Mittwoch, 25. Mai 2016
Vortrag
HAW

Alexanderstr. 1, Raum ZG10

14:00 - 16:00

Kostenlos

Migration: In/Ausländer, Staatenkonkurrenz, Projekte in HH

Etwa 30% der Hamburger Bevölkerung hat einen "Migrationshintergrund". Arbeitsmigration und Flucht haben ökonomische und politische Ursachen. Im Fokus des Vortrags stehen die aktuelle Entwicklung und Beratungsstellen und Aufgabenfelder für Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen. Referentin: Susanne Becker.

Im Rahmen der Projektwoche des Departements Soziale Arbeit (23. - 27. Mai).

Mehr
Rundgang
Rathausmarkt

15:00

10€ / erm. 7€

Politiker, Dichter und andere Geflüchtete

Auf dem Rathausmarkt erinnert die Historikerin Wiebke Johannsen an das NS-bedingte Exil von Elsbeth und Herbert Weichmann und an die Lebenswege der heutigen Bürgerschaftsmitglieder Mehmet Yildiz und Filiz Demirel. Am Denkmal des vertriebenen Dichters Heine bringt sie Exil-Dichtung zu Gehör. Im Gespräch mit Aktiven einer Flüchtlingsorganisation wird das Exil befragt, verortet und entgrenzt.

Im Rahmen der "Tage des Exils" (23. Mai - 5. Juni). Wiederholung am 28. Mai.

Mehr (Tage des Exils)
Film
Hafenmuseum

Schuppen 50A

16:00

10€ inkl. Museum

"So kommt ihr an uns nicht vorbei…" – 4 Tage Streik im Hamburger Hafen

BRD 1978, 65 min - Doku über den Hafenarbeiter*innenstreik 1978, bei dem 16.000 Hafenarbeiter*innen in den deutschen Seehäfen streikten. Wie kam es zum Streik 1978? Was hat er in der Hafenarbeiter*innenschaft ausgelöst und warum wurde das Verhandlungsergebnis zur Überraschung der Gewerkschaftsführung in der Urabstimmung abgelehnt? Mit Diskussion mit Gerd Müller und anderen Hafenkollegen und den Filmemacher*innen.

In der Reihe "Der andere Hafen. Strukturwandel und Arbeitskämpfe im Hafen".

Mehr (mpz), Zur Reihe (Hafenmuseum)
Vortrag
HAW

Alexanderstr. 1

16:30 - 18:00

Kostenlos

"Du bist mir nicht egal!"

Einblicke in die Distanzierungsarbeit mit (extrem) rechten Menschen, ein Austausch über pädagogische Ansätze und notwendige Grenzen im Feld. Referent: Fabian Kaufmann.

Im Rahmen der Projektwoche des Departements Soziale Arbeit (23. - 27. Mai).

Mehr
Film
Savoy

17:00

Sara-Jiyana Min Her Şer Bû / Mein ganzes Leben war ein Kampf

Türkei 2015, 95 min, OmU - Doku über Sakine Cansız, Gründungsmitglied der PKK, die mit zwei weiteren Frauen 2013 in Paris ermordet wurde. Regisseurin Dersim Zerevan ist anwesend.

Eröffnung der Kurdischen Filmtage (25. - 31. Mai). Musik: Ozan Irmak.

Mehr (Kurd. Filmtage), Sakine Cansız (Wiki)
Vortrag
HAW

Alexanderstr. 1, Raum ZG10

17:00 - 19:00

Kostenlos

Beteiligung nicht als Deko - sondern als aktives Einmischen von Bewohner*innen für ihre Interessen!

Basisdemokratische Quartiersarbeit, Partizipation und soziale Bewegungen. Erfahrungen aus über 20 Jahren Gemeinwesenarbeit in Bremen-Tenever. Durch einen langen basisdemokratischen Kampf der Bewohner*innen konnte dort eine Rekommunalisierung des Wohnquartiers und ein Stadtumbau umgesetzt werden. Referent: Joachim Barloschk (1991 - 2011 Quartiersmanager in Tenever, Lehrbeauftragter an der Hochschule Bremen für Soziale Arbeit).

Im Rahmen der Projektwoche des Departements Soziale Arbeit (23. - 27. Mai).

Mehr
Diskussion
Besenbinderhof 62

18:30

Africa Liberations Day

Erzwungene Migration. Warum müssen Menschen ihr Land verlassen und ein neues Leben anderswo beginnen, was sind die Auswirkungen auf uns, welche Verantwortung hat Europa? Poetry, Statements und Diskussionen. Mit Senfo Tonkam, Noah Sow, Lampedusa in HH, Asuiha, Tschobe for Freedom. Poetry: Martin Bondesen, Patience Amankwaa und Camille Elaine Thomas.

In der Reihe "Beyond Welcome" von Schwabinggrad Ballett und Arrivati (21. Mai - 4. Juni).

Mehr (Kampnagel), Mehr (Schwabinggrad Ballett)
Film
HAW

Alexanderstr. 1

18:30 - 20:00

Kostenlos

Buy Buy St. Pauli

D 2014 - Doku über die Essohäuser, ihre Bewohner*innen und den gemeinsamen Kampf gegen den Abriss. Danach Diskussion mit Steffen Jörg von der GWA St.Pauli.

Im Rahmen der Projektwoche des Departements Soziale Arbeit (23. - 27. Mai).

Mehr (Projektwoche), Film-Website
Infoveranstaltung
Werkstatt 3

19:00

Eintritt frei

Was ist denn nun Exil?

Was bedeutet Exil heute? Wie verändert sich das Verständnis von Zugehörigkeit, Marginalisierung und Identität? Diesen Fragen und vielen mehr gehen Teilnehmer*innen der Silent University HH in einem Gespräch nach.

Im Rahmen der "Tage des Exils" (23. Mai - 5. Juni).

Mehr (Tage des Exils)
Konzert
Gaußplatz

20:00
Geöffnet ab:
19:00

Hollywoodfun Downstairs

Hollywoodfun Downstairs
New Wave/Noisepunk aus Wellington/Neuseeland

Infoveranstaltung
Frappant

20:00

Digitalisierte Stadt. Werkstattgespräch zum "Smart City"-Konzept und den Planungen in Hamburg

Was verbirgt sich hinter dem Begriff "Smart City"? Welche Projekte plant HH, was sind die Interessen des Senats und der Wirtschaft? Welche Seiteneffekte und Auswirkungen sind zu erwaren? Wer hat Zugriff auf die massenhaften Daten, die durch die Digitalisierung und Vernetzung urbaner Räume entstehen, wer hat Mitsprache an Zielsetzung und Ausgestaltung der Pilotprojekte?

In der Reihe City/Data/Explosion.

Mehr
Infoveranstaltung
koZe

20:00

Demo ABC

Der Ermittlungsausschuss gibt praktische Tipps und informiert zu folgenden Themen: Vorbereitung, meine "Rechte", Handlungsmöglichkeiten bei Festnahmen uvm.

Konzert
Rote Flora

21:00
Einlass:
20:00

Kÿhl + No Surprising News + Bijou Igitt

Kÿhl
Screamo aus Dresden
No Surprising News
Emo-Punk-Singer/Songwriter aus Dortmund
Bijou Igitt
Punk aus HH

FB-Event
Konzert
Astra Stube

21:00
Einlass:
20:00

The Great Dirt + Hound

The Great Dirt
Grunge-Rock aus HH
Hound
Hardrock aus Hildesheim

Konzert
Bar 227

20:00

Eintritt frei

Der Feine Herr Soundso + Zeckenkommando + IchGehEineRauchen

Der Feine Herr Soundso
Punkrock aus HH
Zeckenkommando
Punkrock aus der Nordheide
IchGehEineRauchen
Punk aus HH

Konzert
Hasenschaukel

Adora Eye + I Wish I Was A Fish

Adora Eye
Folk-Singer/Songwriter aus Schweden
I Wish I Was A Fish
Pop-Singer/Songwriterin aus Stockholm/Berlin

Konzert
Hafenklang

21:30
Einlass:
20:30

VVK 9,50€ / AK 10€

Nots + Häxxan

Nots
Garage Punk aus Memphis/USA
Häxxan
Garage Punk aus Tel Aviv

Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:30
Einlass:
20:30

VVK 9,50€ / AK 10€

Sudakistan + Vello Público

Sudakistan
Garage Rock aus Stockholm
Vello Público
Latin Rock/Reggae/Rap aus Berlin

Donnerstag, 26. Mai 2016
Vortrag
HAW

Alexanderstr. 1, Raum ZG10

10:30 - 14:30

Kostenlos

Das bedingungslose Grundeinkommen

Was hat es mit dem bedingungslosen Grundeinkommen auf sich? Welche Argumente führen Befürworter*innen und Gegner*innen an und wie stichhaltig sind diese im Einzelnen? Referenten: Knut Hinrichs und Jack Weber

Im Rahmen der Projektwoche des Departements Soziale Arbeit (23. - 27. Mai).

Mehr
Diskussion
Rundgang
Neue Al-Nour Moschee

Sievekingallee 191

18:00

Raus aus dem Hinterhof

Besuch der Neuen Al-Nour-Moschee. Diese war 20 Jahre in einer Tiefgarage in St. Georg untergebracht. Obwohl viele Kirchen aufgegeben werden müssen, werden sie nicht den Moscheegemeinden angeboten. Die Kapernaum-Kirche in Horn wurde an einen Investor verkauft, der jedoch mit seinen Plänen scheiterte und sie an die Moschee weiterverkaufte, die das Gebäude gerade umbaut und 2017 eröffnen wird. Mit Input durch Architekt Joachim Reinig und Diskussion mit dem Gemeindevorsitzenden u.a..

Anmeldung bis zum 23. Mai.

Mehr (Böll-Stiftung)
Buchvorstellung
Gängeviertel

19:30

Spiel auf Zeit. NS-Verfolgte & ihre Kämpfe um Anerkennung & Entschädigung

Die Mehrheit der mehr als 20 Millionen NS-Verfolgten hat nie eine Entschädigung erhalten. Das Buch belegt an zahlreichen Beispielen, dass die sogenannte Wiedergutmachung mehr einem Mythos als einem Modell gleicht. Die letzten überlebenden NS-Verfolgten sterben und es stellt sich die Frage, wie die Erinnerung an ihre Erfahrungen und an die NS-Verbrechen weiterhin lebendig gehalten werden soll. Mit den Autorinnen Nina Schulz und Elisabeth Mena Urbitsch.

Mehr (Gängevtl), Zum Buch
Film
Lichtmeß Kino

20:00

Im Strahl der Sonne

D/LV/CZ 2016, 90 min, OmU - Doku: Das 8-jährige Mädchen Zin-mi lebt mit ihren Eltern in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang. Das Filmteam begleitet sie ein Jahr lang in ihrem Alltag – auf ihrem Weg zur Schule, beim gemeinsamen Abendessen mit den Eltern oder einer wichtigen Schulaufführung – und dokumentiert die beruflichen Hintergründe von Vater und Mutter. Regisseur Vitaly Mansky gelingt es dabei, die staatliche Inszenierung zu entlarven.

Mehr (Lichtmeß), Zum Film (Wiki)
Vokü/Küfa
Hafenvokü

20:00

Großes Spargel-Essen

Mit Sauce Hollandaise und Pellkartoffeln. Auch Vegan. Bei gutem Wetter draußen vor der Hafenvokü - auch als aktiver schutz gegen rassistische Polizeigewalt.

Konzert
Astra Stube

21:00
Einlass:
20:00

Konvoy + Alex Lys

Konvoy
Hip Hop aus Stuttgart/Tübingen/Mannheim
Alex Lys
Urban Pop/Hip Hop aus Berlin

Konzert
Hasenschaukel

Doctorella

Doctorella
Electro-Rock-Chanson aus Berlin,

Freitag, 27. Mai 2016
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

11€ / erm. 10€

Die Alternative Hafenrundfahrt

Zur Umweltpolitik in Hamburg, Hafenerweiterung, Elbvertiefung und Gewässerverschmutzung. Am Beispiel Hafen werden die Wechselwirkungen von Ökologie, Wirtschaftsweise, Standort-, und Sozialpolitik aufgezeigt. Dauer: 1,5h. Jeden 2. Freitag bis Ende Oktober.

Mehr (Rettet die Elbe)
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:30

15€ / erm. 13€

Arbeit auf See und im Hafen

Seeleute aus aller Welt arbeiten auf Schiffen unter Billigflaggen. Hafenarbeiter*innen in Hongkong, Vancouver und Rotterdam machen die selbe Arbeit – und haben den gleichen Arbeitgeber. Auch die Solidarität unter diesen Menschen ist weltumspannend. Dauer: ca. 2h.

Termine 2016: 27. Mai, 8. Juli, 7. Sept. 27.05.

Mehr (Hafengruppe)
Neugraben

Refugee-Camp

18:00

Beyond Welcome!

Fest & Performance beim Refugee-Camp in Neugraben, mit Schwabinggrad Ballett, der arabischen Theatergruppe des Camps, Open Microphone und Miniklinkendisko. Geutensweg 30 (S-Bahn Neugraben, 15 min Fußweg).

In der Reihe "Beyond Welcome" von Schwabinggrad Ballett und Arrivati (21. Mai - 4. Juni).

Mehr (Kampnagel), Mehr (Schwabinggrad Ballett)
Infoveranstaltung
Werkstatt 3

19:00

Eintritt frei

ALBA am Ende und Freihandel alternativlos?

Vor 10 Jahren wurde der von den USA geplante kontinentale Freihandelsvertrag ALCA (Área de Libre Comercio de las Américas) durch einen breiten Widerstand abgelehnt. Eine sozial-kontinentale Gegenbewegung schuf die Idee eines Vertrages der Völker: ALBA TLP (Alianza Bolivariana de Nuestras Americas - Vertrag der Völker unseres Amerika). Referenten: Klaus Hess (Informationsbüro Nicaragua) und Karsten Hackländer (Attac).

Mehr (W3), ALBA (Wiki)
Film
Villa Dunkelbunt

Barnerstr. 42

19:30

dass das heute noch immer so ist… – Kontinuitäten der Ausgrenzung

D 2016, 60 min - Doku über die Verfolgung und Stigmatisierung sogenannter Asozialer im Nationalsozialismus. Maria Potrzeba wurde vorgeworfen, eine sexuelle Beziehung zum polnischen Zwangsarbeiter Florian Spionska zu haben. Sie war zu diesem Zeitpunkt 14 Jahre alt. Nach einem Verhör durch die Gestapo wurde sie in das Jugendkonzentrationslager Uckermark eingeliefert. Florian Spionska wurde öffentlich gehängt. Maria leidet bis heute unter der Verfolgung.

In der Reihe "Vom Sozialschmarotzer zum Gossenboss. "Asozialität" als Konstrukt, Verfolgungsgrund und Hype" (4. April - 6. Juni).

Mehr, Film-Website, Zur Reihe
Konzert
MS Hedi

Landungsbrücke 10 innen

19:30 - 21:00

VVK 10€ / AK 12€

Vladimir Harkonnen

Vladimir Harkonnen
Thrashpunk/HC aus Kiel.

Konzert
Molotow

Bar

Einlass:
19:00

14€

Die Aeronauten + Monoklub

Die Aeronauten
Indierock aus Schaffhausen/CH
Monoklub
Garage Beat aus HH

Theater
Thalia Gaußstraße

20:00

22€ / erm. 10€

Srebrenica – "I counted my remaining life in seconds…"

Innerhalb von 5 Tagen werden 1995 in Srebrenica 8000 bosnisch-muslimische Jungen und Männer ermordet, obwohl die Stadt zu dieser Zeit UN-­Schutzzone ist. Das Theaterstück basiert auf den Biografien von 3 Männern: Ein Überlebender des Völkermords und einer der Hauptzeugen vor dem Den Haager Tribunal, ein holländischer UN-­Soldat und ein Soldat der bosnisch­-serbischen Kommandoeinheit.

Im Rahmen der "Tage des Exils" (23. Mai - 5. Juni). 2 weitere Aufführungen im Juli.

Mehr (Tage des Exils), Zum Stück (Thalia), Massaker von Srebrenica (Wiki)
Buchvorstellung
Rote Flora

20:00
Einlass:
19:00

Fantifa. Feministische Perspektiven antifaschistischer Politiken

Feministische Antifa oder Frauen-Antifa Gruppen entstanden in den frühen 1990er Jahren, meist als Reaktion auf einen fortgesetzten Sexismus in männlich dominierten Antifa-Zusammenhängen. Das Buch "Fantifa. Feministische Perspektiven antifaschistischer Politik" geht den Spuren nach, lässt Aktivist*innen zu Wort kommen, beleuchtet aktuelle feministische Antifa-Arbeit und erläutert inhaltliche Schwerpunkte. Mit Leuten aus dem Herausgeber*innenkollektiv.

Im Antifa Enternasyonal Café (jeden 4. Freitag/Monat).

Mehr (Linksunten), Zum Buch
Party
Gängeviertel

21:00

Affenklänge kommt in die Gänge (Britcore)

MC Bandog (Killa Instinct, GB), DJ Supreme (HiJack, GB), DJ Han Shock (Naked Ape, Berlin) , DJ Team Affenklänge.

Mehr (Gängevtl)
Party
LiZ

21:00

Cocktails gegen Bullen und Deutschland

DJs: Polizeikapelle (Bullensongs), Partigiano (Hip Hop). Dazu Dosenwerfen und Computerspiele. Soli für Repressionskosten.

Konzert
Menschenzoo

21:00

Lulu und die Einhornfarm + The Photsans

Lulu und die Einhornfarm
Punk aus Berlin
The Photsans
Coverschrott aus Berlin

FB-Event
Party
Hafenklang

21:00

10€

Pudel präsentiert: Die Discothek unten am Hafen, wo die grossen Schiffe schlafen ...

Live: Justus Köhncke, Geneva Jacuzzi. DJs: Joney, Phoung-Dan, Christian Weber.

FB-Event
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

10€

Bubonix + Havarii + Küken

Bubonix
HC-Punk aus Limburg
Havarii
Postrock/HC aus HH
Küken
Punk aus HH

FB-Event
Konzert
Hasenschaukel

Kino Kimino

Kino Kimino
Rock-Singer/Songwriterin aus Brooklyn/NY

Konzert
Party
Hafenklang

Gold. Salon

22:00

7€

Rotten Grillz presents: Antwon

Antwon
Hip Hop aus San Jose/USA

DJ-Support: Shorty Banks, Phonkycool, Toomassive.

FB-Event
Party
Gängeviertel

23:00

It's Grim Up North

Wasted Acid Force (live - Hildegard Knarz, Leipzig), Fist van Odor (Killekill, Berlin), nike.bordom (Submarines In Heaven/Mikrodisko), renKen (Submarines in Heaven), Coco (All Of Us!).

FB-Event
Samstag, 28. Mai 2016
Flohmarkt
St. Pauli

Hopfenstr. 15B

9:00 - 16:00

Flohmarkt von Twelve Monkeys

Der Vegan-Laden Twelve Monkeys veranstaltet einen Flohmarkt mit veganem Essen und Tierrechts-Solistand (für den Lebenshof “Land der Tiere”). Stände gegen Solibeitrag von 3-5€ (bitte anmelden). Fällt aus bei Regen.

FB-Event
Demonstration
Karolinenplatz

14:00

Beyond Welcome: Another Planning is Possible

Stadtparade (14:00) & Public Hearing (16:00 Axel Springer Platz). Wir brauchen eine Planung, die Plattformen von Teilhabe und Aushandlung mitdenkt und die neuen Nachbarschaften zusammenbringt. Die nachhaltigen sozialen Wohnungsbau organisiert, in dem sie Genossenschaftsprojekte und neue Formen der Kommunalisierung auf den Weg bringt. Nicht zuletzt brauchen wir eine Perspektive auf Wohnen, in der Herkunft und Status keine Rolle spielen.

FB-Event
Film
3001 Kino

15:00

Strassenkamera

Videoaktivist und Filmemacher Kazim Kizil zeigt seine Kurzfilme, die er in den letzten Monaten in den kurdischen Teilen der Türkei, insbesondere in Diyarbakir und Cizre, gedreht hat.

Im Rahmen der Kurdischen Filmtage (25. - 31. Mai).

Mehr (Kurd. Filmtage)
Film
3001 Kino

16:30

He bu tune bu / Es war einmal

Türkei 2014, 82 min, engl. UT - Doku über die Arbeit auf den Salatfeldern im Umland von Ankara. Hier arbeiten vorwiegend kurdische Wanderarbeiter*innen, darunter viele Kinder, schlecht entlohnt und ohne Versicherung unter Bedingungen, die der Sklaverei nicht unähnlich sind. Regisseur Kazim Öz ist anwesend.

Im Rahmen der Kurdischen Filmtage (25. - 31. Mai).

Mehr (Kurd. Filmtage)
VHS

Karolinenstr. 35

20:00

Eintritt frei

"Klasse – getanzte Zeitspuren" und "... dass meine Oma etwas besonderes ist"

Ihre Großmütter, Ursula Lievendag und Steffi Wittenberg, waren Klassenkameradinnen in der Israelitischen Töchterschule, bevor sich ihre Wege auf der Flucht vor den Nazis trennten. Heute begegnen sich die Enkel: Hanna Schwadron, experimentelle Choreografin in Florida, stellt einen Film vor, der während ihrer Tanzinstallation “Klasse“ im Naturkunderaum der Israelitischen Töchterschule entstanden ist. Die Enkel von Steffi Wittenberg berichten über ihre “besondere Oma“ und ihren Blick auf ihre Lebenserinnerungen.

Im Monat des Gedenkens in Eimsbüttel.

Mehr, Monat des Gedenkens
Konzert
Gängeviertel

20:00

20vor8 + Oscar und die Eitelkeit

20vor8
Klezmer/Folk aus HH
Oscar
Indie/Folk-Singer/Songwriter aus Delmenhorst

Mehr (Gängevtl)
Konzert
Gängeviertel

21:00

Thränenkind + Ancst + Bleak Mountain

Thränenkind
Black Metal/Crust/HC aus HH/München
Ancst
Crust/ Black Metal aus Berlin
Bleak Mountain
Post-HC/Doom aus HH

FB-Event
Konzert
Balkon der Liebe

Veddel

21:00
Einlass:
20:00

4€

Ducks! + Beachtown Exile

Ducks!
Electronica/Indie aus Berlin
Beachtown Exile
Rock & Roll/R&B/Surf aus HH

FB-Event
Konzert
Villa Wedel

Einlass:
20:00

4€

Hamburger Abschaum + Zeckenkommando + Überwachungsmodul

Hamburger Abschaum
Punkrock aus HH.
Zeckenkommando
Punkrock aus der Nordheide
Überwachungsmodul
Deutschpunk aus HH.

Party
Fundbureau

22:00

6€

Hugs and Kisses Party

Live: Finna. DJs: Sally McFadden, yesbutno, Julie Wood. Eintritt bis 22:00 erwürfeln.

Finna
Rap/Soul/Poetry

FB-Event, Hugs and Kisses
Party
Komet

Keller

22:00

Tante Paul

Schwulesbitchqueerkiez - DJ: Ungifted (Punk/Schlager/Electro/Country).

Sonntag, 29. Mai 2016
Kriegsklotz

11:00

Den Faschisten werden wir nicht weichen!

Protesttreffen am “Kriegsklotz“. Die Namen der gefallenen Spanienkämpfer aus HH und die Rede von Ernest Hemingway an das deutsche Volk von 1938 werden verlesen. Mit Gastredner*innen aus dem In- und Ausland. Blumen werden am Deserteursdenkmal niedergelegt und die Deserteure gewürdigt.

Im Monat des Gedenkens in Eimsbüttel und der Antifaschistischen Hafentage.

Mehr, Monat des Gedenkens
Ausstellung
Kulturhaus Eppendorf

11:00

Flucht und Exil. Eine Kamera reist durch die Zeiten

Moshe Wolff (geb. 1921 in HH) zeigt Fotos seiner Emigration aus Hamburg, New York und Palästina/Israel, sein Sohn Ilan präsentiert Camera-Obscura-Bilder und Fotogramme. Die bis in die 1938 in HH ansässige jüdische Familie lebt heute in vielen Ländern verstreut. Zur Eröffnung der Ausstellung erzählt die Historikerin Linde Apel die Geschichte der Familie Wolff und deren Kamera.

Im Rahmen der "Tage des Exils" (23. Mai - 5. Juni). Ausstellung bis zum 6. Juli.

Mehr (Tage des Exils), Mehr (Stadteilarchiv Eppendorf), Zu Moshe Wolff (Zeit)
Rundgang
U-Bahn Eppendorfer Baum

11:00

Die Fluchten der Familie Glückstadt

Privatbankier Ruben Richard Glückstadt starb 1940 in Brüssel in Gestapo-Haft. Seine Söhne Manfred und Siegfried Glückstadt flüchteten aus Frankreich nach Ecuador bzw. Kuba und überlebten. Ihre Mutter Fanny Glückstadt und der jüngste Sohn Werner wurden im Herbst 1942 in Südfrankreich verhaftet und nach Auschwitz in die Vernichtung deportiert.

Im Monat des Gedenkens in Eimsbüttel.

Mehr, Monat des Gedenkens, Fanny Glückstadt (Stolperstein)
Radtour
Frappant

11:00 - 14:00

Auf den Spuren des Arbeitserziehungslager Wilhelmsburg (1943-1945)

Das Arbeitserziehungslager (AEL) Wilhelmsburg wurde im April 1943 auf Antrag der Gestapo Hamburg eingerichtet. Bisher lassen sich Häftlinge aus mindestens 15 Ländern nachweisen. Im AEL sollten den Häftlingen jeglicher Widerstandswille gebrochen werden. Mindestens 182 Menschen überlebten die Haftzeit in Wilhelmsburg nicht. Diejenigen, die überlebten, kamen schwer gezeichnet in die Betriebe zurück, wo sie dem Rest der Belegschaft als Abschreckung dienen sollten. Fahrradtour mit Martin Reiter, Dauer ca. 3h.

Abschluss der Reihe "Vom Sozialschmarotzer zum Gossenboss. "Asozialität" als Konstrukt, Verfolgungsgrund und Hype" (4. April - 6. Juni).

Mehr, Zur Reihe
Rundgang
U-Bahn Schlump

15:00

5€

Spuren jüdischer Wohltätigkeit

Waisenhäuser, Stifte, Altenheim und Stolpersteine im südlichen Eimsbüttel. Dauer: 2 Stunden. Ohne Anmeldung.

Im Monat des Gedenkens in Eimsbüttel.

Mehr, Monat des Gedenkens
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

15:30

15€ / erm. 13€

Gegen den Strom!

Eine energiepolitische Hafenrundfahrt. Der Hamburger Hafen besitzt eine national und international bedeutende energiepolitische Infrastruktur: Urantransporte, Teile der strategischen Ölreserve, D-lands größte Raffinerie für AgroSprit, D-hlands größter Kohlehafen und das Kohlekraftwerk Moorburg. Dauer: 2h.

Termine 2016: 23. April, 29. Mai, 26. Juni, 17. Juli, 21. Aug., 18. Sept.

Mehr (Hafengruppe)
Film
Metropolis Kino

17:00

Das häßliche Mädchen

D 1933, 75 min - Spielfilm über eine Versicherungsgesellschaft die absichtlich eine "hässliche" Sekretärin sucht, um Liebeleien unter Angestellten zu unterbinden. Bei der Premiere wurde der jüdische Hauptdarsteller Max Hansen bepöbelt und mit Tomaten beworfen. Regisseur Hermann Kosterlitz musste bereits vor der Premiere fliehen. Publikumsgespräch mit Hans-Michael Bock (CineGraph) über die Umbrüche in der Filmindustrie 1933.

Im Rahmen der "Tage des Exils" (23. Mai - 5. Juni).

Mehr (Tage des Exils), Zum Film (Wiki en)