Samstag, 22. Februar 2020
Party
MS Stubnitz

23:00

10€

Ghostship

Gothic, Wave, EBM, Industrial, Electro auf 3 Decks.

Mehr (Stubnitz)
Konzert
Knust

Einlass:
19:00

VVK 10€

Eldorado Festival 2020

Stadtfischflex
Experimental/Kraut/Nosie aus HH
Grüner Star
Indie/Punk aus HH
Night Laser
Glam Metal aus HH
Swearing At Motorists
Indierock aus HH

FB-Event
Dienstag, 25. Februar 2020
Film
Mokry M1

20:30

Der marktgerechte Patient

D 2018, 82 min - Doku über die Folgen der Fallpauschalen an Krankenhäusern. Diese gefährden nicht nur die Existenz kleinerer, breit aufgestellter kommunaler Krankenhäuser, die eine Rundum-Versorgung anbieten, sondern im Extremfall auch das Leben von Patienten.

FB-Event, Film-Website, Zum Film (MDR)
Infoveranstaltung
Geschichts-Werkstatt Eimsbüttel

19:30

Nicht nur die schöne Marianne! - Der VSA-Verlag und das andere Eimsbüttel

1984 erschien im VSA-Verlag das Buch "… nicht nur die schöne Marianne" von Helmuth Warnke (1908–2003), das im Untertitel "Das andere Eimsbüttel" heißt. Geburtshelfer war die Galerie Morgenland/Geschichtswerkstatt Eimsbüttel. Über diese Zusammenarbeit berichtet Gerd Siebecke, der von Beginn an Mitglied des VSA-Teams war und es noch immer ist. Er blickt nicht nur zurück auf 47 Jahre Verlagsarbeit – auf die Anfänge in Westberlin und die Rolle der Sozialistischen Studiengruppen, sondern auch nach vorn.

Mehr, VSA-Verlag, VSA-Verlag (Wiki)
Donnerstag, 27. Februar 2020
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

VVK 11,50€ / AK 13€

Poil

PoiL
Prog/Surf/Jazz Rock aus Lyon/F

Diskussion
Schauspielhaus

20:00

16€ / erm. 10€

Autonomie und Demokratie im syrischen Bürgerkrieg Diskussion

Wie funktioniert das Gesellschaftsmodell Rojava in der Praxis? Kann es in einer vom Neoliberalismus ausgezehrten Welt ein Modell für die notwendigen zukünftigen Gesellschaften sein? Wird es sich zwischen den Angriffen der türkischen Armee und der Konsolidierung des syrischen Regimes behaupten können? Filmische Einführung und Diskussion mit: Ilham Ahmed (Demokratischer Rats Syriens), Thomas Seibert (medico international) und Margarita Tsomou (Professorin für zeitgenössische Theaterpraxis).

Mehr (Schauspielhaus)
Konzert
Gängeviertel

21:00
Einlass:
20:00

Hatehug + Gulag Beach

Hatehug
HC-Punk aus Berlin
Gulag Beach
Punkrock aus Berlin

FB-Event
Performance
Kampnagel

P1

20:00

15€ / erm. 9€

Post Popular

In einer Mischung aus Comedy, Tanz, Gesang und absurder Kunst gibt Lucy McCormick eine alternative Geschichtsstunde, in der sie skizzenhaft und in chronologischer Reihenfolge Heroinnen darstellt, die sie inspiriert haben. Mit ihren Reencatments von Eva, Boudicca, Florence Nightingale und den Suffragetten versucht sie, die Geschlechterdebatte wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Wiederholung am 29. Februar.

Mehr (Kampnagel)
Konzert
MS Stubnitz

20:00
Einlass:
19:00

VVK 10,45€

Duel + The Gallow Society

Duel
Stoner/Doom Metal aus Austin/Texas
Gallow Society
Garagerock aus HH

Mehr (Stubnitz)
Freitag, 28. Februar 2020
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 9,40€ / AK 10€

Sissies + Spike

Sissies
Doom/Stoner/Punk aus HH, 1996 - 2005
Spike
Punk aus HH

Konzert
Rote Flora

19:00

Queer Feminist Punk Night: Deutsche Laichen + Miley Silence + Destinys Chlid

Panel "Queer, Punk, Hype?", Workshop "How To Queer Feminist Punk Shows", Konzert und DJs: CHI (B2B Crew), böse&gemein All-Stars u.a. Klappheck&Böhme.

Deutsche Laichen
Riot Grrrrl Punk aus Göttingen
Miley Silence
HC-Punk aus HH
Destinys Chlid
Garage Rock aus Berlin

FB-Event
Kampnagel

K2

20:00

15€ / erm. 9€

Azimut Dekolonial Remix

Auf den Spuren des Kolonialismus reisten junge Performer*innen des transnationalen Ensembles Hajusom in ihre Herkunftsländer, brachten von dort Geschichten mit und verwandelten Erinnerungen in Choreografien und Songs. Die vielsprachige Performance mit Videoeinspielungen, Lectures und Live-Musik (Viktor Marek) spiegelt die Intensität der individuellen Erfahrungen.

Wiederholung am 29. Februar.

Mehr (Kampnagel)
Samstag, 29. Februar 2020
Konzert
Party
Kampnagel

kmh

22:30

Pay as you feel

Kick-Ass-Queereeoké: Die heilige Zwiespalt Trilogie Teil #2: Die 7 Epic Fails

Queeres Mitsing-Empowerment für alle. Mit Danny Banany, Missy Lopes, Dancing Sven und Renate Stahl. Dresscode: "Ich hab’s versucht, ok?".

Christeene
Drag Queen aus Austin/Texas

Mehr (Kampnagel)
Sonntag, 1. März 2020
Rundgang
Wilhelm-Raabe-Weg 23

beim Flughafen

14:00 - 17:00

Clone of Rundgänge durch die Zwangsarbeiterbaracken mit den Daueraus - stellungen

Rundgänge durch die letzten weitgehend im Originalzustand erhaltenen Zwangsarbeiterbaracken in Fuhlsbüttel. Ausstellungen: "Zwangsarbeit im Norden Hamburgs 1943 - 1945",
"Leidensweg und Behauptung: Matla Rozenberg", "Emil Bruns – Kriegsverbrecher und Kriegsgewinnler" und "Notunterkunft für Ausgebombte und Flüchtlinge".

Im Rahmen der "Woche des Gedenkens in HH Nord".

Informationszentrum NS-Zwangsarbeit (Wiki), Woche des Gedenkens (PDF)
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

14:00

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Jeden 1. Sonntag im Monat.

Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wikipedia)
Montag, 2. März 2020
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 14,65€ / AK 16€

The Vibrators + Violent Instinct

The Vibrators
eine der ersten britischen Punkbands, seit 1976 aktiv
Violent Instinct
Punk aus HH

Mittwoch, 4. März 2020
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 13,60€ / AK 15€

Molchat Doma

Молчат Дома (Molchat Doma)
Synthpop/Postpunk/New Wave aus Belarus

Freitag, 6. März 2020
Konzert
Komet

21:00

The Speedways + Slander Tongue

The Speedways
Powerpop aus London
Slander Tongue
Punk/Rock & Roll aus Berlin

FB-Event
Konzert
MS Stubnitz

21:00
Einlass:
20:00

VVK 13,60€ / AK 15€

Desert Hazard: Stew + Tape Shapes + Deaf Lizard

Stew
70er Hard Rock aus Schweden
Tape Shapes
Alternative/Grunge aus HH
Deaf Lizard
Hard/Stoner Rock aus Oldenburg

Mehr (Stubnitz)
Samstag, 7. März 2020
Konzert
Lobusch

21:00

The Restarts + Crass Defected Character

The Restarts
Streetpunk aus London
Crass Defected Character
HC-Punk aus HH

Sonntag, 8. März 2020
Konzert
Gängeviertel

19:00

Scotch & Water

Scotch & Water
Indiefolkpop aus HH

FB-Event
Samstag, 14. März 2020
Radtour
U/S Ohlsdorf

Ausgang Friedhof

14:00

Kostenlos

Was sollen "Prominentengräber"? Radtour über den Friedhof Ohlsdorf

Rundfahrt zu "Prominentengräbern" von NS-Tätern sowie zu Gräbern von bekannten ermordeten Antifaschisten, die nicht als Prominentengräber gelten (Adolf Biedermann, Etkar André, Kurt Elvers). Diese Tour soll dazu beitragen, die sogenannten Prominentengräber auf den Prüfstand zu stellen. Mit Anmeldung.

Im Rahmen der "Woche des Gedenkens in HH Nord".

Mehr (Grüner Saal), Woche des Gedenkens (PDF)
Dienstag, 17. März 2020
Infoveranstaltung
Mahnmal St. Nikolai

19:00

Eintritt frei

Lucie Borchardt und die Fairplay-Reederei – eine starke Frau in schweren Zeiten

Die 1905 gegründete "Fairplay Schleppdampfschiffs-Reederei Richard Borchardt" wurde nach dem Tod des jüdischen Firmeninhabers von dessen Ehefrau Lucie übernommen. Von 1935 bis 1938 ermöglichte sie jungen Jüd*innen die Flucht aus D-land. Lucie Borchardt emigrierte im August 1938 nach Großbritannien. In der Hafencity wird eine Straße nach ihr benannt. Die Reederei ist seit 1950 wieder in Familienbesitz und existiert bis heute. Referentin: Sandra Wachtel (Historikerin, KZ-Gedenkstätte Neuengamme).

Mehr (Mahnmal), Fairplay Reederei (Wiki), Lucy Borchard (Wiki)
Mittwoch, 18. März 2020
Infoveranstaltung
Stadthaus

18:00

"Vorbeugende Verbrechensbekämpfung" und die Hamburger Kriminalpolizei als Akteur von NS-Verbrechen

Die Beteiligung der Kriminalpolizei an der sozialrassistisch begründeten Verfolgung von Bevölkerungsgruppen wie Sinti und Roma, Homosexuellen oder Kleinkriminellen und Obdachlosen galt lange nicht als NS-spezifisches Verbrechen, sondern als Fortführung regulärer Kriminalpolitik mit etwas "anderen Mitteln". Dr. Dagmar Lieske (Uni Frankfurt am Main) beleuchtet die Rolle der Hamburger Kriminalpolizei unter diesem Gesichtspunkt und illustriert dabei insbesondere die sogenannte "vorbeugende Verbrechensbekämpfung". Mit Anmeldung.

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme bezieht die Alibi-Gedenkstätte im Stadthaus in ihr Programm ein und unterläuft damit den Protest für eine würdige Gedenkstätte. Entscheidet selber, ob ihr da trotzdem hingeht. Die Mahnwachen der "Initiative Gedenkort Stadthaus" sind nicht in diesem Kalender, da dort der ehemalige Polizeipräsident aktiv ist (verantwortlich für den 21.12. und die Gefahrengebiete).

Mehr (Neuengamme), Walther Lüders (Wiki)
Donnerstag, 19. März 2020
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

VVK 14,65€ / AK 17€

Homeboy Sandman

Homeboy Sandman & Edan
Hip Hop aus New York

Freitag, 20. März 2020
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

VVK 10,45€ / AK 12€

Powder for Pigeons

Powder for Pigeons
Fuzz Rock aus Perth/Australien

Samstag, 21. März 2020
Workshop
Werkstatt 3

11:00 - 17:00

5-25€

Gesellschaft umcaren – feministische und wachstumskritische Perspektiven auf Arbeit

Der Workshop gibt einen vertiefenden Einblick in bestehende Ungleichheiten in Bezug auf Sorge-Arbeit und globalisierte Sorgeverhältnisse und lädt anhand von Projekten aus der Praxis ein zu einer Diskussion über mögliche Alternativen. Mit Mia Smettan und Mike Korsonewski (Konzeptwerk Neue Ökonomie). Mit Anmeldung.

Mehr (W3)
Konzert
Fanräume

Millerntor

20:00

12€

Toxoplasma + Snarg + Loser Youth + ContraReal

Toxoplasma
Punk aus Neuwied/NRW
Snarg
Nintendocore/HC/Punk aus Hannover
Loser Youth
Punk/HC aus HH
ContraReal
Deutschpunk aus HH

FB-Event
Montag, 23. März 2020
Konzert
Gaußplatz

19:30

Human Behavior

Human Behavior
Punk/Fuzzcore aus Wien

Donnerstag, 26. März 2020
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 13,60€ / AK 16€

Joe Gideon mit Jim Sclavunos & Gris-de-Lin

Joe Gideon
Indierock aus London

Infoveranstaltung
Mahnmal St. Nikolai

19:00

Eintritt frei

Die Masseninternierungen nach dem Novemberpogrom 1938: Antisemitischer Terror und jüdische Selbstbehauptungen im Konzentrationslager

Im Zuge des Novemberprogroms 1938 wurden über 26.000 jüdische Männer in die Konzentrationslager Sachsenhausen, Buchenwald und Dachau verschleppt. Dort wurden sie weit schlechter behandelt als die übrigen Gefangenen. In ihrem Vortrag rekonstruiert Kim Wünschmann (München) die Ereignisse rund um die Massen­internierungen, fragt nach den Haft- und Entlassungsbedingungen und analysiert, wie die Verfolgten die Situation erlebten und welche Strategien der Selbstbehauptung sie entwickelten.

Mehr (Mahnmal), Novemberpogrome (Wiki)
Samstag, 28. März 2020
Seminar
Gängeviertel

Fabrique, Seminarraum

10:00 - 18:00

10€

Zusammen lesen: Georg Lukács

Georg Lukács (1885 - 1971) gilt als bedeutender Repräsentant undogmatischer marxistischer Philosophie und einer der großen, kontroversen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. In seinem philosophischen Hauptwerk "Geschichte und Klassenbewußtsein" entwickelte er 1923 eine Philosophie der Praxis, deren zentrale Kategorie der Verdinglichung aus der Geschichte der Kritischen Theorie (von Adorno bis zu Habermas und Honneth) nicht wegzudenken ist und um 1968 weltweit wiederentdeckt wurde. Referent: Rüdiger Dannemann.

In der Reihe "zusammen lesen" werden 2020 in fünf eintägigen Workshops bedeutende linke Theoretiker*innen lesend kennengelernt: Hannah Arendt, Georg Lukács, Stuart Hall, Judith Butler und Friedrich Engels. Im Anschluss an ein einordnendes Inputreferat steht die gemeinsame Erarbeitung der jeweiligen Theorien am Beispiel ausgewählter Originaltexte im Mittelpunkt. Anmeldung erforderlich.

Mehr (RLS), Georg Lukács (Wiki)
Mittwoch, 1. April 2020
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 11,50€ / AK 16€

Ebow + Miss Hawaii

Ebow
Rapperin aus Wien/München
Miss Hawaii
Multitalent aus HH

Donnerstag, 2. April 2020
Buchvorstellung
Mahnmal St. Nikolai

19:00

Eintritt frei

Gewalt im November 1938. Die "Reichskristallnacht" – Initial zum Holocaust

Mit der "Reichskristallnacht" begann offene Gewalt gegen Juden, staatlich inszeniert, ausgeübt auch von Menschen, die zuvor freundliche Nachbarn waren. In seinem Buch legt Wolfgang Benz (TU Berlin) dar, dass die Pogrome im November ein Rückfall in finstere Barbarei waren. Ihnen folgten die Beraubung und Entrechtung der Juden durch die Regierung, die NSDAP und eine willfährige Bürokratie. Die "Reichskristallnacht" war der Auftakt zum Holocaust.

Mehr (Mahnmal), Zum Buch (Verlag), Novemberpogrome (Wiki)
Samstag, 4. April 2020
Konzert
Gängeviertel

21:00
Einlass:
20:00

Frühlingsfest der Turbomatebierjugend: Wenn einer lügt dann wir + Trümmerratten + Hintern Golfplatz Links

Danach Party mit DJ Tofuwabohu.

Wenn einer lügt dann wir
Indiepop aus Dortmund
Trümmerratten
Schrammelpunk aus HH

FB-Event
Sonntag, 5. April 2020
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 9,40€ / AK 10€

Hard Skin

Hard Skin
Oi!-Punk aus London

Sonntag, 12. April 2020
Konzert
Schute

hinter der Honigfabrik

18:00
Geöffnet ab:
17:00

Kaffee, Kuchen, Krach: Schwache Nerven + We Sleep

Schwache Nerven
Fast Punk aus Göttingen
We Sleep
Fastcore/Powerviolence aus HH

Donnerstag, 23. April 2020
Infoveranstaltung
Mahnmal St. Nikolai

19:00

Eintritt frei

Flucht aus Nazi-Deutschland - Exil in der Türkei

Nach dem Machtantritt der Nationalsozialisten 1933 versuchten politisch wie auch rassisch Verfolgte aus D-land zu emigrieren. Eines der weniger bekannten Exilländer ist die Türkei. Dabei konnten zahlreiche Wissenschaftler aus Deutschland hohe Positionen in türkischen Regierungsinstitutionen und insbesondere an der Istanbuler Universität einnehmen. Mit Dr. Corry Guttstadt (Historikerin und Turkologin).

Mehr (Mahnmal)
Freitag, 24. April 2020
Konzert
MS Stubnitz

20:00
Einlass:
19:30

VVK 13,60€ / AK 15€

Bada + Peter Wolff

Peter Wolff
Dark Ambient/Electronic aus HH

Mehr (Stubnitz)
Donnerstag, 30. April 2020
Konzert
Størte

22:00
Einlass:
21:00

Akne Kid Joe + The Come and Go-Gos + Instabil

Akne Kid Joe
Punk aus Nürnberg
The Come and Go-Gos
Punk/Powerpop aus Bamberg
Instabil
Punkrock aus der Schweiz

Donnerstag, 7. Mai 2020
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 13,60€ / AK 15€

TV Smith

TV Smith
Punkrocker/Singer/Songwriter aus London, ex-Adverts

Sonntag, 17. Mai 2020
Konzert
MS Stubnitz

20:00
Einlass:
19:00

VVK 13,60€ / AK 15€

Fly Pan Am

Fly Pan Am
Experimental Rock aus Montreal

Mehr (Stubnitz)
Freitag, 29. Mai 2020
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

VVK 9,40€ / AK 10€

Wenn kaputt, dann wir Spass #1: Benzin + Hyäne + Die Wärme + Liiek

Benzin
Punk aus Berlin
Hyäne
Punk/HC aus Berlin
Die Wärme
NDW/Punk aus Berlin
Liiek
Postpunk aus Berlin

Montag, 1. Juni 2020
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

10€

Kicker

Kicker
Punkrock aus Oakland, mit Dave Edwardson von Neurosis

Samstag, 27. Juni 2020
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 14,65€ / AK 15€

Citizen Fish

Citizen Fish
Skapunk aus Bath/GB, seit 1990 aktiv

Donnerstag, 2. Juli 2020
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 14,65€ / AK 16€

Guitar Gangsters

Guitar Gangsters
Punk aus London

Sonntag, 19. Juli 2020
Rundgang
Altona

15:00

8€ / erm. 4€

88 Jahre Altonaer Blutsonntag, Juli 1932

Zum Gedenken an die Opfer und die politische Bedeutung des Nazimarsches durch Altonas Arbeiterquartiere wird historischen und aktuellen Spuren gefolgt. Treffpunkt: Louise-Schroeder-Str./Ecke Unzerstr. Ohne Anmeldung.

Mehr (Stadtteilarchiv Ottensen), Altonaer Blutsonntag (Wiki)
Sonntag, 18. Oktober 2020
Rundgang
Wohlers Park

14:00

4€ - 8€

Ausgestattet mit falschen Papieren? – Jüdische und katholische Polen in Altona

Der Stadtrundgang beleuchtet den damaligen historischen Kontext möglicher Hilfsszenarien. Bis zu der spektakulären Massenabschiebung vom 28. Oktober 1938, der „Polenaktion“, hatten sehr viele polnische Juden mit engen familiären Beziehungen zur Heimat in Altona gelebt. Treffpunkt: Vor dem Wohlers, Ecke Wohlersallee/Thadenstr. Ohne Anmeldung.

Mehr (Stadtteilarchiv Ottensen)
Sonntag, 22. November 2020
Rundgang
S-Bahn Friedrichsberg

11:00

5€ / erm. 2€

Stolpersteine auf dem Dulsberg

Rundgang zu Verfolgung, Anpassung und Widerstand auf dem Dulsberg.

Mehr (Geschichtsgruppe Dulsberg)