviertel

14:00 - 22:00

Gängeviertel unter freiem Himmel: Häng in den Gängen!

Von heute (21. Mai) bis zum 1. Juni wird jeden Tag ein anderes Fenster in einem anderen Haus im Viertel bespielt. Dazu Barbetrieb und Musik im Radio. Mit Abstand, Mundschutz und Angabe der Kontaktdaten.

Wochenende/Feiertage 14:00 - 22:00, Werktage 18:00 - 22:00.

FB-Event
Montag, 18. Mai 2020
Abgesagt
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

20:30
Einlass:
20:00

Spende

The Harry Anslingers + City Boys

The Harry Anslingers
Garage Punk aus Leipzig
City Boys
Protopunk/Garage aus Heidelberg

Ab 22:00 Tischtennisrunde "Punkerstammtisch" wie jeden Montag.

Abgesagt
Konzert
MS Hedi

19:00

VVK 11,78€ / AK 12€

Tommy and the Commies

Tommy and the Commies
Mod-Punk aus Ontario/Kanada

Sonntag, 17. Mai 2020
Abgesagt
Konzert
MS Stubnitz

20:00
Einlass:
19:00

VVK 13,60€ / AK 15€

Fly Pan Am

Fly Pan Am
Experimental Rock aus Montreal

Verschoben auf den 08.Oktober 2020.

Mehr (Stubnitz)
Samstag, 16. Mai 2020
Kundgebung
Innenstadt

14:00 - 16:00

Solidarität und Aufklärung statt Verschwörungsideologien

Seit einigen Wochen demonstrieren auch in HH Menschen gegen die Corona-Maßnahmen (heute: 15:00 Rathausmarkt). Letzten Samstag kamen mehrere hundert von ihnen auf dem Rathausmarkt zusammen. Die dort verbreiteten Verschwörungstheorien reichen von völlig bekloppt bis rechts außen. Das HBgR ruft dazu auf, sich von diesen und anderen rechten Ideologien zu distanzieren und ihnen zu widersprechen.
Dazu wurden 3 Kundgebungen in der Nähe des Rathausmarkts angemeldet:
Reesedamm / Richtung Alter Wall
Schleusenbrücke / Alsterarkaden
Mönckebergstraße / Ecke Rathausstraße

Mehr (HBgR)
Donnerstag, 14. Mai 2020
Lesung
Platz der Bücherverbrennung

Kaiser-Friedrich-Ufer

12:00 - 14:00

20. Lesung zur Erinnerung an die Bücherverbrennung: Lese-Zeichen setzen gegen rechts

Die Lesung zur Erinnerung an die Bücherverbrennung am 15. Mai 1933 findet dieses Jahr verkürzt statt. Die Initiator*innen rufen zusätzlich dazu auf, Texte aus verbrannten, verbotenen und verbannten Büchern zu lesen und als Tondateien einzusenden. Diese werden dann auf der Website zum Anhören bereitgestellt.

Im Rahmen des 7. Monat des Gedenkens in Eimsbüttel (20.04. - 31.05.).

Mehr , Programm Monat des Gedenkens
Mittwoch, 13. Mai 2020
Abgesagt
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

VVK 9€

Dino Paris & der Chor der Finsternis

Dino Paris & der Chor der Finsternis
Indiepop aus Berlin

Kundgebung
Hauptbahnhof

Hachmannplatz

16:30

The Tent Must Stay

Kundgebung von Lampedusa Hamburg für ihr Infozelt, das am 26. März im Zuge der Corona-Schutzmaßnahmen abgeräumt wurde. Das Zelt wurde am 22. Mai 2013 als Dauer-Mahnwache angemeldet und hatte seither alle Räumungsversuche des Quartiermanagers und des Bezirks überlebt.

Mehr (Fcbck), Zur Räumung des Zelts (ND)
Dienstag, 12. Mai 2020
Kundgebung
UKE

u.a.

17:00

Gesundheit statt Profite!

Gewinnorientierte Krankenhäuser schützen uns nicht vor Pandemien! Keine Profite mit unserer Gesundheit! Für ein solidarisches Gesundheitswesen! Forderungen: Verbindliche Personalbemessung in allen Bereichen – mehr Personal in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen! Abschaffung der DRG-Fallpauschalen und Einführung einer bedarfsgerechten Finanzierung der Krankenhäuser! Anerkennung und Aufwertung von Pflegeberufen und Sorgearbeit: bessere Bezahlung und ein Tarifvertrag für alle! u.a.

4 Kundgebungen: ENDO-Klinik (Altona), Schönklinik (Eilbek), Asklepios (St. Georg), UKE (Eppendorf). Je 50 Leute mit Mundschutz und Abstand. Ab 19:00 fünf Minuten Krach am eigenen Fenster. Dazu Transparente und Schilder raushängen.

Mehr (Pflegenotstand HH)
Montag, 11. Mai 2020
Stephansplatz

U1

16:45

Solidarische Fahrkarte nach Europa

Gemeinsame Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln um auf die menschenunwürdigen Zustände auf dem Balkan, in griechischen Lagern und auf Lesvos aufmerksam zu machen. Zur Zeit sitzen z.B. ca. 20 000 Menschen in den Balkanländern fest. Durch den Verkauf von Soli-Fahrkarten werden helfende Strukturen auf dem Balkan unterstützt. Gerne in Soli-Schale erscheinen und Pappschilder mitbringen. Treffpunkt 16:45 auf dem Bahnsteig, Abfahrt 17:07.

Sonntag, 10. Mai 2020
Abgesagt
Konzert
Kampnagel

kmh

20:00

VVK 12€

Hans Unstern

Hans Unstern
Singer/Songwriter aus Berlin

Mehr (Kampnagel)
Abgesagt
Rundgang
Rathaus

vor dem Haupteingang

14:00

15€ / erm. 12€ / min. 7€

Branntwein, Bibeln und Bananen

Keine andere deutsche Stadt hat von der Europäischen Kolonialexpansion so stark profitiert wie Hamburg, das "Tor zur Welt". Hamburger Kaufleute und Reedereien verdienten viel Geld mit versklavten Menschen, mit Palmöl, Schnaps und Baumwolle. Die Spuren aus der Zeit des Überseehandels und der Kolonialmetropole sind noch heute zu finden.

Rundgänge 2020: 10. Mai, 18. Sept.

Mehr (HH Postkolonial)
Abgesagt
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

14:00

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Jeden 1. Sonntag im Monat.

Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wikipedia)
Samstag, 9. Mai 2020
Abgesagt
Gängeviertel

10:00 - 18:00

10€

Zusammen lesen: Stuart Hall

Der 2014 verstorbene Soziologe Hall zählte zu den wichtigsten Intellektuellen marxistischer Orientierung. Als einer der Begründer und Hauptvertreter der Cultural Studies beschäftigte er sich mit kulturellen Praktiken und gab antikolonialistischen und antiimperialistischen Bewegungen wichtige Impulse. Gemeinsam gelesene Texte: "Rassismus als ideologischer Diskurs", "Popular-demokratischer und autoritärer Populismus" und "Die Stadt zwischen kosmopolitischen Versprechungen und multikulturellen Relitäten".

Anmeldung erforderlich.

Mehr (RLS), Stuart Hall (Wiki)
Freitag, 8. Mai 2020
Abgesagt
Konzert
Gängeviertel

20:30

Minenfeld + Wandar + Panzer Squad

Minenfeld
Death Metal aus Osnabrück
Wandar
Atmospheric Black Metal aus Halle a.d. Saale
Panzer Squad
Thrash Metal aus Osnabrück

Mahnwache

8. Mai Tag der Befreiung

Am 8. Mai 1945 wurde nahezu ganz Europa von Faschismus und Krieg befreit. In D-land erlebten in erster Linie die überlebenden Verfolgten und Widerstandskämpfer*innen diesen Tag als Befreiung. In nahezu allen ehemals von Nazi-D-land besetzten Ländern wurden der 8. und/oder 9. Mai gesetzliche Feiertage. Genau 40 Jahre hat es gedauert, bis mit Richard Weizsäcker ein Präsident der Bundesrepublik an einem 8. Mai von Befreiung gesprochen hat. VVN u.a. fordern, dass der 8. Mai als Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg endlich auch hier ein gesetzlicher Feiertag wird.

16:00 - Sekt und Nelke "to go". Die Nelken sollen an bestimmten Orten in der Stadt abgelegt werden.
17:00 - 3 angemeldete Mahnwachen für mit je 25 Leuten am ehemaligen Stadthaus.
Weitere Kundgebungen sollen angemeldet werden (auch Social Media beachten). Zusätzlich wird zu einer Online-Demo unter #tagderbefreiung aufgerufen.

Aufruf Bündnis zum 8. Mai (PDF), Aufruf VVN (Mahnwachen am Stadthaus)
Uni Hamburg

Campus

12:00 - 16:00

Lesezeichen setzen gegen Rechts: 2. Campus-Lesung zur Erinnerung an die Bücherverbrennung 1933

Die Studierendenschaft ruft auf zu einer offenen Gedenklesung zur Erinenrung an die Bücherverbrennung am 15. Mai 1933. Es waren die Studentenverbände, die zur Bücherverbrennung aufriefen, diese durchführten und die Selbstgleichschaltung der Universität vorantrieben.
Ganztägige Kundgebung auf dem Carlebach-Platz.
12:00 - 16:00 Gedenklesung
16:00 - 18:00 Podiums­diskussion zur Forderung, den 8. Mai zum Feiertag zu machen.
18:00 - 20:00 Musikalische Beiträge.

Im Rahmen des 7. Monat des Gedenkens in Eimsbüttel (20.04. - 31.05.).

Mehr , Programm Monat des Gedenkens
Kundgebung

17:00 - 19:00

Hanau ist Überall - Tag des Widerstands am 8. Mai

Am 19. Februar 2020 ermordete ein Rassist und Verschwörungstheoretiker in Hanau 10 Menschen. Der 8. Mai verbindet für das Aktionsbündnis "Hanau ist überall" Vergangenheit und Gegenwart, verbindet Kontinuitäten rechten Terrors. Der 8. Mai soll als Tag des antirassistischen und antifaschistischen Widerstands sichtbar gemacht werden. Angemeldet sind 6 Mahnwachen, je 17:00 - 19:00 Uhr, je 25 Leute mit Mundschutz usw.: Ramazan-Avcı-Platz (S-Bahnhof Landwehr), Süleyman-Taşköprü-Gedenkort (Schützenstr.), Semra-Ertan-Gedenkort (Detlef-Bremer-Str./Simon-von-Utrecht-Str.), Hein-Köllisch-Platz, Arrivati-Park (Grüner Jäger), Achidi-John-Platz (Rote Flora).

Zusätzlich soll ab 22:00 ein Video auf Außenfassaden, Gebäude usw. projiziert (und gleichzeitig abgefilmt und gestreamt) werden.

Mehr (Fcbck), Anschlag in Hanau 2020 (Wiki)
Donnerstag, 7. Mai 2020
Abgesagt
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 13,60€ / AK 15€

TV Smith

TV Smith
Punkrocker/Singer/Songwriter aus London, ex-Adverts

Kundgebung
Jungfernstieg

Flaggenplatz

17:00 - 19:00

Kundgebung von Asylsuchenden der Unterkunft am Alber-Einstein-Ring

In Bayern starben bereits zwei Menschen in Massenunterkünften an Covid 19. In HH werden viele Geflüchteten in überfüllten Unterkünften untergebracht - Unterkünfte wie dem Albert-Einstein-Ring mit einer Kapazität von 450 Personen. In dieser Unterkunft nutzen 20 bis 30 Personen eine Küche, 2 Badezimmer und 2 Toiletten. Die Asylsuchende protestieren am Jungfernstieg gegen Diskriminierung und Missachtung des Lebens der Bewohner*innen und fordern Wohnraum und sichere Unterkunft.

Mittwoch, 6. Mai 2020
Abgesagt
Konzert
MS Hedi

19:30

VVK 11,78€ / AK 12€

Horst With No Name Orchestra

Horst With No Name
Rockabilly-1-Mann-Gruppe aus HH

Vortrag
online

18:30

Das Virus und der Wert

Seit mit dem Corona-Lockdown ein Teil des ökonomischen Prozesses durch staatliches Verbot lahmgelegt worden ist, zeigt sich deutlicher als sonst, dass die Ausbeutbarkeit der Individuen durch kapitalistische Produktion auf Rechtsformen beruht, die dem Eigentum verpflichtet sind. Die autoritäre Macht, die der Corona-Ausnahmezustand induziert, ist nicht krisenhaft spät-, sondern frühkapitalistischen Wesens. Mit JustIn Monday.

FB-Event, "Das Virus und der Wert" in der konkret
Montag, 4. Mai 2020
Abgesagt
Zeitzeug*innengespräch
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Studienzentrum

10:00

Öffentliche Gespräche mit Überlebenden des KZ Neuengamme und seiner Außenlager

75 Jahre nach ihrer Befreiung aus den Konzentrationslagern berichten KZ-Überlebende aus verschiedenen Ländern Schüler*innen und anderen Interessierten über ihre Haftzeit, ihre Überlebensstrategien und ihr Engagement gegen das Vergessen nach 1945. Mit Anmeldung.

Mehr (Neuengamme), KZ Neuengamme (Wiki)
Seminar
online

18:00

Wie die Corona- zur Kapitalismuskrise geworden ist - Entwicklung, politische Reaktionen und linke Perspektiven

Innerhalb von Wochen hat sich die Corona-Pandemie zu einer drastischen Wirtschaftskrise entwickelt. Noch ist nicht absehbar, wie schwerwiegend und dauerhaft die Krise der Weltwirtschaft sein und welche wirtschaftlichen und sozialen Folgen sie haben wird. Aber die gesellschaftlichen Kämpfe um die Fragen, wem wie geholfen und wer die Kosten der Krise bezahlen soll, sind bereits in vollem Gange. Online-Seminar für Einsteiger*innen ohne Vorwissen. Mit Christoph Ernst (Bildungsreferent für Globales Lernen).

Nur mit Anmeldung.

Mehr (RLS)
Kundgebung
Lurup

Luruper Hauptstr. 20

17:00 - 18:00

Ni una Menos! Keine mehr!

Am Freitag, 1. Mai hat ein Mann in Lurup seine Ex-Frau und seine zwei Kinder lebensgefährlich verletzt. Der Angriff auf die Frau und ihre beiden Kinder war ein gezielter Mordversuch, ein versuchter Feminizid. Die angegriffene Frau ist politisch aktiv. Auch der Täter ist zumindest früher politisch in linken Strukturen aktiv gewesen (beide sind Teilder kurdischen Community).

Da aufgrund der aktuellen Bestimmungen nur wenige an der Kundgebung teilnehmen können, sollen von den Frauenorganisationen nur Delegierte erscheinen. Die Anzahl der Zuschauer*innen ist nicht limitiert.

Sonntag, 3. Mai 2020
Abgesagt
Rundgang
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Servicepoint

13:00

Öffentliche Kurzführungen/Public Guided Tours

Kurze Einführung in die Geschichte des KZ Neuengamme und seiner Außenlager. Rundgänge um 13:00, 14:00 und 15:00. Keine Anmeldung erforderlich. Deutsch/Englisch.

Mehr (Neuengamme), KZ Neuengamme (Wiki)
Gedenken
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Gedenkveranstaltung anlässlich des 75. Jahrestages des Kriegsendes und der Befreiung der Konzentrationslager

Die Gedenkfeier zum 75. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Neuengamme wurde abgesagt (soll nächstes Jahr nachgeholt werden). Stattdessen werden online Videobotschaften der ursprünglich zu der Gedenkfeier eingeladenen Überlebenden und Angehörigen bereitgestellt. Das Gelände der Gedenkstätte öffentlich zugänglich und es ist möglich ist, am Internationalen Mahnmal Zeichen des Gedenkens abzulegen.

Mehr (Neuengamme), Videobotschaften zum Gedenktag (ab dem 3. Mai online), KZ Neuengamme (Wiki)
Samstag, 2. Mai 2020
Abgesagt
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

10:00

Erzähl- und Begegnungscafé mit Überlebenden des KZ Neuengamme und seiner Außenlager

Ehemalige Häftlinge des KZ Neuengamme reisen aus zahlreichen Ländern nach HH, um Anfang Mai 2020 in der KZ-Gedenkstätte gemeinsam mit ihren Angehörigen ihrer Befreiung vor 75 Jahren zu gedenken. Wie ging ihr Leben nach der Befreiung weiter? Wie sollte ihrer Meinung nach zukünftig an das NS-Unrecht erinnert werden? Was möchten sie nachfolgenden Generationen mit auf den Weg geben? Mit Anmeldung.

Mehr (KZ Gedenkst. Neuengamme)
Abgesagt
Zeitzeug*innengespräch
Baseler Hof

Esplanade 15

18:00

"Ein aufgeschobenes Leben" - Gespräch mit der KZ-Überlebenden Edith Kraus und ihrem Sohn

Edith Kraus wurde 1942 im Alter von 13 Jahren mit ihren Eltern nach Auschwitz deportiert, wo ihr Vater starb. Dita und ihre Mutter wurden über Außenlager des KZ Neuengammenins KZ Bergen-Belsen verschleppt, wo die Mutter kurz nach der Befreiung starb. Dita Kraus berichtet über ihr Leben vor, während und nach der Verfolgung und stellt ihre Memoiren vor. Mit ihrem Sohn Ron spricht sie über die Weitergabe der Erinnerung innerhalb ihrer Familie und über ihre Wünsche für ein zukunftsweisendes Gedenken.

Anmeldung erforderlich.

Mehr (Neuengamme), Edith Kraus (Website), Edith Kraus Testimony (Yad Vashem/Youtube), Zum Buch
Abgesagt
Konzert
Baseler Hof

Esplanade 15

20:00

Ein Abend mit dem Young Committee: Die Perspektiven der dritten und vierten Generation in Musik, Kunst und Poesie

Im Mai 2019 gründeten Nachkommen ehemaliger Häftlinge des KZ Neuengamme der dritten und vierten Generation das Young Committee der Amicale Internationale KZ Neuengamme (AIN). An diesem Abend zeigen Mitglieder des Young Committees mit künstlerischen Mitteln, was ihre Familiengeschichte für sie bedeutet und warum sie sich für eine nachhaltige Erinnerungskultur engagieren. Mit Gesang und Klaviermusik, Zeichnungen und Gedichten.

Anmeldung erforderlich.

Mehr (Neuengamme), Amicale Internationale KZ Neuengamme, Amicale Internationale (Wiki)
Freitag, 1. Mai 2020
Abgesagt
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 11,50€

Björn Peng (Plattenrelease) + Dregs + Infant Sanchos

Aftershow mit: Inglorious Bassnerds, Thedi (KiEw/13th Monkey), DJ Careblech.

Björn Peng
Kirmestechno aus Freiburg
Dregs
HC-Punk aus Wien
Infant Sanchos
Synth-Punk aus Berlin

Abgesagt
Demonstration
Harburg

Naziaufmarsch verhindern

Neonazis um Christian Worch (Die Rechte) und Thomas Wulff (Ex-NPD) wollen ab 14:00 eine Kundgebung mit 50 Personen am ZOB in Harburg durchführen. Dagegen wurden insgesamt 13 Mahnwachen mit jeweils bis zu 25 Personen angemeldet.
Die Mahnwachen finden gestaffelt von 13:30 bis 16:30 an folgenden Orten statt: Sand, Poststraße, Rathausplatz, Herbert Wehner-Platz, Walter-Dudeck-Brücke, Moorstraße/Ecke Wilstorfer Str., Kalischerstr./Ecke Eddelbütteler Str., Fußgängerzone Lüneburger Str., Wilstorfer Str./Ecke Kalischerstr., Kriegerdenkmal Bremer Str.. Dazu am HBF (Heidi-Kabel-Platz) und in Bergedorf (Bahnhof). FSK sendet live von 10:00 - 16:00.

Das Verbot der rechten Kundgebung wurde auch vom Bundesverfassungsgericht bestätigt. Es ist natürlich möglich, dass sich die Nazis trotzdem irgendwo hinstellen. Augen auf!

1. Mai nazifrei , FB-Event, 1M_Nazifrei (Twitter)

10:30

1. Mai 2020: Solidarisch ist man nicht alleine!

Der DGB Hamburg sendet um 10:30 ein ca. 20-minütiges Video und schaltet dann um 11:00 zum Livestream des Bundesvorstands. Dazu soll es einen virtuellen Mai-Chor geben ("You‘ll never walk alone") und es wird dazu aufgerufen, im passenden Outfit (Gewerkschaftsjacke, Fahne oder Regenschirm und Pin) spazieren zu gehen.

Mehr (DGB HH)
Demonstration
Reeperbahn

20:00

Krank ist das System!

Der "Rote Aufbau Hamburg" kündigt an, sich weder von Nazis noch von den Behörden vorschreiben zu lassen, wie er den Kampftag zu gestalten habe. Der 1. Mai sei ein Kristallisationspunkt der Kämpfe gegen das kapitalistische System und ein historischer Anknüpfungspunkt an vergangene Kämpfe. In solchen Augenblicken entstehe Klassenbewusstsein. Die Mindestabstandsregeln sollen eingehalten und die Demo nicht um jeden Preis durchgesetzt werden.

Der NDR meldet, die Demo sei "untersagt".

Kundgebung
ZOB

Carl-Legien-Platz

10:00 - 12:00

Heraus zum 1. Mai 2020! Solidarisch ist man nicht alleine!

Gerade in diesen Tagen treten die Verwerfungen des Kapitalismus wie unter einem Brennglas zu Tage: In vielen Ländern haben Menschen keine Möglichkeit, sich wirksam vor dem Coronavirus zu schützen. Die Krisenmaßnahmen ihrer Regierungen zerstören ihre Lebensgrundlagen. Arbeitslosigkeit und Hunger sind die Folgen. In Flüchtlingslagern gibt es weder ausreichend Wasser noch genug Raum oder medizinische Versorgung. In den reichen Staaten der westlichen Welt sind die auf Profit getrimmten Gesundheitssysteme überfordert. Am Ende wird sich erneut die Frage stellen, wer für die Krise zahlt.

Die Kundgebung wurde angemeldet (ob auch bewilligt, wissen wir nicht).

Mehr
Donnerstag, 30. April 2020
Abgesagt
Konzert
Størte

22:00
Einlass:
21:00

Akne Kid Joe + The Come and Go-Gos + Instabil

Akne Kid Joe
Punk aus Nürnberg
The Come and Go-Gos
Punk/Powerpop aus Bamberg
Instabil
Punk/Riot Grrrl aus Hannover

Abgesagt
Ausstellung
Infoveranstaltung
Lobusch

16:00 - 21:00

Wohnungslose im Nationalsozialismus

Bereits 1933 gab es eine Verhaftungswelle gegen Bettler und Wohnungslose. Die "Razzia" wurde begleitet von medialer Hetze gegen sogenannte "Asoziale", "Arbeitsscheue" und "Gemeinschaftsfremde". Schätzungsweise über 10.000 Wohnungslose wurden in KZs verschleppt. Häftlinge aus der Kategorie der sog. "Asozialen" blieben in Ost- und Westdeutschland von Entschädigungszahlungen ausgeschlossen. 18:00 Vortrag: "Kein Mensch ist asozial. Verfolgung von als "asozial" bezeichneten Menschen im Nationalsozialismus".

Ausstellung bis Sonntag, 3. Mai, Fr+Sa 16-20h, So 11-16h.

FB-Event, Zur Ausstellung
Kundgebung
Prozess
Landgericht

9:00

Parkbank-Prozess

Den "Drei von der Parkbank" wird die Vorbereitung von Brandstiftungen im Zusammenhang mit dem 2. Jahrestag des G-20 Gipfels vorgeworfen. Zwei der drei sitzen seit dem 8. Juli 2019 in U-Haft, der Prozess läuft seit dem 8. Januar.

Kundgebung vor dem Gericht 8:00 - 10:00 (mit Mundschutz usw), Prozess ab 9:00 mit nur 6 Zuschauer*innen.

Parkbank-Soli
Workshop

17:00

Unverhofft anders – Arbeiten in der solidarischen Ökonomie, jetzt erst recht!

17:00 - 18:30 - Workshop: Gute Arbeit, gutes Leben - gibt es das auch bedingungslos? Mit Rainer Ammermann (Netzwerk Grundeinkommen).
18:00 - 19:30 - Exkursion: Arbeiten in der Lokalwirtschaft – ein Ausweg aus der Lohnabhängigkeit? Mit Ilka Tietje und Adrian Neumann (Arbeitskreis Lokale Ökonomie).
18:30 - 20:00 - Talk: Care-Arbeit im Kollektiv – Chance für Arbeitende in Gesundheits- und Sozialberufen? Mit Gesa Krenz (Poliklinik Veddel).
20:00 - 22:00 - Diskussion: Anders Arbeiten in einer solidarischen Ökonomie – sozialromantische Nische oder Blaupause für den künftigen Normalfall? Jutta Hieronymus (Gemeinwohl-Ökonomie), Elena Tzara (Premium Kollektiv), Pingo (Andreas Felsen, Quijote Kaffeekollektiv), Rainer Ammermann (Netzwerk Grundeinkommen) und Sonja Ewald (Solawi Superschmelz).

Alle Veranstaltungen über Zoom (lasst euch nicht hacken!).

Mehr (Wandelwoche)
Mittwoch, 29. April 2020
Abgesagt
Film
Café Chrysander

Bergedorf

20:00

Der zweite Anschlag

D 2018, 62 min - Doku über die Perspektive der Betroffenen rechter Gewalt. In Interviews entwickelt der Film ein präzises Bild der teils traumatischen Erlebnisse. Osman Taşköprü erzählt vom Mord an seinem Bruder Süleyman (2001 in HH durch den NSU). Ibrahim Arslan schildert seine Erinnerungen an den rassistischen Brandanschlag von Mölln 1992 und Mai Phương Kollath wohnte selbst in Rostock-Lichtenhagen, als dort das Sonnenblumenhaus von Neonazis in Brand gesteckt wurde.

Mehr (Café Chrysander), Film-Website
Dienstag, 28. April 2020
Abgesagt
Konzert
Gaußplatz

19:30

The Last Mile

The Last Mile
Punk/HC aus Kanada

Abgesagt
Workshop
Werkstatt 3

10:00 - 17:00

7-25€

Frohes Schaffen, gutes Leben – Die transformative Kraft der Commons

Umsonstläden, Solidarische Landwirtschaft, Freie Technologien – im generationsübergreifenden Austausch wird anhand von Praktiken aus dem globalen Süden sowie lokalen Projekten Möglichkeiten erkundet, wie wir unser Leben nach Bedürfnissen statt Profit, auf Basis von Kooperation statt Konkurrenz gemeinsam (um)gestalten können. Mit Anmeldung.

Mehr (W3)
Abgesagt
Infoveranstaltung
Werkstatt 3

19:00

Rassismus und psychische Gesundheit

Rassismus ist für diejenigen, die ihn erfahren, belastend und kann krank machen. Von rassistischen Strukturen, die Betroffene in der Bildung, im Beruf oder auch bei der Wohnungssuche ein Leben lang immer wieder herausfordern, bis hin zu sogenannten Mikro-Aggressionen, die der Psyche alltäglich Stiche zusetzen können. Die psychotherapeutischen und -sozialen Hilfesysteme weisen bei der Versorgung rassismusbetroffener Menschen institutionelle Lücken auf. Mit Eliza-Maimouna Sarr (basis & woge).

Mehr (W3)
Kundgebung
Prozess
Landgericht

9:00

Parkbank-Prozess

Den "Drei von der Parkbank" wird die Vorbereitung von Brandstiftungen im Zusammenhang mit dem 2. Jahrestag des G-20 Gipfels vorgeworfen. Zwei der drei sitzen seit dem 8. Juli 2019 in U-Haft, der Prozess läuft seit dem 8. Januar.

Kundgebung vor dem Gericht 8:00 - 10:00 (mit Mundschutz usw), Prozess ab 9:00 mit nur 6 Zuschauer*innen. Nächster Prozesstag: 30. April.

Parkbank-Soli
Lesung

19:00

Livestream: Infoladen-Bibliothekseröffnung und Lesung mit Ale Dumbsky

Eröffnung der neuen Bibliothek des Infoladens Wilhelmsburg. Dazu liest Ale Dumbsky aus seinem Buch "Reden auf drei Stühlen“ - eine "Ode an Militanz und seriösem Sachschaden ohne den üblichen Pathos".

Infoladen Wilhelmsbg, Stream (Twitch), Zum Buch (Verlag)
Sonntag, 26. April 2020
Abgesagt
Rundgang
Reeperbahn

Ecke Zirkusweg

14:00

Umstrittene Orte

Rundgang zu unbequemen Denkmalen, wie Esso-Häuser, Bismarck-Denkmal, Schiller-Oper und Bunker an der Feldstr. Dazu wird die aktuelle Diskussion um sie vorgestellt: Was haben sie für eine Geschichte? Welche Bedeutung hatten sie beim Bau und welche haben sie heute? Wer streitet um sie? Wie ist der Stand - sollen sie saniert, umgenutzt oder abgerissen werden? Leitung: Dr. Anke Rees.

Termine 2020: 26. April, 11. Okt.

Mehr (St. Pauli Archiv)
Abgesagt
Radtour
U/S Ohlsdorf

Ausgang Friedhof

10:30

5€ / erm. 3€

Fahrradfahrt über den Ohlsdorfer Friedhof und zur Gedenkstätte Fuhlsbüttel

Radtour zu Grabstätten ausgewählter Persönlichkeiten, die im Nationalsozialismus verfolgt oder aber an Verbrechen beteiligt waren. Die Fahrt führt auch zu den Gräberfeldern für KZ-Opfer, Zwangsarbeiter*inne, ausländische Kriegsgefangene und Bombenopfer. Die Fahrt endet in der Gedenkstätte Konzentrationslager und Strafanstalten Fuhlsbüttel 1933–1945. Herbert Diercks, Kurator der Ausstellung, führt durch die Gedenkstätte. Mit Anmeldung.

Termine 2020: 26. April, 13. Sept.

Mehr (Neuengamme)