z.B. 20/10/2021
Montag, 19. Oktober 2020
Konzert
Faktor

+ Livestream

20:00

14,33€

Schienenzeppelin

Jack Adler-McKean (Tuba), Kriton Beyer (Daxophon), Samuel Hall (Schlagzeug), Andrew Levine (Theremin+Synth. & Continuum).

Im Rahmen von "blurred edges - Festival für aktuelle Musik" (15. - 29. Okt.). U20-Konzert um 18:00 Uhr.

Mehr (blurred edges)
Sonntag, 18. Oktober 2020
Rundgang
Wohlers Park

14:00

4€ - 8€

Ausgestattet mit falschen Papieren? – Jüdische und katholische Polen in Altona

Der Stadtrundgang beleuchtet den damaligen historischen Kontext möglicher Hilfsszenarien. Bis zu der spektakulären Massenabschiebung vom 28. Oktober 1938, der „Polenaktion“, hatten sehr viele polnische Juden mit engen familiären Beziehungen zur Heimat in Altona gelebt. Treffpunkt: Vor dem Wohlers, Ecke Wohlersallee/Thadenstr. Ohne Anmeldung.

Mehr (Stadtteilarchiv Ottensen)
Film
Metropolis Kino

17:00

Zur Zwangsarbeit nach Hamburg

D 2012, 47 min - Doku: 2009 eine Gruppe ehemaliger Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter*innen HH. Unter ihnen Pelegaja Jakowlewna Mischustina (geb. 1923) und Jegor Iwanowitsch Litwinow (geb. 1927). Das Schicksal dieser beiden Menschen ist exemplarisch für das Schicksal vieler verschleppter Menschen aus der Sowjetunion.
Anschließend: Bericht über "Die ermordeten Kinder von Zwangsarbeiterinnen in Hamburg". Gäste: Regisseur Dr. Jürgen Kinter und Margot Löhr (Initiative Stolpersteine HH).

In der Reihe "Täter - Opfer - Widerstand" des VVN.

Mehr (Metropolis)
Vokü/Küfa
Fährstraße 115

15:00

Der Konfliktherd kocht

Vegane Burger und Pommes gegen Spende. Soli für die Fährstr. 115.
Seit Anfang März 2020 versucht die Stadt den Kauf des Hauses durch die Bewohner*innen zu verhindern und will es abreißen. Offiziell geht es um eine Deicherhöhung, für die das Grundstück gebraucht werde. Diese wäre jedoch auch ohne Abriss machbar.

FS115-Blog
Konzert
Faktor

Max-Brauer-Allee 229

20:00

12€ / 8€

Fritz Hauser und TonArt Ensemble

Perkussionist Fritz Hauser aus Basel improvisiert mit verschiedenen Besetzungen.

Im Rahmen von "blurred edges - Festival für aktuelle Musik" (15. - 29. Okt.).

Mehr (blurred edges)
Radtour
Rundgang
U1 Ochsenzoll

Taxistand

14:00

5€

Zwangsarbeit im Hanseatischen Kettenwerk und in der Messap

Radtour und Spaziergang zu Gedenkorten und Stätten über einen der größten Standorte der Hamburgischen Rüstungsproduktion im 2. Weltkrieg. In den Munitionsfabriken "Hanseatisches Kettenwerk" und "Deutsche Messapparate GmbH" (Messap) waren 9500 Menschen beschäftigt, davon ein Großteil unfreiwillig. Die Tour stellt zudem ein Konzept für eine geplante "Spur der Erinnerung" vor, welche die 5 Gedenkorte in einen Zusammenhang stellen will.

Ohne Anmeldung.

Mehr
Demonstration
Henstedt-Ulzburg

Bahnhof

15:30

Demo nach Angriff mit Auto auf Antifas

Im Anschluss an eine AfD-Veranstaltung gestern (17. Okt.) in Henstedt-Ulzburg fuhr ein Auto gezielt in mehrere Antifaschist*innen, die sich auf dem Gehweg aufgehalten hatten. Dabei wurden 3 Menschen verletzt, eine davon schwer. Solidarität, Kraft und gute Besserung den Betroffenen und Freund*innen!

Demo-Aufruf (Instagram), Zum Vorfall (Afa Pinneberg), Zum Vorfall (NDR)
Samstag, 17. Oktober 2020
Kundgebung
Henstedt-Ulzburg

vor dem Bürgerhaus

15:00

Keine AfD in Henstedt-Ulzburg

Friedliche Versammlung (laut und bunt) gegen das geplante AfD-Treffen im Bürgerhaus.

Treffpunkt in HH: 13:30 Uhr S-Bahn Sternschanze (Henstedt-Ulzburg liegt im HVV-Gesamtbereich).

Mehr (Fcbck)
Rundgang
S-Bahn Wilhelmsburg

auf der Brücke

15:00

7-12€

Menschen ohne Papiere - Leben zwischen Alltag und der Angst vor Entdeckung

Der Rundgang informiert über die Lebenssituationen von Menschen ohne Papiere angesichts der europäischen Migrationspolitik und klärt über Mythen und Stereotype auf. Und er bietet die Gelegenheit, unterstützende Netzwerke und Organisationen von und für Menschen ohne Papiere näher kennenzulernen.

Mit Anmeldung.

Mehr (Grenzgänger HH)
Konzert
Gartenkunstnetz

15:00

Springrasfestival

Mit: "Peters Beine", "Partner in Crime" (Rock aus HH), "V.B. Schulzes Bernsteinzimmer", "Migati" und "Meaux".

Peters Beine
Rock/Pop aus HH/Lübeck
Migati
Indie Pop/Dark Synth aus HH

Im Rahmen von "blurred edges - Festival für aktuelle Musik" (15. - 29. Okt.).

Mehr (blurred edges)
Mönckebergstr

12:00

Verschwörungsideologien entgegentreten!

Die rechtsoffenen Verschwörungsideolog*innen von "Querdenken 40" rufen zu einem "Trauerzug der Demokratie" auf, der von Saturm zum Jungfernstieg führen soll. Am "Schweigemarsch" selbst dürfen wohl nur 350 "geladene Gäste" teilnehmen. Alle anderen Covidiot*innen sind aufgerufen, ihre "Anteilnahme" entlang der Route kundzutun und zur Abschlusskundgebung (15:00 Jungfernstieg) zu erscheinen. Mehrere Gruppen rufen zu Gegenprotesten auf.

Mehr (Grow)
Konzert
Faktor

Max-Brauer-Allee 229

20:30

10€ / 7€

Stark Bewölkt

Seiji Morimoto (Sound-Performance, Solo)
Thierry Madiot (Tubes/Reeds, Solo).
Ensemble Klangrauschen (Lübeck/Kiel)
Duo: Gregroy Büttner (Computer), Birgit Ulher (Trumpet).

Im Rahmen von "blurred edges - Festival für aktuelle Musik" (15. - 29. Okt.).

Mehr (blurred edges)
Konzert
Künstlerhaus Wendenstr.

Wendenstraße 45c

20:00

8€ / 5€

Donghee Nam + The International Nothing + Nelly Boyd

Donghee Nam (Performance-Künstlerin aus Frankfurt) präsentiert "Performances for Depression #nowandthen" (2020) mit Elementen, die aus einem 100-tägigen Selbstexperiment entstanden sind.

The International Nothing
Psycho-akustisches Klarinettenduo aus Berlin
Nelly Boyd
Experimental Collective aus HH

Im Rahmen von "blurred edges - Festival für aktuelle Musik" (15. - 29. Okt.).

Mehr (blurred edges)
Freitag, 16. Oktober 2020
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

14€ / erm. 12€

Die Alternative Hafenrundfahrt

Zur Umweltpolitik in Hamburg, Hafenerweiterung, Elbvertiefung und Gewässerverschmutzung. Am Beispiel Hafen werden die Wechselwirkungen von Ökologie, Wirtschaftsweise, Standort-, und Sozialpolitik aufgezeigt. Dauer: 1,5h. Alle 4 Wochen bis Mitte Oktober.

Mehr (Rettet die Elbe)
Kundgebung
Neugraben

Polizeirevier (PK 47)

16:00

Hamburg hat ein Polizeiproblem!

Ob illegale Datenabfrage eine*r taz-Journalist*in (auf die anonyme Drohungen folgten), Polizeigewalt bei G20 und bei der BlackLivesMatter-Kundgebung im Juni oder dass 8 Polizist*innen einen 15-jährigen Jungen wegen einer Lapalie angriffen - für Betroffene ist klar: Die Polizei ist nicht Garant für Sicherheit, sondern Bedrohung für die unsere. Um uns vor Machtmissbrauch der Polizei zu schützen, muss nicht nur der Missbrauch effektiv verhindert, sondern die Polizei von vornherein in ihrer Macht eingeschränkt werden.

FB-Event, Zur illegalen Datenabfrage
Abgesagt
Infoveranstaltung
Rote Flora

18:00

Infoabend über verschiedene Formen von Feminismus

Infos zu Queer-Feminismus, Rojava und proletarischem Feminismus. Dazu Poetry-Slam sowie Livemusik.

Mehr (Instagram)
Kneipe
Vokü/Küfa
Wagenplatz Zomia

19:00

Pizzomia Vol. 2

Lehmofenpizza am Tor und Feuertonne auf dem Platz. Anlässlich 10 Jahre Wagenplatz. Soli für Antira-Projekte.

Mehr (Zomia)
Konzert
Centro Sociale

18:00

NôKabuki

Andrew Levine (Theremin/Synth/Continuum, HH), Korhan Erel (Electronics, Berlin) und Benoit Cancoin (Kontrabass, Lyon).

Im Rahmen von "blurred edges - Festival für aktuelle Musik" (15. - 29. Okt.). 2 Konzerte: 18:00 für Kinder und Jugendliche, 20:00 für alle.

Mehr (blurred edges)
Konzert
Performance
Kulturladen St. Georg

Alexanderstr. 16

20:00

55,5 Minuten Facetten des Fremdseins

"performance26" beleuchtet in zwei Impro-Acts verschiedene Facetten des Fremdseins. Mit: Bruna Luna (Tanz), Chris Meyer (Piano und Gitarre), Joern Moeller (Percussion, Sounds und Stimme), Claus Hofrichter (Gitarre), Pavel Ehrlich (Malerei, Projektionen).

Im Rahmen von "blurred edges - Festival für aktuelle Musik" (15. - 29. Okt.). Bitte reservieren.

Mehr (blurred edges)
Gedenken
Kunstverein

11:00

Stolpersteinverlegung. Wir erinnern an die Jüdischen Mitglieder des Kunstvereins.

Gunter Demnig setzt vor dem Kunstverein einen Stein für das ermordete Vereinsmitglied Dr. Julius Adam und eine Stolperschwelle zum Gedenken an alle Mitglieder des Kunstvereins, die entrechtet, gedemütigt, verfolgt und ermordet wurden. Der renommierte Arzt Dr. Julius Adam (1862 - 1942) war 1936 bereit in die USA gereist, kehrte jedoch nach HH zurück, wurde verhaftet und nach Theresienstadt deportiert, wo er starb. Seine Kunstsammlung musste er zurücklassen, auch seine Erb*innen erhielten darauf keinen Zugriff.

Mehr (Kunstverein)
Donnerstag, 15. Oktober 2020
Diskussion
online

19:00

Wem gehört der Fußball? Der Profi-Fußball zwischen Kommerz, Protest und Mitbestimmung

Welche Konfliktlinien bestehen derzeit zwischen Fans und Funktionär*innen? Welche Forderungen bringen die Fans in die Diskussion ein und welche Ziele verfolgen sie? Welche Möglichkeiten gibt es, die Interessen und Forderungen der Fans aufzugreifen? Inwieweit sind demokratische Mitbestimmung "von unten" und profitorientierter Event-Sport vereinbar? Mit Helen Breit (Fanorganisation Unsere Kurve), Lasse Gutsch (Hannover 96), Thomas Hennings (FanRat e.V. 1. FC Magdeburg). Moderation: Ronny Blaschke (Autor).

In der Reihe "Wem gehört der Fußball?" (2/2).

Mehr (RLS)
Abgesagt
Infoveranstaltung
online

19:00

Utopie der Vernichtung – Zum Zusammenhang von Verschwörungsideologie und Vernichtungswillen

Verschwörungserzählungen erleben gerade eine Hochkonjunktur. Personen, von denen man es "nie gedacht hätte", teilen nun QAnon Memes, laden zur Hygienedemo oder zeigen zivilen Ungehorsam, indem sie auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verzichten. Wie lässt sich dieses Phänomen greifen? Worin besteht die Attraktivität, die
hohe Sogwirkung und das Radikalisierungspotential von Verschwörungsideologie? Wie kann eine linksradikale Antwort auf dieses Phänomen aussehen?

FB-Event
Konzert
MS Stubnitz

20:00

Eintritt frei

blurred edges Festival 2020

Eröffnung des blurred-edges-Festivals (bis zum 29. Okt.) mit "Humanimal", "Feedbackrunde", "TinTin Patrone Ka Leo Ki'eki'e", Sascha Brosamer und dj h.heh (Massive Bass/Abstract Beats)

Mehr, blurred edges
Mittwoch, 14. Oktober 2020
Buchvorstellung
Polittbüro

20:00

15€ / erm. 10€

Eva Kienholz: Ihr Kampf - Wie Höcke & Co. die AfD radikalisieren

Auch nach seiner formellen Auflösung treibt der "Flügel" um Björn Höcke die AfD vor sich her. Auf welche Netzwerke stützt sich der Flügel? Welche Rolle spielt der Verleger Götz Kubitschek? Warum ist Andreas Kalbitz - und der Kampf gegen seinen Parteiausschluss - für die Szene so wichtig? Autorin Eva Kienholz hat inkognito Feste der Höcke-AfD besucht, deren Umfeld ausgeleuchtet und mit Aussteiger*innen gesprochen.

Mehr (Polittbüro), Zum Buch (Verlag)
Dienstag, 13. Oktober 2020
Film
Centro Sociale

19:00

Eintritt frei

Radical Resilience

D 2020 - Doku über den Umgang mit Burnout in sozialen Bewegungen. Menschen sind von Situationen überfordert und/oder muten sich über längere Zeiträume zu viel zu. Die Folgen sind Traumata oder Burnout und in Folge dessen oftmals ein Rückzug vom politischen Aktivismus. Danach Gespräch mit den Filmemacher*innen.

Film-Website
Film
B-Movie

20:00
Geöffnet ab:
18:30

Central Bus Station

CZ 2019, 75 min, engl. UT - Doku über den zentralen Busbahnhof in Tel Aviv. Der 1993 eröffnete Brutalismus-Bau mit 7 Stockwerken war seinerseits der größte Busbahnhof der Welt und bot Platz für über 1000 Geschäfte. Heute ist das Labyrinth aus Gängen, Rolltreppen und Treppenhäusern stark heruntergekommen und ist ein Zufluchtsort für die Menschen am Rande der Gesellschaft.

Im Dokumentarfilmsalon St. Pauli.

Mehr (Dokfilmsalon), Zum Film (Fcbck), Tel Aviv Central Bus Station (Wiki)
Sonntag, 11. Oktober 2020
Rundgang
Reeperbahn

Ecke Zirkusweg

14:00

Umstrittene Orte

Rundgang zu unbequemen Denkmalen, wie Esso-Häuser, Bismarck-Denkmal, Schiller-Oper und Bunker an der Feldstr. Dazu wird die aktuelle Diskussion um sie vorgestellt: Was haben sie für eine Geschichte? Welche Bedeutung hatten sie beim Bau und welche haben sie heute? Wer streitet um sie? Wie ist der Stand - sollen sie saniert, umgenutzt oder abgerissen werden? Leitung: Dr. Anke Rees.

Mehr (St. Pauli Archiv)
Rundgang
Altona

15:00

4€ - 8€

88 Jahre Altonaer Blutsonntag, Juli 1932

Zum Gedenken an die Opfer und die politische Bedeutung des Nazimarsches durch Altonas Arbeiterquartiere wird historischen und aktuellen Spuren gefolgt. Treffpunkt: Louise-Schroeder-Str./Ecke Unzerstr. Ohne Anmeldung.

Mehr (Stadtteilarchiv Ottensen), Altonaer Blutsonntag (Wiki)
Vokü/Küfa
Mokry M1

Fenster

12:00 - 20:00

Soli-Fufu

Soli-Fufu (Brei aus Maniok oder Yams und Kochbananen) aus dem Fenster Für ein Kindergartenprojekt in Drobo/Ghana.

Zum Kindergartenprojekt (Fcbck)
Film
B-Movie

16:00

Kurzfilmprogramm vom besetzten Kino "La Clef" in Paris

Das Kino "La Clef" wurde im September 2019 besetzt und zeigt seither jeden Tag einen Film. Ziel ist es, das Kino zu erhalten und dort eine gemeinnützige Filmfabrik einzurichten.
Filme: "Barres" (15 min, Tipps zum Schwarzfahren in der Metro), "Territory" (17 min - über Gibraltar), "Bait" (51 min - über ein Haus in Jerusalem, in dessen Geschichte sich der Palästina-Konflikt spiegelt).

Mehr (B-Movie), Zum FIlm "Bait", Cinéma La Clef (Wiki fr)
Film
B-Movie

18:30

Occupied Cinema (Okupirani bioskop)

Serbien 2018, 87 min, OmU - Doku über eine Guerilla-Aktion junger Aktivist*innen, die das privatisierte Kino Zvezda in Belgrad in Serbien besetzen und übernehmen wollen.

Mehr (B-Movie)
Kampnagel

K6

19:00

Eintritt frei

Ramadram – Ein Red-Carpet-Event

Mit "Ramadram" entstand zum Fastenmonat 2020 auf Kampnagel eine experimentelle, multilinguale Selfmade-Soap-Opera, deren Storylines zwar aus dem Leben gegriffen, aber fiktionalisiert und improvisiert wurden. Die 16-teilige Webserie erzählt aus dem Alltag der diasporischen Akteur*innen rund um den Aktionsraum Migrantpolitan. Zum Abschluss der ersten Staffel gibt es ein glamouröses Binge-Watching (alle Folgen nacheinander) in Anwesenheit aller Darsteller*innen und weiterer VIP Special Guests.

Mit Anmeldung.

Mehr (Kampnagel)
Film
Ernst Deutsch Theater

11:00

Eintritt frei

Peggy Parnass – Überstunden an Leben

D 2017 - Doku über Peggy Pranass’ vielfältige Aktivitäten als Journalistin, Gerichtsreporterin, Film- und Theaterschauspielerin, kämpferische Jüdin, Frauenbewegte, leidenschaftliche Skatspielerin und vieles mehr. Ihre Eltern wurden in Treblinka ermordet. 1939 wurden Peggy und ihr Bruder mit einem Kindertransport nach Schweden geschickt und überlebten so den Holocaust. Peggy Parnass und die Regisseure Jürgen Kinter und Gerhard Brockmann sind anwesend.

Bitte anmelden.

Mehr , Zum Film (mpz), Peggy Parnass (Wiki)
Gedenken
Altonaer Rathaus

14:00

Trauer-Marsch/Gedenkzug für Robert Jarowoy

Robert Jarowoy (15. Dez. 1952 - 21. Sept. 2020) war in der "Bewegung 2. Juni" und danach (nach 6 Jahren Haft) Initiativenaktivist (Kemal-Altun-Platz, Bismarckbad, Volkspark, Altonaer Museum u. a.), Internationalist (Schwerpunkt Kurdistan), Betriebsratsvorsitzender, Krimi-Autor, Bio-Käse-Händler und als Fraktionsvorsitzender der Linkspartei in Altona aktiv. Auf dem Weg durch Altona/Ottensen wird an unterschiedliche Stationen an Robert erinnert. Abschluss 18:00 auf dem Kemal-Altun-Platz mit Musik und Ansprachen.

Nachruf (taz), Robert Jarowoy (Website)
Demonstration
Neuer Pferdemarkt

Arrivati Park

18:00

Kein Vergessen der Opfer des Seeunglücks vor Lampedusa am 11.10.2013!

Nachdem bereit am 3. Oktober 2013 nachweislich 366 Menschen bei einem Bootsunglück ums Leben gekommen waren, geriet am 11. Oktober erneut ein Schiff mit Geflüchteten in Seenot und kenterte. 268 Menschen starben u.a. auch, weil ihre Hilferufe von der italienischen und maltesischen Marine ignoriert worden waren. Mit der Demo zum Fischmarkt wird an die geflüchteten Menschen gedacht, die, wie viele andere vor und nach ihnen, an diesem Tag ihr Leben im Mittelmeer verloren haben. Gerne Laternen mitbringen.

Mehr (Fcbck), Bootsunglück vor Lampedusa 2013 (Wiki)
Samstag, 10. Oktober 2020
Konzert
Fährstraße 115

Garten

Einlass:
18:00

Sorry3000

Soli zum Erhalt des vom Abriss bedrohten Wohnprojekts. Mit Masken usw.

Sorry3000
Electropop aus Halle (Saale)

FB-Event, 115 bleibt!
Performance
Kampnagel

K6

20:00

Eintritt frei (VVK mögl.)

Infarkt Global #2: Denkmal und Denkmäler

Verwahrloste sozialistische Denkmäler treffen auf in Frage gestellte Symbole des kolonialen westlichen Erbes. Welche Mythen und Monumente bleiben? Welche werden gesprengt oder umgekippt? Und wer endet ohne Kopf, ohne Gewehr oder ohne Schwert? Steinerne Symbole werden zu Luftgestalten, die sich den Fragen der Gegenwart stellen müssen. Von/mit Branko Šimić.

Mehr (Kampnagel)
Performance
Kampnagel

K6

18:00

7€ / erm. 5€

Michel Abdollahi: Ein Migrant bleibt ein Migrant bleibt ein Migrant

Michel Abdollahi (Kampf der Künste/TV/CDU) erzählt davon, wie ihn sein deutscher Pass und seine scheinbar vorbildliche Integration seit dem Erstarken der AfD nicht mehr vor rassistischen Übergriffen und Beleidigungen bewahren. In seiner Performance spricht er über die Wucht der Reaktionen auf sein Buch "Deutschland schafft mich – Als ich erfuhr, dass ich doch kein Deutscher bin" auf der einen Seite die Beleidigungen und Kritiken, mit denen er sich konfrontiert sieht, auf der anderen Seite über die Stimmen von Opfern rassistischer Gewalt und Beschimpfung, die sich an ihn wenden, um ihre Geschichten zu erzählen.

Mehr (Kampnagel), Zum Buch (Verlag), Michel Abdollahi (Wiki)
Kundgebung
Jungfernstieg

Flaggenplatz

14:00

Der (Narco-)Staat bringt uns um!

Kundgebung gegen den systematischen Mord an Mitgliedern indigener, schwarzer Gruppen und Bauern in Kolumbien. 4 Jahre nach der Unterzeichnung des Friedensvertrages zwischen der Regierung und der FARC-Guerilla rollt eine Welle von Massakern und grausamen Morden über das Land. Human Rights Watch warnt vor der Präsenz illegaler bewaffneter Gruppen in mindestens elf Regionen. Die Initiative Colombia Solidaria fordert, dass der kolumbianische Staat seine Bürger vor Übergriffen schützt und den Friedensprozess wie geplant vorantreibt.

Zur Gewalt in Kolumbien (DW)
Demonstration
Radtour
Klosterstern

12:00

Wald statt Asphalt!

Fahrraddemo für eine nachhaltige Verkehrswende. Es kann nicht sein, dass gerade ein gesunder Mischwald für eine weitere Autobahn abgeholzt wird (Dannenröder Wald in Hessen), die Emissionen im Verkehrssektors seit Jahren quasi gleich hoch bleiben und für den Ausbau von Radwegen und für faire Arbeitsbedingungen im ÖPNV angeblich kein Geld da sei.

Mehr (Fridays For Future, Fcbck), Wald statt Asphalt - Infos zur Waldbesetzung, Dannenröder Wald (Wiki)
Freitag, 9. Oktober 2020
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

14€ / erm. 12€

Von Schatzkisten und Pfeffersäcken - Der Hamburger Hafen im ungleichen Welthandel

Woher stammt unser Kaffee, wo verbirgt sich das weltweit größte Lager für Orientteppiche und wieso hat das bitterarme Liberia eine der größten Handelsflotten? Über die Hintergründe des Welthandels mit Afrika, Asien und Lateinamerika. Dauer: 1,5h. Ohne Anmeldung

Jeden 2. Freitag bis Ende Oktober.

Mehr (Hafengruppe)
Kundgebung
Rathausmarkt

14:00 - 18:00

Auftaktveranstaltung der Volksinitiative gegen Rüstungsexporte

Die Initiative bereitet einen Volksentscheid vor mit dem Ziel, alle Rüstungstransporte über den Hamburger Hafen zu verbieten (Importe und Exporte). Die Unterschriftensammlung soll Anfang Februar nächsten Jahres beginnen. Kundgebung u.a. mit Esther Bejarano (Auschwitz Komitee), Performance "Ruf der Ungeborenen", Film "Die Wege des Stahls. Deutsche Waffen im Orient" und Musik von Eduardo Macedo und Lampedusa Moongroove.

Mehr
Kneipe
Vokü/Küfa
Wagenplatz Zomia

19:00

Pizzomia

Lehmofenpizza am Tor und Feuertonne auf dem Platz. Anlässlich 10 Jahre Wagenplatz. Soli für Antira-Projekte.

Mehr (Zomia)
Donnerstag, 8. Oktober 2020
Performance
Kampnagel

K2

20:00

15€ / erm. 9€

Escape the Room: Fight the Power

Regisseurin Mable Preach und Dramaturg Nikola Duric entwickeln mit Schüler*innen ein Theaterexperiment gegen Rassismus und Diskriminierung: einen Escape Room. Interaktive Versuchsanordnungen und Realitätssimulationen entführen die Zuschauer*innen in ein Paralleluniversum der (Ohn)Macht. Wer hat Privilegien und warum? Wo beginnen Stereotypen und wann werden sie gefährlich? Wie wird aus Unterdrückung Rebellion?

4 weitere Aufführungen am Freitag und Samstag (je 18:00 und 20:00 Uhr)

Mehr (Kampnagel)
Diskussion
online

19:00

The Game Must Go On – Wie die Corona-Pandemie die europäische Fußballindustrie verändert

Kann diese Krise den hohen Spieler*innen-Gehältern und Ablösesummen tatsächlich ein Ende setzen? Wie könnte ein sozial verträglicher Profi-Fußball aussehen, der nicht nur die Gesundheit, sondern auch den Klimaschutz und die breite Bildung seiner Talente ernst nimmt? Diskussion mit: Ronny Blaschke (Journalist und Autor), Susanne Franke (Schalker Fan-Initiative e.V.) und Daniela Wurbs (Beratungsstelle Inklusion im Fußball).

In der Reihe "Wem gehört der Fußball?" (1/2).

Mehr (RLS)
Kneipe
Fanräume

Millerntor

19:00

Parkbank-Solikneipe

Solikneipe für die "3 von der Parkbank", denen die Staatsanwaltschaft bisher ziemlich erfolglos nachweisen möchte, dass sie sich zu irgendwelchen Brandanschlägen verabredet haben sollen. 2 der 3 sitzen seit Juli 2019 im Knast. Der Prozess gegen alle 3 läuft seit Januar.

Parkbank-Soli
Konzert
Sternbrücke

Wendekreisel Wohlersallee

19:30

Kreiselkonzert: Bätz

Bätz
Liedermacher aus HH

Die Initiative Sternbrücke setzt sich für den Erhalt des Sternbrückenareals ein und kämpft u.a. gegen den 4-spurigen Ausbau der Stresemannstraße.

Initiative Sternbrücke
Performance
Kampnagel

K1

20:00

18€ / erm. 9€

Life [Un]worthy of Life

Perel wuchs als einziges jüdisches Kind in einer amerikanischen Kleinstadt auf und musste sich schnell daran gewöhnen, anderen im Geschichtsunterricht den Holocaust beizubringen. Denn was in den historischen Erzählungen meist fehlte, war die Perspektive von Menschen mit Behinderung. In "Life [Un]worthy of Life" eignet sich Perel die Rolle eine*r amerikanischen Late-Night-Show-Moderator*in an. Zudem lädt Perel den behinderten, queeren Autor Kenny Fries auf die Bühne ein, um ihn über seine historischen Forschungen zur systematischen Ermordung von Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Behinderungen im Dritten Reich zu interviewen.

Weitere Vorstellungen am 9. (mit Livestream) und 10. Oktober.

Mehr (Kampnagel), Perel (Website)
Konzert
Lesung
Polittbüro

20:00

15€ / erm. 10€

Esther Bejarano & Microphone Mafia: Per la Vita

Bejarano & Microphone Mafia
Esther und Joram Bejarano gemeinsam mit der Microphone Mafia (Rapper aus Köln).

Weiteres Konzert am 9. Oktober.

Mehr (Polittbüro)
Gänsemarkt

12:00 - 19:00

Nein zu rechter Hetze!

Der mehrfach verurteilte rechte Hetzer Michael Stürzenberger möchte erneut mit Bürger*innen ins Gespräch kommen und seine Anti-Islamischen Parolen auf dem Gänsemarkt verbreiten. Stürzenbergers Kundgebungen werden von ihm und seinen Leuten gefilmt und gestreamt (angemeldet 12:00 - 19:00 Uhr).

Mehr (Twitter), Michael Stürzenberger (Wiki), Bürgerbewegung Pax Europa (Wiki)
Mittwoch, 7. Oktober 2020
Lesung
Kampnagel

K6

20:00

8€ / erm. 5€

Max Czollek: Gegenwartsbewältigung

Nach "Desintegriert euch!" liefert Max Czollek mit seinem neuen Buch ein Manifest für die plurale Gesellschaft. Die Funktion der "deutschen Leitkultur" im postnationalsozialistischen D-land wird ebenso fein säuberlich seziert wie ihre Bedeutung für die Forderung nach Integration. Stattdessen müssen künstlerische und intellektuelle Stimmen ins Zentrum gerückt werden, die schon heute die Realität der radikal vielfältigen Gesellschaft denken – denn Widerstand schöpft sich aus Vielfalt. Danach Diskussion mit Max Czollek, Perel

Im Rahmen der "Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur" (2. Okt - 9. Nov. in div. Städten).

Mehr (Kampnagel), Zum Buch (Verlag), Zum Buch (DLF), Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur
Konzert
Knust

Lattenplatz

18:00
Einlass:
17:00

VVK 11,50€

Thord1s + Neue Deutsche Wahrheit

Thord1s
queer-feministischer Rock’n’Roll aus HH
Neue Deutsche Wahrheit
Electropop aus HH

Mehr (Knust)
Gedenken
Kundgebung
Griechisches Konsulat

Neue ABC-Str. 10

17:00

In Gedenken an Pavlos

Am 18. September 2013 wurde der Rapper und Antifaschist Pavlos Fyssas von Mitgliedern der faschistischen Partei "Goldene Morgenröte" in einem Athener Vorort ermordet. Angeklagt wurde nicht nur der geständige Täter, sondern die gesamte Parteispitze unter dem Vorwurf, eine kriminelle Vereinigung gebildet zu haben. Der Prozess gegen 73 Mitglieder der Partei begann im Juni 2015 und soll am 7. Oktober sein Ende finden. Aus diesem Anlass wird vor dem griechischen Generalkonsulat an Pavlos und allen anderen Betroffenen und Opfern rechter Gewalt erinnert. Nie wieder Faschismus! Kein Vergeben kein Vergessen! Für eine befreite Gesellschaft!

Zum Prozess (Guardian), Pavlos Fyssas (Wiki)
Dienstag, 6. Oktober 2020
Abgesagt
Buchvorstellung
Centro Sociale

18:30

Vilma Steindling. Eine jüdische Kommunistin im Widerstand

Vilma Steindling (1919-1989) aus Wien tritt bereits mit 16 Jahren dem Kommunistischen Jugendverband bei. 1937 emigriert sie nach Frankreich und wird Mitglied der Résistance. 1942 wird sie denunziert und verhaftet und kommt ins KZ Auschwitz. Sie überlebt Auschwitz und auch den Todesmarsch ins KZ Ravensbrück. Ihre Tochter Ruth Steindling hat ein Buch über das Leben ihrer Mutter und ihre Familiengeschichte geschrieben. Sie spricht mit Journalistin Helen Buchholz.

Mehr (Centro), Zum Buch (Verlag), Vilma Steindling (Ravensbrueck.at)
Film
3001 Kino

19:00

33 Tage Utopie

D 2020, 125 min - Doku: Für 33 Tage existierte im Mai 1980 das Protestcamp "Republik Freies Wendland" nahe dem geplanten Atommüll-Endlager Gorleben. Das Hüttendorf war für die teilnehmenden Personen konkrete Utopie und gelebter Widerstand zugleich. Der Film begibt sich auf eine Spurensuche nach diesem Nicht-Ort, zeigt Archivmaterial, befragt Zeitzeug*innen und folgt dem Archäologen Attila Dézsi, der die Überreste der freien Republik von 2017 bis 2018 ausgrub. Danach Gespräch mit Regisseurin Roswitha Ziegler.

Mehr (3001), Zum Film (Wendländische Filmkooperative), Republik Freies Wendland (Wiki)
Montag, 5. Oktober 2020
Mahnwache
Synagoge Hohe Weide

Hohe Weide 34

17:00 - 18:00

Solidarität mit der Jüdischen Gemeinde – Antisemitismus überall entgegentreten

Nach dem Angriff auf einen jüdischen Studenten vor der Synagoge am Sonntag ruft das HBgR zu einer Mahnwache auf.

Sonntag, 4. Oktober 2020
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

14:00

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Jeden 1. Sonntag im Monat. Mit Anmeldung.

Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wikipedia)
Kundgebung
Vor dem U-Knast

Holstenglacis

16:00

Solidarität mit den 3 von der Parkbank!

Vor über einem Jahr wurden 3 Gefährt*innen unter dem Vorwurf der Vorbereitung von Brandstiftungen festgenommen. Noch immer sitzen zwei von ihnen in Untersuchungshaft. Deshalb wird vor die Mauern des Knastes mobilisiert, um ihnen Kraft und Solidarität zu senden. Für eine Welt ohne Knäste!

Mehr (Indymedia), Parkbank Solidarity
Film

11:00

Stadtrundgang zu Orten Nationalsozialistischer Verfolgung

Der Neue Pferdemarkt ist ein hoch verdichteter Erinnerungsraum, der die verschiedenen Realitäten von Ein- und Ausschluss in die Volksgemeinschaft während des Nationalsozialismus beispielhaft repräsentiert. Bei dem Rundgang werden kaum bekannte historische Orte besucht, wie ein ehemaliges "SA-Sturmlokal" in der Schanzenstraße oder das heute nicht mehr vorhandene Café Meyer, in dem sich Teile der oppositionellen Swing-Jugend trafen. Mit Andreas Ehresmann, Leiter Gedenkstätte Lager Sandbostel.

Im Rahmen der Dokumentarfilmwoche HH, die dieses Jahr Teil des Filmfests HH ist. Anmeldung bis zum 1. Oktober.

Mehr (Dokfilmwoche)
Café
Infoveranstaltung
Selbsthilfe
Rote Flora

14:00

Queerfeministisches Café mit Fahrradschrauben

Die Radastrophe ist eine FLINT*-Fahrradselbsthilfe-Werkstatt in Wilhelmsburg. Im Café wird gemeinsam geschraubt, sich ausgetauscht und vernetzt. 14:00 - 17:00 Schrauben, 17:00 Vortrag und Gespräch mit Radastrophe. Nur für FLINT*-Personen.

Mehr (Q-Tipp)