z.B. 05/12/2020
Mittwoch, 12. August 2020
Performance
Kampnagel

18:00 - 22:00

3€

Peng! Collective: Klingelstreich beim Kapitalismus

Die neue Arbeit des Peng! Collective beschäftigt sich mit der globalen Krise, ausgelöst durch COVID-19 Pandemie. Die Pandemie schafft Raum für eine Art globales "existentialistisches Innehalten" – und Peng! nutzt diese Chance, um grundlegende Systemfragen zu stellen.

Festival Avant-Garten des Kampnagel-Sommerfestivals. Täglich bis zum 30. August.

Mehr (Kampnagel), Peng!
Rundgang
S-Bahn Reeperbahn

17:30

5€

Stadt im Fluss - Veränderung und Bewegung am Hafen

Historiker und Stadtteilaktivist Martin Reiter gewährt bei einem Rundgang durch St. Pauli Süd Einblicke in die gegensätzliche Geschichte des elbnahen Wohnens in den letzten 80 Jahren und beleuchtet dabei vor allem auch die selbstbestimmten Kämpfe in der Nachbarschaft gegen Verdrängung und Gentrifizierung bis heute.

Mit Anmeldung. Kopfhörer mit 3,5 mm Klinken-Stecker mitbringen.

Mehr (RLS)
Verwaltungsgericht

Lübeckertordamm 4

10:00

Verwaltungsgericht

Ein Anwohner St. Paulis, der regelmäßig Opfer von Racial Profiling wurde, klagt vor dem Verwaltungsgericht gegen die diskriminierende Polizeipraxis. Spätestens seit dem Einsatz der "Task Force Drogen" gibt es dort ein massives Polizeiproblem. Kundgebung vor dem Gericht: 10:00-14:00 Uhr, Prozess ab 10:30 Uhr.

Mehr (Fcbck)
Dienstag, 11. August 2020
Hafencity

16:30

Klima und Konzerne – HafenCity-Spaziergang

Welche Verantwortung tragen Konzernriesen für die Klimakatastrophe, soziale Ungleichheit und globale Ungerechtigkeit? Sind Konzerne Teil des Problems oder Teil der Lösung? Wie hängen Konzernmacht und Demokratieverlust zusammen? Der Stadtrundgang blickt hinter die Fassaden des Flanierviertels, gibt Antworten, Hintergründe und Handlungsmöglichkeiten. Mit Thomas Dürmeier (Goliathwatch e.V.).

Mit Anmeldung.

Mehr (W3)
Kundgebung
Prozess
Landgericht

13:00

Parkbank-Prozess

Den "Drei von der Parkbank" wird die Vorbereitung von Brandstiftungen im Zusammenhang mit dem 2. Jahrestag des G-20 Gipfels vorgeworfen. Zwei der drei sitzen seit dem 8. Juli 2019 in U-Haft, der Prozess läuft seit dem 8. Januar.

Prozesstermine jeweils Dienstag und Donnerstag 9:00 - 16:00 Uhr bis Anfang Dezember. Mit Ausnahmen (wie heute) und längeren Pausen im September und Oktober. Jeweils mit Kundgebung vor dem Gericht.

Parkbank-Soli
Sonntag, 9. August 2020
Diskussion
Ohlsdorfer Friedhof

Bombenopfer-Mahnmal

14:00

Rassismus in Deutschland

Diskussion zur aktuellen Situation und zu gegenwärtigen Vorfällen im politischen Leben. Moderation: Jutta Beckmann und Monika Roloff (ver.di).
Davor ab 12:00 Uhr Offene Lesung gegen Krieg und Faschismus. Bücher mitbringen.

Im Rahmen des Ohlsdorfer Friedensfests.

Mehr (Friedhof Ohlsdorf)
Samstag, 8. August 2020
Kundgebung
Jungfernstieg

14:00 - 16:00

Für die Schließung aller Schlachthäuser

Corona-Infektionen in Schlachthöfen beherrschen die Schlagzeilen: Müller-Fleisch, Westfleisch, Vion, Tönnies, Willms Fleisch und Wiesenhof... Sie haben die prekären Arbeits- und Lebensbedingungen der dortigen Arbeiter*innen in den Fokus gerückt. Über die mehr als 700 Millionen sogenannter "Nutztiere", die Jahr für Jahr in deutschen Schlachthöfen getötet werden, diskutiert kaum jemand. Auch die Gefahr von Pandemien ist eng mit diesem System verbunden. Denn nicht nur bei COVID-19 wird der Ursprung auf einem Tier- und Fleischmarkt vermutet.

FB-Event
Kundgebung
Gerhart-Hauptmann Platz

12:00

Nicht auf unserem Rücken – Solidarität statt Vereinzelung!

Arbeiter*innen, prekär Beschäftigte, Erwerbslose, Angestellte und Solo-Selbstständige wollen sich dagegen wehren, dass die Kosten der Krise auf ihrem Rücken abgewälzt werden. Es ist höchste Zeit, Druck von unten aufzubauen. Auf der Kundgebung berichten unterschiedliche Kolleg*innen von ihren Kämpfen am Arbeitsplatz. Es ist Zeit, dass wir uns ernetzen.
Solidarität statt Vereinzelung! Keine Bewältigung der Krise auf unsere Kosten!

Mehr (Netzwerk Arbeitskämpfe)
Kundgebung
Blankenese

18:30

Rassistische Gewalt Stoppen!

Letzten Samstag gab es einen rassistischen und gewalttätigen Angriff auf Schwarze Kinder. Auf dem Heimweg vom Elbstrand wurden sie rassistisch beleidigt, geschlagen und verletzt. Am Bahnhof Blankenese schlugen sie einem 12-jährigen Mädchen ins Gesicht, so dass ein Krankenwagen kommen musste. Die Täter konnten leider entkommen.

Mehr (Africa United)
Freitag, 7. August 2020
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

14€ / erm. 12€

Immer der Ware nach – Umstrukturierung in Hamburgs Hafen und am Hafenrand

Aufgrund von Industrialisierung und Globalisierung hat sich der weltweite Warenverkehr in den letzten 200 Jahren vervielfacht. Die Fahrt zeigt die Auswirkungen auf die Hafenarbeit, die Lebensqualität in den Hafenvierteln und die Umwelt.

Einziger Termin 2020.

Mehr (Hafengruppe)
Film
Alte Schule Niendorf

Tibarg 34, Open Air

21:00

"A Tent of Friendship" und andere Kurzfilme

Auswahl von Filmen, die Filmemacher*innen über das Leben als Geflüchtete in Moria und auf Samos gedreht haben: "A Tent of Friendship" (19 min), "A refugee and a volunteer",
"Lucky vulnerable" (30 sek), "Diary of a refugee" (5 min), "Rejected" (5 min), "My friend" (9,5 min), "What Does Freedom Mean To You?" (2 min), "Melody and Rhythm of Freedom for All" (10 min). Danach Skype-Gespräch mit den Regisseuren Elahbab Onan und Sayed Ahmadia Ebrahimi, die noch in Griechenland festsitzen.

In der Reihe "Moving People's Movies" mit Filme geflüchteter Filmemacher*innen.

A Tent of Friendship
Donnerstag, 6. August 2020
Film
Alte Schule Niendorf

Tibarg 34, Open Air

21:00

The Remains - Nach der Odyssee

AT 2019, 90 min - Doku über das Schicksal von Geflüchteten, denen die Überquerung des Mittelmeeres nicht geglückt ist und seelischen Wunden bei den Hinterbliebenen.
Dazu "Memorial in Thermi" (14 min) - Doku über die Toten an den EU-Außengrenzen und die Trauer. In Thermi wurdevor 6 Jahren ein Memorial für die Toten gebaut. Regisseur Muhammad al Kashef ist anwesend.

In der Reihe "Moving People's Movies" mit Filme geflüchteter Filmemacher*innen. Weitere Filme am 7. August.

Film_Website "The Remains"
Performance
Jungfernstieg

Reesedammbrücke

18:00

Ein Vergewaltiger auf deinem Weg

Das feministische Kollektiv „Las Tesis“ aus der chilenischen Student*innenstadt Valparaíso hat eine Massenbewegung initiiert. Ihr Sprechgesang "Un violador en tu camino" ist eine Anklage gegen sexualisierte Gewalt. Nach ihrer ersten Aufführung am 20. November hat sich die Protesthymne um die ganze Welt verbreitet. Bitte schwarze Kleidung anziehen und Augenbinde mitbringen.

Zur Performance (DLF), Performance in Chile (Youtube)
Mittwoch, 5. August 2020
Film
Alte Schule Niendorf

Tibarg 34, Open Air

21:00

Midnight Traveler

USA/Afghanistan 2019, 86 min - Doku: Nach einer Todesdrohung der Taliban fliehen der afghanischen Regisseur Hassan Fazili und seine Frau Fatima Hussaini, ebenfalls Filmemacherin, mit ihren den beiden Töchtern Nargis (11) und Zahra (6) nach Europa. Das Ehepaar und auch die beiden Töchter filmen die mehrjährige Reise mit ihren Mobiltelefonen. Die Familie Fazili ist anwesend.

In der Reihe "Moving People's Movies" mit Filme geflüchteter Filmemacher*innen. Weitere Filme am 6. und 7. August.

Zum Film (Verleiher), Zum Film (Berlinale)
Dienstag, 4. August 2020
Rundgang
Paulinenplatz

18:00

5€

Pest, Corona und andere Dämonen

Rundgang über die Pest in St. Pauli, Cholera am Hafenrand und erste Erkenntnisse über Covid-19 in der HafenCity. Mit Wiebke Johannsen (Historikerin). Kopfhörer mit 3,5 mm Klinken-Stecker mitbringen.

Mit Anmeldung. Wiederholung am 24. August.

Mehr (RLS)
Sonntag, 2. August 2020
Rundgang
Gedenkstätte Bullenhuser Damm

14:00

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Jeden 1. Sonntag im Monat. Mit Anmeldung.

Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm (Wikipedia)
Samstag, 1. August 2020
Gedenken
Kundgebung
Amtsgericht Altona

14:00

"Altonaer Blutsonntag" – Erinnern an die ersten Justizmorde des Faschismus

Bruno Tesch, Karl Wolff, Walter Möller und August Lütgens wurden von einem Sondergericht verurteilt und am 1. August 1933 hingerichtet. Das Gedenken findet an der ehemaligen Hinrichtungsstelle hinter dem Amtsgericht Altona statt (Zugang über Gerichtstr.).

Mehr (VVN), Altonaer Blutsonntag (Wiki)
Demonstration
Radtour
Binnenalster

12:00

Keep On Fighting. Together. - 40 Jahre CSD Hamburg

1980 gingen in HH erstmals Lesben und Schwule auf die Straße, um für ihre Rechte zu demonstrieren. 1.500 Menschen beteiligten sich damals an dem Protestmarsch, der in einer Auseinandersetzung mit der Polizei endete. Das 40-jährige CSD-Jubiläum ist zwar ein Grund zum Feiern, aber vor allem ein Grund der Selbstvergewisserung: Der Kampf für die volle rechtliche Gleichstellung, die Akzeptanz und die Menschenrechte von LSBTIQ ist noch lange nicht am Ende!

3.000 Teilnehmer*innen dürfen mitfahren. Aufstellung rund um die Binnenalster in 100er-Blöcken. Dann ca. 8km-Fahrt über die Reeperbahn nach Altona und zurück zum Dammtor. Masken werden dringend empfohlen, Alkohol ist verboten. Der Rundkurs führt auch am Schanzenpark vorbei, in dem am 28. Juni 1980 die erste Hamburger Stonewall-Demo mit einem brutalen Schlagstock-Einsatz der Polizei endete.

Mehr (HH Pride)
Kundgebung
Gängeviertel

Speckstr.

15:00 - 19:00

Kundgebung against opression of queer people in the world

Queere Sichtbarkeit trotz Corona-Einschränkungen! Wir kämpfen weiterhin für Akzeptanz und Gleichberechtigung aller Geschlechter und Identitäten! Kundgebung mit Redebeiträgen diverser queerpolitischer Gruppen und Showbeiträgen aus der Tunten*- und Drag*-Szene.

Mit Masken und Abstand.

FB-Event
Freitag, 31. Juli 2020
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

14€ / erm. 12€

Von Schatzkisten und Pfeffersäcken - Der Hamburger Hafen im ungleichen Welthandel

Woher stammt unser Kaffee, wo verbirgt sich das weltweit größte Lager für Orientteppiche und wieso hat das bitterarme Liberia eine der größten Handelsflotten? Über die Hintergründe des Welthandels mit Afrika, Asien und Lateinamerika. Dauer: 1,5h. Ohne Anmeldung

Jeden 2. Freitag bis Ende Oktober.

Mehr (Hafengruppe)
Kundgebung
Gänsemarkt

13:00

FFF Klimastreik

Schüler*innen, Auszubildende und Student*innen (und alle anderen) streiken für den Klimaschutz.

Mehr (Fcbck)
Donnerstag, 30. Juli 2020
Diskussion
online

19:00

Impressions of Exile

Gesprächsreihe über Flucht und Ankommen. In kleiner Gesprächsrunde erzählen Menschen mit Fluchterfahrung ihre Geschichte und berichten von den Gründen und Umständen ihrer Flucht sowie ihren Eindrücken vom Ankommen in D-land. Deutsch und Türkisch mit Übersetzung. Musikalische Begleitung von Juan und Pam.

Anmeldung bis zum 30. Juli 10:00 Uhr.

Mehr (W3)
Mittwoch, 29. Juli 2020
Infoveranstaltung
Rote Flora

Garten

19:00

Der Holocaust in der deutschen Literatur nach 1945

Inwiefern waren prominente Autoren wie Günther Eich und Alfred Andersch in das NS-Regime verstrickt? Hat Günter Grass schon in seinem gefeierten Debüt "Die Blechtrommel" antisemitische Stereotype verarbeitet und worin zeigte sich die Judenfeindschaft der "Gruppe 47", immerhin der bis heute wichtigste Zusammenhang deutscher Schriftsteller*innen? Mit Andreas Blechschmidt.

FB-Event
Sonntag, 26. Juli 2020
Film
Metropolis Kino

17:00

Das Massaker von Lidice

Tschechien 2011, 126 min - Spielfilm: Im tschechischen Dorf Lidice wird Frantisek Slima ins Gefängnis gesteckt, weil ein Familienstreit zu einem tödlichen Unfall geführt hat. Während Frantisek im Gefängnis sitz, spitzt sich die Lage unter der Besetzung durch die Nazis immer weiter zu. Als Vergeltung für das Attentat an Reinhard Heydrich, wird das Dorf 1942 von den Nazis dem Erdboden gleichgemacht, alle männlichen Bewohner werden hingerichtet, die Frauen und Kinder in KZs deportiert. Slima überlebt im Gefängnis. Die Behauptung, die Dorfbewohner hätten die Attentäter beherbergt, stellte sich später als falsch heraus.

In der Reihe "Täter - Opfer - Widerstand" des VVN.

Mehr (Metropolis), Film-Stream (Netzkino), Massaker von Lidice (Wiki)
Lesung
Ohlsdorfer Friedhof

Kapelle 13

13:00

Irene Wosikowski - Edgar André - Fiete Schulze - Flora Neumann

Biographische Lesung zur Erinnerung an vier widerständige Menschen. Irene Wosikowski (1910-1944) kämpfte in der Résistance. Trotz Folter verriet sie niemanden. Etkar André (1894-1936) war KPD-Politiker und Leiter des Roten Frontkämpferbundes. Er wurde wegen Vorbereitung zum Hochverrat (für den es keine Beweise gab) hingerichtet. Fiete Schulze (1894-1935) leitete 1923 die Schiffbeker Aktivitäten im Hamburger Aufstand. Ab 1932 leitete er Widerstand in HH, wurde festgenommen und hingerichtet. Flora Neumann (1911-2005) arbeitet aktiv im Widerstand und überlebte Auschwitz.

Im Rahmen des Ohlsdorfer Friedensfest 2020. Anschließend Gang zu den Gräbern von 140 Zwangsarbeiterinnen der Firma Valvo.

Mehr (Hamburger Friedhöfe), Irene Wosikowski (Wiki), Etkar André (Wiki), Fiete Schulze (Wiki)
Samstag, 25. Juli 2020
Abgesagt
Konzert
Hafenklang

Gold. Salon

22:00
Einlass:
21:00

VVK 9€ / AK 13€

Busdriver

Busdriver
Underground Hip Hop aus Los Angeles

Vokü/Küfa
Sauerkrautfabrik

15:00 - 21:00

Küfa to go: Burritos

Vegane Burritos und Getränke zum Abholen. Gerne vorbestellen. Soli für die Sauerkrautfabrik.

Mehr (SKF)
Kundgebung
Rathausmarkt

15:00

Solidarität und Aufklärung statt Verschwörungsideologien

Corona-Verschwörungsgläubige und Rechte wollen singen und Infomaterial für die geplante "Großveranstaltung" am 1. August in Berlin verteilen.

coronawatchHH (Twitter)
Freitag, 24. Juli 2020
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

14€ / erm. 12€

Die Alternative Hafenrundfahrt

Zur Umweltpolitik in Hamburg, Hafenerweiterung, Elbvertiefung und Gewässerverschmutzung. Am Beispiel Hafen werden die Wechselwirkungen von Ökologie, Wirtschaftsweise, Standort-, und Sozialpolitik aufgezeigt. Dauer: 1,5h. Alle 4 Wochen bis Mitte Oktober.

Mehr (Rettet die Elbe)
Film
3001 Kino

21:00

What You Gonna Do When The World's On Fire?

I/F 2018, 123 min, OmU - Doku über die Black Community in New Orleans und Umgebung. Regisseur Roberto Minervini Louisiana wollte dort eigentlich eine Doku über die Musik der 1930er drehen, verwarf angesichts der omnipräsenten Gewalt gegen Schwarze seine ursprünglichen Pläne.

Der Film läuft auch im Studio Kino und Open Air im Schanzenpark (Sonntag 21:45).

Mehr (3001), Zum FIlm (Wiki en)
Demonstration
Hauptbahnhof

Hachmannplatz

14:00

FFF Klimastreik: Wir fahren zusammen!

Schüler*innen, Auszubildende und Student*innen (und alle anderen) streiken für den Klimaschutz. Um den motorisierten Individualverkehr weiter verringern zu können, muss u.a. der ÖPNV weiter ausgebaut werden. Dazu müssen aber auch die Arbeitsbedingungen im ÖPNV verbessert werden. Mit einer Fotoaktion zusammen mit den Beschäftigen der Hochbahn soll gezeigt werden, wie viele Menschen für eine klima- und sozialgerechte Verkehrswende einstehen.

FB-Event
Donnerstag, 23. Juli 2020
Rundgang
Gänsemarkt

18:00

5€

Auf den Spuren von Friedrich Engels durch Hamburg

1844 war der Schlesische Weberaufstand die Diskussion des Tages. Der Fabrikantensohn Friedrich Engels, der seit seinem Aufenthalt in Bremen für den "Telegraph für Deutschland" geschrieben hatte, interpretierte den Aufstand als einen ersten Widerstand gegen die kapitalistische Umwälzung des Produktionsprozesses. Ein Stadtspaziergang rund um den Gänsemarkt führt zu den Orten, in denen damals Baumwolle gehandelt und Fabrikwaren verkauft wurden, zu den Stätten, wo eine neue Interpretation des kapitalistischen Elends entstand, internationale Arbeiter-Solidarität praktiziert und der Antisemitismus bekämpft wurde. Bitte Kopfhörer mit 3,5 mm Klinken-Stecker mitbringen. Anmeldung erforderlich.

Mehr (RLS), Friedrich Engels (Wiki)
Prozess
Landgericht

Sievekingplatz

10:30

Stutthof-Prozess: Urteilsverkündung

Dem ehemalige SS-Wachmann im Konzentrationslager Stutthof - dem 93-jährigen Bruno D. - wird Beihilfe zum Mord an 5.230 Menschen vorgeworfen. Das Auschwitz-Komitee hält zu jedem Prozesstermin eine Mahnwache ab und bittet um zahlreiche Unterstützung (auch weil das öfters Nazis auftauchen). Mahnwache ab 10:30, Prozess ab 11:00 Uhr.

Mehr (Auschwitz-Komitee), KZ Stutthof (Wiki)
Infoveranstaltung
Zollo

Bullerdeich 6

19:00

There Is No Satisfaction I

Eva von Redecker (Philosophin, HU Berlin) und Jan Groos (Future Histories Podcast, der bei der Veranstaltung live aufgezeichnet wird) sprechen über Evas im September erscheinendes Buch "Revolution für das Leben - Philosophie der neuen Protestformen". Darin schreibt sie über Protestbewegungen wie Black Lives Matter, Fridays for Future und NiUnaMenos. Im Kern richte sich ihr Kampf gegen den Kapitalismus, der unsere Lebensgrundlagen zerstöre, indem er im Namen von Profit und Eigentum lebendige Natur in toten Stoff verwandle. Dazu Soundinstallation mit Emol, Material Squirrel und Gästen.

Emol
Experimental/Soundscape aus HH
Material Squirrel
Experimental/Electronic aus HH

Draußen (überdacht) und mit Abstand.

Eva von Redecker , Zum Buch, Future Histories Podcast, FB-Event
Mittwoch, 22. Juli 2020
Rundgang
Lohsepark

18:00

kostenlos

denk.mal Hannoverscher Bahnhof – Erkundung eines historischen Ortes

Im Frühjahr 2017 wurde der neue Gedenkort "denk.mal Hannoverscher Bahnhof" eingeweiht. Mit ihm erinnert die Stadt an über 8.000 Juden, Sinti und Rom, die zwischen 1940 und 1945 mit 20 Zügen in Ghettos und Vernichtungslager deportiert wurden. Treffpunkt: Info-Pavillion. Ohne Anmeldung.

Termine 2020: 22. Juli, 26. Aug., , 12. und 23. Sept, 28. Okt.

Rundgänge, denk.mal Hannoverscher Bahnhof, Hannoverscher Bahnhof (Wiki)
Buchvorstellung
Mahnmal St. Nikolai

19:00

Leben mit Auschwitz – Momente der Geschichte und Erfahrungen der Dritten Generation

Andrea von Treuenfeld liest aus ihrem Buch zu jüngeren Nachfahren von Holocaust-Überlebenden. Den Enkel*innen von Auschwitz-Überlebenden wird der Raum gegeben, ihre Geschichten und die ihrer Angehörigen zu erzählen und zu reflektieren. Die Autorin und ihr Werk erzählen nicht nur etwas über die unvorstellbaren Gräueltaten, sondern auch, wie tief die Überlebenden durch dieses Leid geprägt wurden und die daraus resultierenden Traumata an ihre Nachkommen weitergaben.

Mit Anmeldung.

Mehr (KZ Gedenkst. Neuengamme), Zum Buch
Buchvorstellung
Rote Flora

Garten

18:30
Geöffnet ab:
18:00

Halim Dener - Gefoltert. Geflüchtet. Verboten. Erschossen.

Der 16-jährige Halim Dener wurde am 29. Juli 1994 in Hannover beim Plakatieren von einem Polizisten erschossen. In einer neuen Broschüre werden sein Tod und die Reaktionen und Folgen aufgearbeitet. Die Broschüre widmet sich darüber hinaus einer Reflektion und Selbstkritik der im Jahre 2014 gebildeten Kampagne, um neue Perspektiven und Wege für zukünftige Arbeiten bieten zu können. Zusammen mit einem Mitglied der Kampagne werden Ausschnitte gelesen und über Erinnerungskultur, Protest und Widerstand gesprochen.

Halim Dener Kampagne, Zur Broschüre (Rote Hilfe), Halim Dener (Wiki)
Dienstag, 21. Juli 2020
Rundgang
Alstertor 20

17:30

5€

Reichtum in Hamburg

Rundgang um die Binnenalster auf den Spuren von Cum-Cum, der Warburg-Bank und anderen unheimlichen Geldvermehrern. Mit Gerd Pohl (Soziologe und Autor, setzt sich mit sozialer Spaltung in HH auseinander) und Fabio de Masi (Linkspartei). Bitte Kopfhörer mit 3,5 mm Klinken-Stecker mitbringen. Anmeldung erforderlich.

Mehr (RLS)
Film
online

19:00

Ciroken Bajare weranbuye – Geschichten von zerstörten Städten

Rojava 2017, 77 min, engl. UT - Spielfilm mit Geschichten, die sich in den Trümmern des Krieges abspielen. Die Städte Cezaa, Kobanê und Shingal werden durch die Augen der dort lebenden Kinder und Familien und der Kämpfer*innen gezeigt, die sie befreit haben. Mit Einführung und anschließender Diskussion mit Gästen.

Mehr (Geokino)
Sonntag, 19. Juli 2020
Rundgang
Altona

15:00

8€ / erm. 4€

88 Jahre Altonaer Blutsonntag, Juli 1932

Zum Gedenken an die Opfer und die politische Bedeutung des Nazimarsches durch Altonas Arbeiterquartiere wird historischen und aktuellen Spuren gefolgt. Treffpunkt: Louise-Schroeder-Str./Ecke Unzerstr. Ohne Anmeldung.

Mehr (Stadtteilarchiv Ottensen), Altonaer Blutsonntag (Wiki)
Abgesagt
Konzert
MS Hedi

Landungsbr. 10

17:00

VVK 11,78€ / AK 13€

Neighborhood Brats + Miley Silence

Neighborhood Brats
Punk/HC aus Los Angeles/USA
Miley Silence
HC-Punk aus HH

FB-Event
Rundgang
U-Bahn Messehallen

Ausgang Karolinenstr.

15:00

Von der Israelitischen Töchterschule zu den aktuellen Bauprojekten auf dem Heiligengeistfeld

Ein (baugeschichtlicher) Rundgang durch das Karolinenviertel. Hier befindet sich die ehemalige Israelitische Töchterschule, die im Mai 1942 als letzte jüdische Schule in HHschließen musste. Aktuell gibt es auf dem Heiligengeistfeld einige umstrittene und umkämpfte Orte: nachdem die Rindermarkthalle 2014 als Einkaufsparadies wiedereröffnet wurde, wird derzeitig der unter Denkmalschutz stehende Bunker aufgestockt und mit Hotel und Sporthalle versehen. Das geplante "Paulihaus" anstelle des ehemaligen Schlachthof-Kantine an der Ecke zum Neuen Pferdemarkt, stößt bei vielen Anwohner*innen auf deutliche Ablehnung. Leitung: Gisela Dressler.

Mehr (St. Pauli Archiv)
Samstag, 18. Juli 2020
Lesung
Pavillon im Grünzug

Dulsberg

19:00

Die Beatpoeten machen sich auf die Suche nach Mut-Kultur...

Die Beatpoeten lesen aus den eher abseitigen Ecken der Popkultur.

Beatpoeten
Electro/Punk/Kabarett aus HH/Hannover

FB-Event
Freitag, 17. Juli 2020
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

14€ / erm. 12€

Von Schatzkisten und Pfeffersäcken - Der Hamburger Hafen im ungleichen Welthandel

Woher stammt unser Kaffee, wo verbirgt sich das weltweit größte Lager für Orientteppiche und wieso hat das bitterarme Liberia eine der größten Handelsflotten? Über die Hintergründe des Welthandels mit Afrika, Asien und Lateinamerika. Dauer: 1,5h. Ohne Anmeldung

Jeden 2. Freitag bis Ende Oktober.

Mehr (Hafengruppe)
Konzert
Frappant

20:00

VVK 13,20€

The Mauskovic Dance Band

DJ Support: David Lenk (espassiert), Toriño (espassiert).

The Mauskovic Dance Band
Afro Cumbia/Detroit Swindle/House aus Amsterdam

FB-Event
Film
Balduintreppe

Hafenstr.

21:00

Black Lives Matter - Filmspots

"How can we win" von Kimberley Jones, Protest-Rede für die Schließung des Bremer Camps Lindenstr., "ID Without Colors" über rassistische Polizeikontrollen und weitere kurze Filme aus den Kämpfen von Refugee-Gruppen wie Lampedusa in HH und Women in Exile.

Open Air auf der Treppe, mit Abstand usw.

FB-Event, How Can We Win (Youtube), ID Without Colors
Donnerstag, 16. Juli 2020
Infoveranstaltung
Rote Flora

19:00

Räumungen – Abschiebungen – Faschisierung – Raus aus der Defensive

In Berlin sind 4 linke und selbstverwaltete Projekte akkut von Räumung bedroht: Die Kollektivkneipen "Meuterei" und "Syndikat", das autonome Jugendzentrum "Potse" und das anarcha-feministische Hausprojekt "Liebig 34" mit Veranstaltungsraum "XB-Liebig" und dem antifaschistischen "Infoladen Daneben". Zuerst soll es am 7. August das "Syndikat" treffen. Dagegen wird für den 1. August zu einer Demo in Berlin-Neukölln aufgerufen.

Draußen, mit Abstand und Maske. Regenschirm mitnehmen.

FB-Event
Buchvorstellung
online

20:00

Rechte Egoshooter – Von der virtuellen Hetze zum Livestream-Attentat

Der Attentäter von Halle streamte seine Tat live und ahmte damit andere "Egoshooter" nach - wie den Rechtsextremisten, der in Neuseeland die Ermordung von 51 Menschen live im Internet übertragen hatte. Was treibt Menschen vom Bildschirm zur realen Gewalt auf der Straße? Was sind die Hintergründe und Motive dieser Männer, die in ihren rechten Online-Gemeinden Antisemitismus, Rassismus und Antifeminismus verbreiten. Andreas Speit liest neben eigenen Texten auch Beiträge von Veronika Kracher und Jean-Philipp Baeck.

Danach virtueller Kneipenabend "Tresen unterm Radar #4" u.a. mit Subspace.

Mehr (Antifa Tresen), Zum Buch (Verlag), Weiterer Vortrag zu diesem Thema
Konzert
Knust

Lattenplatz

18:00
Einlass:
16:00

Fe*Male Treasure Kollektiv

Hip Hop mit Queenwho, Mariybu, Wikiriot, Joëlle, Finna, Cäptin Yolo aka Defleu, Rahsa, Saskia Lavaux.

Mariybu
Hip Hop aus HH
Joëlle
Liedermacherin aus Bad Oldesloe/HH
Finna
Rap/Soul/Poetry aus HH
Cäptin Yolo
Rapperin aus HH
Rahsa
Rapperin aus HH

Mehr (Knust), Fe*Male Treasure (Fcbck)
Dienstag, 14. Juli 2020
Diskussion
online

18:00

Vor dem Urteil. Der Prozess gegen Bruno D. Deutsche Justiz und die Perspektive der Verfolgten

Am 23. Juli 2020 soll das Urteil im Prozessgegen Bruno D. (93), ehemaliger SS- Wachmann im KZ Stutthof, verkündet werden. An allen Verhandlungstagen wurden Mahnwachen durchgeführt, bis zum zum Corona-Lockdown wurden alle Verhandlungen verfolgt und protokolliert. Auschwitz-Komitee, AG Neuengamme und Gäste berichten und kommentieren. Mit: Christine Siegrot (Nebenklageanwältin), Andreas Speit (Journalist), Dr. Andrea Zielinski (Prozessbeobachterin), Gerd Pohl (Soziologe), Thomas Käpernick (AG Neuengamme),
Helga Obens (Auschwitz-Komitee).

Mehr (PDF), Zum Prozess (Auschwitz-Komitee)
Seminar
online

Zoom

19:00

Von Isla Vista nach Halle: Der Terrorakt als Form der Mannwerdung

In ihrem Vortrag analysiert Journalistin Veronika Kracher das Zusammenspiel von gekränkter Männlichkeit, antisemitischen Verschwörungsideologien und letztendlich dem Terrorakt als Akt der Wiedergutmachung narzisstischer Kränkung und Mannwerdung anhand der Auseinandersetzung mit rechten Terrorangriffen.

Mit Anmeldung.

Mehr (RLS), Veronika Krachers Buch "Incels"
Prozess
Landgericht

Sievekingplatz

10:30

Stutthof-Prozess

Dem ehemalige SS-Wachmann im Konzentrationslager Stutthof - dem 93-jährigen Bruno D. - wird Beihilfe zum Mord an 5.230 Menschen vorgeworfen. Das Auschwitz-Komitee hält zu jedem Prozesstermin eine Mahnwache ab und bittet um zahlreiche Unterstützung (auch weil das öfters Nazis auftauchen). Mahnwache ab 10:30, Prozess ab 11:00 Uhr.

Weitere Termine: 17., 20. und 23. Juli (Urteil).

Mehr (Auschwitz-Komitee), KZ Stutthof (Wiki)
Kundgebung
Rathausmarkt

14:00

Wissenschaft trotz(t) Krise! - Solidarische Bildung finanzieren, Hochschule öffnen, Präsenz ermöglichen!

Solange Hochschulen geschlossen bleiben, müssen Wissenschaffende sich nun andere Wege suchen. Deswegen werden in den nächsten Wochen öffentliche Vorlesungen und Seminare auf dem Rathausmarkt veranstaltet. Heute: "Auswirkungen der Corona-Krise aus Sicht der Sozialpädagogik" im Rahmen des Seminars "Gemeinwesen- und Sozialraumorientierung in der Sozialpädagogik.

Mehr (Asta)
Montag, 13. Juli 2020
Kundgebung
Steindamm 2

17:30 - 18:30

#BringBackTheTent

Kundgebung gegen Rassismus und Polizeigewalt. Die Gruppe Lampedusa in Hamburg kämpft für ihr Infozelt, das Ende März mit Hilfe der Corona-Auflagen geräumt wurde. Das Zelt diente seit 2013 als Anlaufstelle für Geflüchtete.

Täglich bis Donnerstag, 16. Juli.

Mehr (Fcbck)
Samstag, 11. Juli 2020
Vokü/Küfa
Sauerkrautfabrik

15:00 - 21:00

Soli Vürüum

Veganer Dürüm und Getränke zum Abholen. Gerne vorbestellen. Soli für soziale Wohnprojekte in Harburg.

Mehr (SKF)
Kundgebung
Jungfernstieg

15:00

Solidarität und Aufklärung statt Verschwörungsideologien

Corona-Verschwörungsgläubige und Rechte kündigen die "The Creative Coronifa Mobi Tour Pt. IV" an. Mit dabei ist "Kai Stuht mit dem Meditation Caravan". Dieser meditiert mit seiner "Ignorance Meditation" gegen die "Ignoranz der Politik" und wird dabei u.a. von Ken Jebsen unterstützt. Dieser soll im Caravan "spannende Interviews" drehen. Ob auch in HH, ist nicht bekannt. Neben Musical Sänger*innen und Live Musik wird jedoch auch ein "Überraschungsspeaker" angekündigt.

Mehr (Querfront zerschlagen!), coronawatchHH (Twitter), "Ignorance Meditation" (Deutschlandfunk)
Kundgebung
Rathausmarkt

15:00

Menschenrechte, Gerechtigkeit und Solidarität für die Somalische Community in Hamburg

Die Somalische Community demonstriert dagegen, dass Menschen für 5 bis 7 Jahre in Flüchtlingscamps untergebracht werden und gegen die fehlenden Möglichkeiten zur Familienzusammenführung für Eltern, die ihre Kinder im Bürgerkriegsland zurücklassen mussten. Insbesondere soll jedoch auf den Fall von Rooble Warsame aufmerksam gemacht werden, der im Februar 2019 in einer Polizeizelle in Schweinfurt starb. An einem Suizid nach 2 Stunden in Gewahrsam zweifeln nicht nur seine Angehörigen. Sein Körper wies mehrere Verletzungen auf.

Zum Tod von Rooble Warsame (Re:volt)
Freitag, 10. Juli 2020
Hafenrundfahrt
Anleger Vorsetzen

17:00

14€ / erm. 12€

"Hamburg-China" - Hamburgs Beziehungen zu China in Gegenwart und Geschichte

Hafenrundfahrt zu HHs Beziehungen zu China in Gegenwart und Geschichte. Behandelt werden u. a. Kolonialismus, Migration, Schifffahrt und Container, Arbeitsbedingungen und die Globalisierung unserer Zeit.

Einziger Termin 2020.

Mehr (Hafengruppe)
Prozess
Amtsgericht (- MItte)

Sievekingplatz 3

8:00

G20-/Elbchaussee-Prozess: Urteilsverkündung

Urteilsverkündung im Prozess gegen 5 Personen (4 aus Frankfurt am Main, Loïc aus Frankreich), denen eine Beteiligung an den Aktionen in der Elbchaussee vorgeworfen wird. Kundgebung ab 8:00, Prozess ab 9:15 Uhr.

Mehr (United We Stand)
Kundgebung
Stadtpark

13:00

Abstands-Menschenkette gegen die große Kohlekoalition

Mit dem Kohleausstiegsgesetz (eher Kohleeinstiegsgesetz) verpasst D-land nicht nur die Klimaziele von Paris und damit auch das 1,5 Grad Ziel, die Kohleindustrie kriegt Milliarden und darf weitere Dörfer wegbaggern. Außerdem ist vor wenigen Wochen noch ein neues Kohlekraftwerk ans Netz gegangen (Datteln 4). Dagegen wird demonstriert. Musik: Rapfugees. Mit Abstand und Masken.

FB-Event