Samstag, 6. April 2019
Konzert
Menschenzoo

21:00

BoA Band ohne Anspruch

BoA Band ohne Anspruch
Fun Punk aus Hannover

FB-Event
Konzert
Mokry M1

21:00

Dance against Bayer - loving Nature

Live (oben): Makina, The Pissingers, Diaabend bei Zoey, Klubzmer. Unten DJs: Dan Isso (Techno), Sub:District (Dub/Dubstep/Drum´n´Bass, Kardia u.a.). Soli für den March against Bayer am 19. Mai (s.u.).

Makina
Stonerpunk mit türkischen Texten aus Kiel
The Pissingers
Streetpunk aus Rendsburg
Diaabend bei Zoey
Klubzmer
Klezmer/Balkan aus HH

Mehr (Party), March against Bayer
Konzert
Kampnagel

kmh

21:30

Roma Protest III: Weinen ist auch ein Lied

Auf den Spuren der jahrhundertealten Musikgeschichte der Roma singen und erzählen die Sängerinnen Vernesa Berbo und Eldina Suljkanovic von den Wunden eines Volkes und der Linderung in Melodien und Geschichten.

Roma Protest III im Rahmen des Krass Kultur Crash Festival (4.-14. April).

Mehr (Kampnagel), Krass Kultur Crash Festival
Party
Gängeviertel

22:00

Soliparty fürs War in Your Head Punkfestival

DJs: Tofuwabohu (Punk/HC/Zeckenrap), Awesome Trashley Bierher (Trash).

FB-Event
Party
Hafenklang

Gold. Salon

23:00

6€

Treasure Sounds Allnighter

Ska/Reggae/Rocksteady - Gast: Mr. Thomas Eiene (Get Ready!, Oslo).

FB-Event
Party
Hafenklang

0:00

10€

Para//e/

Acid-/Industrial-Techno - The Brvtalist (The Brvtalist), Lucinee (Pal/Nackt/Lucid), Roeglin (Berlina für Techno), Sebastian Heinrichs (Flugmodus), kntrt (Kontrast).

FB-Event
Workshop
Uni Hamburg

ESA West, Raum 221

11:00 - 17:00

Was ist Antiziganismus?

Im Workshop werden zunächst die in der Mehrheitsgesellschaft präsenten antiziganistischen Vorurteile erarbeitet. Dazu spricht Marko Knudsen (Vorsitzender des Europäischen Zentrums für Antiziganismusforschung) über die Ethnie der Roma und Sinti und deren Historie und gibt einen Einblick in die Geschichte des Antiziganismus. Die zweite Hälfte des Workshops ist dem Thema "Antiziganismus in den Medien" und dessen gesellschaftlicher Akzeptanz gewidmet. Anmeldung erforderlich.

Mehr (rls)
Konzert
Molotow

Bar

Einlass:
19:00

VVK 11€ / AK 13€

Tigeryouth + Orion

Orion singt sonst bei Sandlotkids.

Tigeryouth
Akustik-Punk aus Osnabrück
Sandlotkids
Pop Punk aus München

Workshop
Gängeviertel

Fabrique, Seminarraum

10:00 - 16:00

Anti-Rassismus-Training

2-Tages-Training zu Rassismus und seinen Verstrickungen in die Gesellschaft und die persönliche Lebenswelt. Wie gehe ich mit meinen eigenen Prägungen um und wie schaffen wir eine Sensibilität in unserem eigenen Verhalten, um eine rassismusssensible politische Kultur und Begegnung zu etablieren? Mit theoretischen Impulsen, Reflexionsmethoden zur kritischen Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie und Sozialisation und interaktiven Gruppenarbeiten und Diskussionen im Plenum.

Teilnahme begrenzt. Anmeldung erbeten.

Mehr (Gegenstrom HH)
Konzert
Inihaus

Bad Oldesloe

20:00

20 Jahre Inihaus: Absturtz + Krach + Harbour Rebels + 1323

Absturtz
D-Punk aus Warwerort
Krach
Punk aus Bad Segeberg
Harbour Rebels
Oi! Punk aus HH
1323
Punkrock aus HH

Mehr (Inihaus)
Sonntag, 7. April 2019
Demonstration
Billwerder/Moorfleet

S-Bahn

14:00 - 16:00

Freiheit für alle G20-Gefangenen! United We Stand!

Start bei S-Bahn Billwerder-Moorfleet, von da aus Demo zum Knast. Christian sitzt dort seine letzten Tage ab und wird dann in den nächsten Wochen entlassen. Letzte Kundgebung in Billwerder am 1. Sonntag im Monat.

United We Stand
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

14:00

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Jeden 1. Sonntag im Monat.

Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wikipedia)
Rundgang
U-Bahnhof Baumwall

Ausgang Elbphilharmonie

15:00

15€ / erm. 12€

Die Hafencity zwischen kosmopolitischem Flair und kolonialen Echos

Die HafenCity möchte ein weltoffenes, internationales Flair vermitteln. Gleichzeitig vertieft die rückwärtsgewandte Namensgebung von Plätzen, Straßen und Gebäuden die historische Trennung zwischen Norden und Süden.

Rundgänge 2019: 7. April, 8. Sept.

Mehr (HH Postkolonial, PDF)
Rundgang
Ludwigstr. 11

15:00

Reclaim your Vorstadt

Entdeckungsreise zu den unterschiedlichsten Projektbeispielen in Karoviertel, Schanze und Sankt Pauli Nord, die sich gegen die Kommerzialisierung und Gentrifizierung dieser Viertel richten

Orga: St. Pauli Archiv. Termine 2019: 7. April. 16. Juni, 15. Sept.

Mehr (St. Pauli Archiv)
Hafenklang

Gold. Salon

15:00

Soli-Kunst-Auktion

15:00 Ausstellung mit Werke von lokalen Künstler*innen, Tattoo & Graffiti Artists und anderen Kreativen.
17:00 Auktion zugunsten von Solidarity at Sea. Cash only!

FB-Event, Solidarity at Sea
Film
Metropolis Kino

15:30

Unas preguntas

D/URY 2018, 237 min, OmU - Doku: In Uruguay verhindert das 1986 erlassene Amnestiegesetz die Aufklärung der während der Diktatur (1973-85) von Militär und Polizei begangenen Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen. Kristina Konrad führte von 1987 bis 1989 unzählige Interviews mit Passant*innen auf öffentlichen Plätzen. Aus den Aufnahmen von damals entstand 30 Jahre später dieser Film. Kristina Konrad ist anwesend.

Im Rahmen der Dokumentarfilmwoche HH (3.- 7. April).

Mehr (Dokfilmwoche), Zum Film (Berlinale)
Film
Frappant

15:30

Chinafrika mobil

D 2018, 75 min - Doku über den Lebenszyklus eines Mobiltelefons von der "Geburt" in den Minen im Kongo über die Herstellung in chinesischen Fabriken bis hin zur Nutzung und zu seinem "Tod" auf den Märkten und Recycling-Deponien in Nigeria. Gefilmt von Bergleuten, Fabrikangestellten, Händler*innen und Elektroschrott-Sammler*innen an Originalschauplätzen. Regisseur Daniel Kötter ist anwesend.

Im Rahmen der Dokumentarfilmwoche HH (3.- 7. April).

Mehr (Dokfilmwoche), Zum Film (Website des Regisseurs)
Konzert
Gängeviertel

Fabrique

19:00

Sängerknaben & Sirenen #89

Reema
Folk-Singer/Songwriterin aus London/Berlin
Anna Wydra
Folk-Singer/Songwriterin aus HH
Bad Temper Joe
Blues/Country-Singer/Songwriter aus Bielefeld
Eastern Rain
Rock aus HH

Mehr (Gängevtl)
Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 13,60€ / AK 15€

The Flying Luttenbachers

The Flying Luttenbachers
No Wave/Punk Jazz/Brutal Prog aus Chicago, 1991-2007, 2017-

FB-Event
Montag, 8. April 2019
Film
Metropolis Kino

19:00

Der Aufstand – La Insurrección

D 1980, 95 min - Spielfilm, der in der Endphase der Nicaraguanischen Revolution 1979 spielt und den Konflikt aus Sicht einer Familie schildert.

Im Rahmen der Romerotage 2019 (17. März - 14. April).

Mehr (Romerotage), Zum Film (Wiki)
Konzert
Rote Flora

20:00

Deathcult + Lucifericon

Deathcult
Death Metal aus Zürich
Lucifericon
Black/Death Metal aus Holland

Konzert
Molotow

Bar

Einlass:
19:00

VVK 15€

Mike Krol

Mike Krol
Garage/Powerpop aus Los Angeles

Konzert
Hafenklang

20:45
Einlass:
20:00

VVK 14,65€ / AK 16€

Mekons

Mekons
Punkrock aus Leeds, seit 1077 aktiv

FB-Event
Dienstag, 9. April 2019
Rundgang
Lohsepark

Info-Pavillon

17:30

kostenlos

Ein neuer Erinnerungsort entsteht: das "denk.mal Hannoverscher Bahnhof"

Seit 2017 erinnert der Gedenkort denk.mal Hannoverscher Bahnhof an 8.000 Juden, Sinti und Roma, die zwischen 1940 und 1945 deportiert wurden. Bis 2021 entsteht am Lohsepark ein Dokumentationszentrum mit Dauerausstellung, erarbeitet von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Die Historikerin Dr. Kristina Vagt erläutert auf einem Rundgang die Hintergründe und gibt Ihnen Einblicke in die weitere Planung des Gedenkorts. Anmeldung möglich.

Mehr (VHS), denk.mal Hannoverscher Bahnhof, Hannoverscher Bahnhof (Wiki)
Vortrag
HAW

Alexanderstr. 1, EG

18:00

Migration im Spannungsfeld von rechtlichen Normen und kulturellen Werten

Der Staat versucht auf die Zuwanderung in zweierlei Weise reagieren: Er regelt die unterschiedlichen Arten der Zuwanderung mit Mitteln des Rechts, und/oder er versucht, durch Wertordnungen eine Regelung zu finden. Zwischen rechtlichen Normen und kulturellen Werten bestehen aber Spannungen; das Recht beansprucht für alle gleich zu gelten, Werte "verpflichten" nur diejenigen, die sich an ihnen orientieren. Mit Prof. em. Dr. George Lohmann (Uni Magdeburg).

Im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung "Migration Macht Gesellschaft" (1/4).

Zur Veranstaltung, Zur Reihe
Infoveranstaltung
Rieckhof

Harburg

19:00

Was tun gegen Rechts?! Erinnerungskultur - direkte Aktion

Genauso verschieden wie das Auftreten von Rechten sind auch die Möglichkeiten darauf zu reagieren oder gar zu intervenieren. Die Veranstaltung bietet einen Überblick: Von symbolischen Aktionen wie Lichter- oder Menschenketten, über Gegendemos und Outings, bis hin zu Blockaden und direkten Aktionen gegen kritische Infrastruktur der Rechten.

Im Rahmen des offenen Stadtteiltreffs gegen Rechts (ca. einmal im Monat).

FB-Event
Mittwoch, 10. April 2019
Buchvorstellung
Uni Hamburg

VMP 5, Raum 0079

19:00

Nicht nur Mütter waren schwanger - Unerhörte Perspektiven auf die vermeintlich natürlichste Sache der Welt

Der Sammelband vereint persönlich geschilderte Erfahrungen mit Schwangerschaft, die im gesamtgesellschaftlichen Diskurs oft überhört werden: Unerfüllte und lesbische Kinderwünsche, trans-männliche oder alters-untypische Schwangerschaften, Abtreibung und Fehlgeburt, Repro-Medizin, Pränataldiagnostik uvm. Lesung mit Alisa Tretau (Herausgeberin und Autorin) und Johanna Montanari (Autorin).

Im Rahmen der Vorlesungsreihe "Jenseits der Geschlechtergrenzen".

Jenseits der Geschlechtergrenzen, Zum Buch (Verlag)
Buchvorstellung
Buchhandlung im Schanzenviertel

20:00
Einlass:
19:45

3€

Florian Schubert: Antisemitismus im Fußball – Tradition und Tabubruch

Kennzeichen des modernen Fußballs ist eine Fan- und Kommunikationskultur der Provokation, Beschimpfung und Herabsetzung der gegnerischen Fans. Mit antisemitischen Stereotypen werden seit jeher gegnerische Spieler, Fans und auch Schiedsrichter diskreditiert und beschimpft. Florian Schubert untersucht den Antisemitismus im Umfeld des Fußballs seit den 1980er Jahren.

Mehr (Schanzenbuch), Zum Buch (Verlag)
Konzert
MS Hedi

Landungsbrücke 10

20:00

VVK 9,68€ / AK 10€

IDestroy + Fat Flag

IDestroy
Punkrock aus Bristol/GB
Fat Flag
Punk/HC aus HH

Konzert
Hafenklang

21:00
Einlass:
20:00

VVK 14,65€ / AK 18€

Ostinato + Noisepicker + Darsombra

Ostinato
Indierock aus Virginia/USA
Noisepicker
Noise/Doom Rock aus GB
Darsombra
Psych/Prog/Kraut aus Baltimore/USA

Konzert
B-Movie

Hörbar

22:00

Ben Bertrand + Jean D.L.

Ben Bertrand
Bass Klarinette/Electronics aus Brüssel
Jean D.L.
Experimental aus Gent/Belgien

Mehr (Hörbar)
Donnerstag, 11. April 2019
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

18€ / erm. 15€

Arbeit auf See und im Hafen

Seeleute aus aller Welt arbeiten auf Schiffen unter Billigflaggen. Hafenarbeiter*innen in Hongkong, Vancouver und Rotterdam machen die selbe Arbeit – und haben den gleichen Arbeitgeber. Auch die Solidarität unter diesen Menschen ist weltumspannend. Dauer: ca. 2h. Ohne Anmeldung.

Termine 2019: 11. April, 17. Mai, 12. Juli, 22. Aug., 6. Sept., 10. Okt.

Mehr (Hafengruppe)
Freitag, 12. April 2019
Kongress
Uni Hamburg

VMP 9

16:00

Emanzipatorische Perspektiven unter Druck von Rechts (Tag 1/3)

Da "gewohnte Methoden antifaschistischer Arbeit nicht mehr funktionieren", sucht der Kongress neue Strategien zum Umgang mit mit AfD und weiteren neurechten Akteuren. Heute: 16:00 Vortragspanel "AfD und die Europawahl, AfD und Antifeminismus","Rechte Strukturen der Studentenverbindungen in Hamburg" und "Situation in Österreich", 18:30 Podiumsdiskussion "Aktuelle Situation, Kämpfe und Konflikte" u.a. mit Katharina König.

Mehr (AStA)
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

13€ / erm. 11€

Von Schatzkisten und Pfeffersäcken - Der Hamburger Hafen im ungleichen Welthandel

Woher stammt unser Kaffee, wo verbirgt sich das weltweit größte Lager für Orientteppiche und wieso hat das bitterarme Liberia eine der größten Handelsflotten? Über die Hintergründe des Welthandels mit Afrika, Asien und Lateinamerika. Dauer: 1,5h. Ohne Anmeldung

Jeden 2. Freitag bis Ende Oktober.

Mehr (Hafengruppe)
Film
Hafenvokü

20:00

Deckname Jenny

D 2018, 108 min - Spielfilm über eine Aktivistin in der linken Szene Berlins. Der Film entstand innerhalb der Szene. Danach Diskussion mit eine*r der Filmemacher*innen.

Film-Website, Zum Film (ND)
Viertelzimmer

20:00
Einlass:
19:00

Poetry-Slam: Poesie im Viertel-Takt

Anmeldung, Regeln usw. per E-Mail. Jeden 2. Freitag im Monat.

Mehr (Viertelzimmer)
Konzert
Rote Flora

Berri Txarrak

Berri Txarrak
Metal/Emocore aus dem Baskenland/Spanien

Vortrag
Buttclub

Hafenstr.

21:00

The heat of disco

Linke Leute haben sich mit Disco oft schwer getan. Eskapismus und Belanglosigkeit war das Urteil. Für queere, schwule, migrantische und schwarze Subkulturen waren die Tanzflächen Orte der Freiheit und Entfaltung, bevor die BeeGees die gefährlichen Orte einhegen wollten.

In der Reihe "Ready to battle??? Reanimation von zerstörten öffentlichen Räumen" (2/4) mit Platten, Kurzvorstellungen, Zwischenrufen und Diskussionen.

Konzert
Menschenzoo

21:00

Die Wut + Borderpaki + Sorb

Die Wut
Punk aus Gelsenkirchen
Borderpaki
Punk aus Neumünster
Sorb
Punk aus HH

FB-Event
Party
Kampnagel

kmh

22:00

Spende

Dub-ke: Adventures in Arab Techno

In den meisten arabischen Ländern sind Techno und Elektronische Musik ein Underground-Phänomen. Hedonismus, Party, Drogen... all das ist den Ordnungshütern ein Dorn im Auge. Wer noch nie an einem heimlichen Rave in der Wüste teilgenommen hat, kriegt im Kampnagel-Club zumindest einen musikalischen Eindruck.

Im Rahmen des Krass Kultur Crash Festival (4.-14. April).

Mehr (Kampnagel), Krass Kultur Crash Festival
Samstag, 13. April 2019
Kongress
Uni Hamburg

VMP 9

12:00

Emanzipatorische Perspektiven unter Druck von Rechts (Tag 2/3)

Da "gewohnte Methoden antifaschistischer Arbeit nicht mehr funktionieren", sucht der Kongress neue Strategien zum Umgang mit mit AfD und weiteren neurechten Akteuren. Heute: 12:00 Workshops "AfD und die soziale Frage", "Grundlagen der Nationalismuskritik" und "Nationalismus und Patriotismus", 19:00 Podiumsdiskussion "Strategien gegen Rechts" mit IL, Jusos (!) und Nika.

Mehr (AStA)
Rundgang
Rathaus

vor dem Haupteingang

13:00

15€ / erm. 12€

Branntwein, Bibeln und Bananen

Keine andere deutsche Stadt hat von der Europäischen Kolonialexpansion so stark profitiert wie Hamburg, das "Tor zur Welt". Hamburger Kaufleute und Reedereien verdienten viel Geld mit versklavten Menschen, mit Palmöl, Schnaps und Baumwolle. Die Spuren aus der Zeit des Überseehandels und der Kolonialmetropole sind noch heute zu finden.

Rundgänge 2019: 13. April, 23. Juni, 11. Juli, 13. Sept.

Mehr (HH Postkolonial, PDF)
Kundgebung
Planten un Blomen

Jungiusbrücke am Knast

14:00

Unsere Solidarität gegen ihren Knast!

Nachdem Can und Halil freigelassen wurden, sitzt Loic als einziger Angeklagter im Elbchausse-Prozess weiterhin in U-Haft. Dazu sitzen hier auch 2 Gefangene aufgrund von §129b-Anklagen (PKK und DHKP-C). Sie sollen nicht alleine gelassen werden!

United We Stand
Rundgang
S-Bahn Wilhelmsburg

auf der Brücke

15:00

9€ / erm. 5€

Menschen ohne Papiere

Leben zwischen Alltag und der Angst vor Entdeckung. Der Rundgang informiert über die Lebenssituationen von Menschen ohne Papiere angesichts der europäischen Migrationspolitik und klärt über Mythen und Stereotype auf. Und er bietet die Gelegenheit, unterstützende Netzwerke und Organisationen von und für Menschen ohne Papiere näher kennenzulernen.

Termine 2019: 13. April, 10. August.

Mehr (HH Postkolonial, PDF)
Performance
Kampnagel

P1

19:00

5€

Tendaguru Museum

Performance über den kolonialen Raubzug der Europäer und die Schwierigkeit, zurück zu geben, was einem nie gehört hat. Ausgangspunkt für das Stück ist die Zeit des Maji-Maji-Aufstandes, das blutigste Gemetzel der deutschen Truppen von 1905 bis 1907 im heutigen Tansania. Die Deutschen transportierten damals Schiffsladungen an Köpfen und Dinosaurier-Fossilen nach HH.

Im Rahmen des Krass Kultur Crash Festival (4.-14. April).

Mehr (Kampnagel), Krass Kultur Crash Festival, Maji-Maji-Aufstand (Wiki)
Konzert
Schute

hinter der Honigfabrik

19:00

Grimény + Grundeis

Grimény
Mathrock/Postrock aus Berlin/Köln/Dresden
Grundeis
Lo-Fi/Psych aus HH

FB-Event
Konzert
Rote Flora

20:00

Boneflower + Watching Tides

Boneflower
Post-Rock/Screamo aus Madrid
Watching Tides
Emopunk/Post-HC aus Berlin

FB-Event
Konzert
Gängeviertel

21:00
Einlass:
20:00

Saturday's Heroes + Lastkaj14

Saturday's Heroes
Punkrock aus Schweden
Lastkaj 14
Melodic Punk aus Schweden

FB-Event
Konzert
Størte

22:00
Einlass:
21:00

Sleep Kit + Kontrolle

Sleep Kit
Emo/Indie aus Aachen
Kontrolle
Postpunk/Wave aus NRW

Party
Hafenklang

23:00

WobWob! presents: Taiko

Taiko (White Peach/Infernal Sounds, Sheffield) + Crew: The Next, Phokus, Der Vinylizer, MC Urbano.

WobWob
Sonntag, 14. April 2019
Film
3001 Kino

12:00

Kaminos de Leche I Miel – Sephardisches Leben in Istanbul

D 2017, 100 min - Doku über die jüdische Gemeinde in Istanbul, die größtenteils aus Sephard*innen besteht. Deren Vorfahren waren 1492 aus Spanien vertrieben worden und waren einer Einladung des Sultans ins Osmanische Reich gefolgt. Die alte spanische Sprache (Ladino) wird teilweise noch heute gesprochen. Die Protagonist*innen des Films wecken u.a. ein Verständnis dafür, wie die Koexistenz in einem muslimischen Land über so viele Jahre funktioniert hat. Regisseurin Ainhoa Montoya Arteabaro ist anwesend.

Mehr (3001), Sephardim (Wiki)
Kongress
Uni Hamburg

VMP 9

12:00

Emanzipatorische Perspektiven unter Druck von Rechts (Tag 3/3)

Da "gewohnte Methoden antifaschistischer Arbeit nicht mehr funktionieren", sucht der Kongress neue Strategien zum Umgang mit mit AfD und weiteren neurechten Akteuren. Heute: 12:00 Workshops "Grafitti selber machen", "Sichere Kommunikation & Anonymisierung im Netz"und "Selbstverteidigung". Ab 14:00 Gegendemo zur angekündigten "Merkel muss weg"-Demo.

Mehr (AStA)
Rundgang
Spielbudenplatz

Eingang Operettenhaus

14:00

Umstrittene Orte

Rundgang zu unbequemen Denkmalen, wie Esso-Häuser, Bismarck-Denkmal, Schiller-Oper und Bunker an der Feldstr. Dazu wird die aktuelle Diskussion um sie vorgestellt: Was haben sie für eine Geschichte? Welche Bedeutung hatten sie beim Bau und welche haben sie heute? Wer streitet um sie? Wie ist der Stand - sollen sie saniert, umgenutzt oder abgerissen werden?

Orga: St. Pauli Archiv. Termine 2019: 14. April, 13. Okt.

Mehr (St. Pauli Archiv)
Konzert
Rote Flora

Einlass:
17:00

Hexis + Laudare + Laster Kadaver

Soli für die Rote Hilfe.

Hexis
HC/Black Metal aus Kopenhagen
Laudare
Post Metal/Post-HC aus Leipzig
Laster Kadaver
Sludge/Doom/Stoner

FB-Event
Konzert
Schute

hinter der Honigfabrik

20:00

The Cakekitchen + Adrie

The Cakekitchen
Indierock aus Wellington/NZ
Adrie
Country Punk aus HH

Konzert
Menschenzoo

21:00

Nosebleed

Nosebleed
Punk/Garage aus Leeds/GB

FB-Event
Montag, 15. April 2019
Infoveranstaltung
Infoladen Wilhelmsburg

19:00

Die Organisierung der zapatistischen Frauen

Die Organisierung der Frauen bildet einen zentralen Bestandteil des zapatistischen Widerstands, der von Anfang gegen Kapitalismus und Patriarchat gerichtet war. Wie sieht der Widerstand und die Organisation der zapatistischen Frauen aus und wie hat sich ihr Leben seit dem Aufstand von 1994 verändert? Wie lässt sich ihr Widerstand mit den Kämpfen der Frauen hier verbinden? Infoveranstaltung für alle Gender, Diskussion für Frauen, Trans, Inter*.

In der Reihe "Zapatistas. 25 Jahre Aufstand und Autonomie".

Mehr (rls)
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

21:00
Einlass:
20:00

Spende

Nyos

Nyos
Doom/Math Rock aus Finnland

Ab 22:00 Tischtennis-Runde "Punkerstammtisch" wie jeden Montag.

Infoveranstaltung
Curiohaus

19:00

Inklusive Bildung in der Schule - Von der Unkenntnis über die Unkenntlichkeit zur Aversion?

Prof. Dr. Andreas Hinz zeichnet kurz die Geschichte Inklusiver Bildung nach, um ihre menschenrechtliche Basis und die ihr wenig entsprechende, sehr kritisch zu sehende Umsetzung in D-land aufzuzeigen. Dabei steht die Notwendigkeit transformatorischer Prozesse in einer widersprüchlichen Grundsituation – Inklusion in einem selektiven Schul- und Gesellschaftssystem – im Vordergrund.

Mehr (rls)
Dienstag, 16. April 2019
Film
Filmraum

Müggenkampstr. 45

18:00

Eintritt frei

"Ich war 'rassisch halb'"

BRD 1989, 32 min - Doku über 2 Leute aus Eimsbüttel, die als jugendliche "Halbjuden" die NS-Zeit überlebt hatten. Sie litten unter der stärker werdenden Diskriminierung und unter der Verfolgung ihrer Eltern. In den 1940er-Jahren zog sich die Schlinge noch fester zu: Während die jüdische Mutter des einen Zeitzeugen Zwangsarbeit leistete, war der jüdische Vater der anderen Zeitzeugin bereits nach Auschwitz deportiert und ermordet worden. Regisseurin Beate Meyer ist anwesend.

Mehr (Geschichtswerkstatt)